Jubel bei den Profis des HSV nach dem 1:0 in Bochum © picture alliance/dpa | Marcel Kusch

Nicht schön, aber wieder erfolgreich: HSV-Sieg im Spitzenspiel

Stand: 12.03.2021 21:25 Uhr

Nach zuletzt fünf Spielen ohne Sieg samt Derbypleite hat der Hamburger SV zurück in die Erfolgsspur gefunden. Und das im wichtigen Duell mit dem VfL Bochum. Durch das 2:0 (1:0) tief im Westen verkürzten die Hanseaten den Abstand auf den Zweitliga-Spitzenreiter auf zwei Punkte.

von Matthias Heidrich

Zudem zogen die Hamburger in der Tabelle wieder an Holstein Kiel vorbei und sind nun Zweiter. Die "Störche" befinden sich nach vier positiven Corona-Tests in häuslicher Quarantäne und konnten ihr Auswärtsspiel beim 1. FC Heidenheim nicht antreten.

Thioune: "Nichts ersetzt Siege"

"Es ist ein gutes Gefühl, dass wir wieder ein Fußballspiel gewonnen haben. Nichts ersetzt Siege", sagte HSV-Trainer Daniel Thioune. "Das bewerten wir jetzt aber nicht über, mit den Niederlagen davor haben wir das ebenfalls nicht gemacht."

Im Vergleich zum ärgerlichen 1:1 gegen Kiel veränderte Thioune sein Team nur auf einer Position. Amadou Onana ersetzte den verletzten David Kinsombi und übernahm in der ersten Hälfte gleich die Hauptrolle. Nach einer zerfahrenen Anfangsphase, in der Bochum extrem hoch presste, der HSV sich aber schadlos hielt, traf ausgerechnet Onana zur Führung für die Gäste.

Onana trifft, ehe ihn Blums Zorn trifft

Nach einem Freistoß von Aaron Hunt aus dem Halbfeld war der 19-Jährige zur Stelle und markierte im Fallen das 1:0 (29.). Wenige Minuten später traf den Torschützen der Zorn von Danny Blum. Der Bochumer streckte Onana aus unerfindlichen Gründen im Mittelkreis von hinten, mit gestrecktem Bein und offener Sohle nieder. Klare Sache: Rot für Blum und Bochum ab Minute 35 mit einem Mann weniger.

HSV trotz Überzahl unter Druck

Es war also wie gemalt für die Hanseaten, die es zu Beginn der zweiten Hälfte allerdings schleifen ließen. Dass die Thioune-Elf in Überzahl agierte, war nicht auszumachen. Bochum dominierte das Geschehen, präsentierte sich zum Glück für den HSV aber äußerst harmlos.

Narey macht den Deckel drauf

Anders die Gäste: Die brauchten nicht viele Möglichkeiten, um zu treffen. In der 89. Minute packte Khaled Narey ein mächtiges Pfund aus und jagte den Ball im Raketentempo von halbrechts ins kurze Ecke - 2:0 für den HSV, die Entscheidung. Bochum hatte keine Antworten parat, um dem Verfolger von der Elbe den letztlich verdienten Sieg noch einmal streitig machen zu können.

25.Spieltag, 12.03.2021 18:30 Uhr

VfL Bochum

0

Hamburger SV

2

Tore:

  • 0:1 Onana (29.)
  • 0:2 Narey (89.)

VfL Bochum: M. Riemann - Bockhorn (87. Novothny), Bella-Kotchap (90.+3 Decarli), Leitsch, Danilo Soares - Losilla, Tesche - D. Blum, Zulj, Holtmann - Ganvoula (42. Pantovic)
Hamburger SV: Ulreich - Gyamerah, Ambrosius, Heyer, Vagnoman - Onana (67. G. Jung), Hunt (90.+1 Meißner) - Jatta (75. Narey), Dudziak (67. Wintzheimer), Kittel (90.+1 Gjasula) - Terodde
Zuschauer:

Weitere Daten zum Spiel

Weitere Informationen
Fußball-Tabelle © Panthermedia,  Screenshot/NDR Foto: Tobias Eble

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Die NDR 2 Bundesligashow | 12.03.2021 | 18:00 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

HSV-Trainer Horst Hrubesch (r.) gibt Moritz Heyer die Hand. © picture alliance / dpa

Hrubesch erweckt HSV zum Leben - Relegation im Blick

Nach der starken Leistung gegen Nürnberg ist bei den Hanseaten der Glaube an den Bundesliga-Aufstieg zurück. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr