Wilde Fahrt im Volkspark - HSV spielt nur 2:2 gegen Darmstadt

Stand: 22.08.2021 16:02 Uhr

Viel investiert, aber nur einen Punkt ergattert: Der HSV ist am Sonntag im Volksparkstadion gegen den SV Darmstadt nur zu einem 2:2 (2:2) gekommen. Unter dem Strich zu wenig für die Mannschaft von Trainer Tim Walter, der nicht viel vorzuwerfen war - außer der mangelnden Chancenverwertung.

von Matthias Heidrich

"Die Art und Weise, wie die Jungs agieren, ist top. Aber wir müssen natürlich in manchen Situationen kaltschnäuziger sein", sagte Walter im NDR Interview. "Wir hatten genug hundertprozentige Torchancen, um den Sack zuzumachen."

Die knapp 18.000 Zuschauer bekamen eine rasante erste Hälfte geboten, in der sich beide Teams nichts schenkten. Es ging von Beginn an hin und her im Volksparkstadion. Dem HSV war das Bemühen anzumerken, die Derby-Pleite gegen den FC St. Pauli vergessen zu machen. Bakery Jatta (6.) vergab früh eine gute Möglichkeit, ehe Darmstadt den Gastgebern eine kalte Dusche verpasste: Jonas David kam im Strafraum gegen Phillip Tietz einen Tick zu spät - Elfmeter für die Gäste, der Gefoulte selbst verwandelte sicher zum 1:0 (14.).

Schonlau und Heyer treffen für den HSV

Ein Aufreger jagte den nächsten: HSV-Torwat Daniel Heuer Fernandes rettete zunächst in höchster Not nach einem zu kurzen Rückpass von Moritz Heyer (19.), dann hätte Robert Glatzel den Ausgleich für die Hamburger markieren müssen, schoss aus kurzer Distanz aber "Lilien"-Torwart Marcel Schuhen an (20.). HSV-Kapitän Sebastian Schonlau traf schließlich per Kopf zum 1:1 (30.). Die Walter-Elf spielte ständig am Anschlag, was zu Lasten der defensiven Absicherung ging. In einigen Szenen hatten die "Rothosen" Glück, dass Darmstadt seine Konter nicht clever genug abschloss.

4.Spieltag, 22.08.2021 13:30 Uhr

Hamburger SV

2

SV Darmstadt

2

Tore:

  • 0:1 P. Tietz (14., Foulelfmeter)
  • 1:1 Schonlau (30.)
  • 2:1 Heyer (45. +1)
  • 2:2 P. Tietz (45. +4)

Hamburger SV: Heuer Fernandes - Heyer (88. M. Kaufmann), David, Schonlau, Leibold - Rohr (63. D. Kinsombi), Meffert, Suhonen (77. Reis) - Jatta, Glatzel, Kittel (77. Wintzheimer)
SV Darmstadt: Schuhen - J. Müller, P. Pfeiffer, C. Riedel, Holland - Gjasula - Honsak (57. Goller), Schnellhardt (86. Celic), Karic (86. Berko) - L. Pfeiffer (71. T. Kempe), P. Tietz
Zuschauer: 17950

Weitere Daten zum Spiel

Auf der anderen Seite brachte Heyer die Hausherren mit einem schönen Hackentreffer in Führung (45.+1). Die Darmstädter reagierten allerdings alles andere als geschockt. In der vierten Minuten der Nachspielzeit jagte Jannik Müller den Ball an den Pfosten. Tietz reagierte gedankenschnell und köpfte den Abpraller zum 2:2 ins HSV-Tor. Der passende Schlusspunkt hinter einer wilden ersten Hälfte.

Suhonen und Glatzel verpassen dritten HSV-Treffer

Nach dem Seitenwechsel hatte Walter den Hamburgern offensichtlich eine etwas kontrolliertere Gangart verordnet. Möglichkeiten zum dritten Tor erarbeiteten sich die Hanseaten trotzdem. Anssi Suhonen (62.) im Fallen aus kurzer Distanz und Glatzel (68.) per Kopf vergaben sehr gute Gelegenheiten um erneut in Führung zu gehen. Das Walter-Team dominierte, aber die letzte Präzision fehlte. Auch bei Heyer, der in der 80. Minute von der Strafraumgrenze verzog. Der HSV warf in der Schlussphase alles nach vorne, von Darmstadt kam so gut wie nichts mehr. Die Gäste wollten nur noch das Remis über die Runden bringen, was ihnen letztlich auch gelang.

Weitere Informationen
Eine Fußballtabelle vor eine Fußballmotiv © Colourbox Foto: Pressmaster

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Marvin Ducksch © IMAGO / Nordphoto

Zu- und Abgänge der Zweitliga-Nordclubs

Alle Zu- und Abgänge der sechs norddeutschen Fußball-Zweitligisten Werder Bremen, Holstein Kiel, HSV, FC St. Pauli, Hannover 96, Hansa Rostock in der Saison 2021/2022. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 22.08.2021 | 22:50 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

HSV-Angreifer Bakery Jatta (M.) im Zweikampf mit Milos Veljkovic von Werder Bremen (r.) © imago/Kirchner-Media

Werder Bremen - HSV: Zeit für neue Nordderby-Geschichten

Bremen und Hamburg treffen erstmals in der Zweiten Liga aufeinander. Und auch für die meisten Spieler ist es eine Derby-Premiere. mehr