Stand: 27.11.2018 21:17 Uhr

HSV mehrere Wochen ohne Lasogga

Pierre-Michel Lasogga fällt erst einmal aus.

Zweitliga-Spitzenreiter Hamburger SV muss in den kommenden Wochen ohne seinen aktuell treffsichersten Stürmer auskommen. Die Wadenverletzung von Pierre-Michel Lasogga hat sich als Muskelfaserriss herausgestellt. Das teilte der Bundesliga-Absteiger am Dienstag nach einer eingehenden Untersuchung mit.

Wolf: "Das ist für uns keine Ausrede"

Weitere Informationen

Der HSV-Spielplan

Ansetzungen und Ergebnisse des HSV im Überblick. mehr

"Das ist schade. Er war in einer super Verfassung, aber das ist für uns keine Ausrede für das, was kommt", sagte HSV-Trainer Hannes Wolf. Er hofft, dass Lasogga zum Auswärtsspiel bei Holstein Kiel am 23. Dezember zurückkehren kann. "Er muss eine gute, kurze Reha machen und in einem Top-Zustand zurückkommen, so dass er uns im besten Fall im letzten Spiel des Jahres wieder zur Verfügung steht", so Wolf.

Hwang oder Arp als Ersatz?

Lasogga, der mit sieben Saisontoren bester Hamburger Schütze ist, hatte am Sonntag das Training abgebrochen und im Topspiel am Montagabend gegen Union Berlin (2:2) gefehlt. Gegen den Hauptstadtclub hatte Hee-Chan Hwang für Lasogga im Sturmzentrum gespielt und die große Chance zum möglichen 3:1 vergeben.

Am kommenden Sonnabend (13 Uhr) treten die Hamburger beim FC Ingolstadt an. "Wir haben uns aber noch nicht festgelegt, wie wir gegen Ingolstadt spielen werden", erklärte Coach Wolf. "Es ist doch normal, dass sich für den ein oder anderen Spieler Türen öffnen können, wenn ein anderer Spieler ausfällt." Neben Hwang könnte auch Youngster Jann-Fiete Arp eine Option für den Angriff sein.

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 27.11.2018 | 14:25 Uhr