Stand: 23.04.2019 14:39 Uhr

HSV: Lizenz für die Erste und Zweite Liga

Der HSV hat ohne Auflagen und Bedingungen die Lizenz für die kommende Saison erhalten.

Es ist geschafft, die Verantwortlichen des Zweitligisten Hamburger SV dürfen aufatmen. Der HSV hat von der Deutschen Fußball Liga (DFL) die Lizenz für die kommende Spielzeit erhalten - nach Clubangaben ohne Auflagen oder Bedingungen. 2017/2018 hatte der HSV noch Forderungen der DFL zu erfüllen. Der entsprechende Bescheid erreichte die Hanseaten am Dienstag per Post. Die Spielerlaubnis gilt sowohl für die Erste als auch für die Zweite Liga.

Bilanzen sprechen nicht für den HSV

Die positive Post aus Frankfurt war kein Selbstläufer. Noch im Januar hatte Ex-Präsident Jürgen Hunke vor der Zahlungsunfähigkeit gewarnt, auch Wirtschaftsexperten hatten die finanzielle Lage des klammen Clubs als desaströs bezeichnet: Zum achten Mal in Folge hatte der HSV ein Minus eingefahren - 5,8 Millionen Euro waren es im abgelaufenen Geschäftsjahr. Nach Informationen von NDR 90,3 wird für die laufende Spielzeit clubintern mit einem Minus von 20 Millionen Euro gerechnet. Vorstandschef Bernd Hoffmann nannte den HSV jüngst noch einen "massiven Krisenclub". Der Vertrag mit dem Hauptsponsor läuft am Saisonende aus, inwieweit sich Investor Klaus-Michael Kühne weiter engagiert, ist offen. Unter anderem hält der Milliardär derzeit noch die Rechte am Stadionnamen.

Gelingt auch die sportliche Qualifikation?

Finanziell darf der HSV nun also kommende Saison Bundesliga spielen, nun muss die Mannschaft noch die sportliche Qualifikation schaffen. Das erscheint nach jüngst fünf Partien in Folge ohne Sieg ebenfalls kein Selbstläufer mehr. Das Restprogramm hat es in sich, die Hamburger gastieren noch jeweils bei der direkten Konkurrenz Union Berlin und SC Paderborn. "Wir müssen ruhig sein. Dann werden wir es packen", sagte Sportchef Ralf Becker am Ostersonntag im NDR Sportclub.

HSV-Sportchef Ralf Becker im Sportclub

HSV-Sportchef Becker: Keine Zweifel am Aufstieg

Sportclub -

HSV-Sportdirektor Ralf Becker über die Ausgangsposition im Saison-Endspurt, die Schwächephase der Hamburger, die Chancen im DFB-Pokal gegen Leipzig und die finanzielle Lage des Clubs.

3,88 bei 26 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Dieses Thema im Programm:

Sportplatz | 23.04.2019 | 16:30 Uhr