Stand: 23.05.2019 14:52 Uhr

St. Pauli: "Fußball-Gott" Meier geht - Zander bleibt

Alex Meier verlässt nach einem halben Jahr den FC St. Pauli wieder.

Der Fußball-Zweitligist FC St. Pauli muss in der kommenden Saison ohne seinen "Fußball-Gott" auskommen. Wie die Hamburger am Donnerstag bekannt gaben, wird Alex Meier die Kiezkicker nach einem halben Jahr wieder verlassen. Der 36 Jahre alte Stümer war in der vergangenen Winterpause zu seinem Jugendverein zurückgekehrt, um den Ausfall von Henk Veerman zu kompensieren. Es sei eine Trennung ohne "Groll und Misstöne", sagte Interims-Sportchef Andreas Rettig. Wo Meier seine Karriere fortsetzt, ist offen. Unter anderen war zuletzt über einen Wechsel in die Major League Soccer in den USA spekuliert worden.

Kader soll verkleinert werden

Gleichzeitig teilte St. Pauli mit, dass Leihspieler Luca Zander von Werder Bremen fest verpflichtet wurde. Brian Koglin und der zuletzt an Drittligist KFC Uerdingen ausgeliehene Maurice Litka werden den Club ebenso wie Meier im Sommer verlassen. Insgesamt wird der bislang 32 Spieler umfassende Kader für die Saison 2019/20 verkleinert. Die Verantwortung dafür tragen Trainer Jos Luhukay und der künftige Sportchef Andreas Bornemann, der zur neuen Saison kommt.

Meier: "Es war eine tolle Erfahrung"

"Wir bedanken uns ausdrücklich bei Alex Meier für sein Engagement und seine Leistungen im vergangenen halben Jahr. Auch menschlich hat es zwischen dem FC St. Pauli und Alex hervorragend gepasst", so Rettig. Meier war in allen 16 Spielen nach dem Jahreswechsel zum Einsatz gekommen, erzielte sechs Tore und bereitete einen Treffer vor. "Als mich der FC St. Pauli in der Winterpause fragte, ob ich helfen kann, habe ich schon wegen meiner St.-Pauli-Vergangenheit gerne zugesagt. Es war eine tolle Erfahrung und ich danke allen St.-Pauli-Fans für die Unterstützung", erklärte der Angreifer.

Zander: "Freue mich, langfristig für diesen geilen Verein zu spielen"

Zander war bereits zwei Jahre lang von Werder Bremen an die Kiezkicker ausgeliehen und unterzeichnete nun einen Vierjahresvertrag bis 2023 beim FC St. Pauli. "Luca ist ein junger, gut ausgebildeter Außenverteidiger, der bei uns in den letzten zwei Jahren seine Klasse gezeigt hat und wir sind überzeugt, dass er uns mit seinen Qualitäten weiterhelfen wird", sagte Coach Luhukay über den 23-Jährigen. Zander musste am Saisonende wegen einer Schulterverletzung pausieren. "In den beiden Jahren sind mir Mannschaft, Fans und Verein ans Herz gewachsen. Umso mehr freue ich mich, dass ich langfristig für diesen geilen Verein spielen darf", sagte der Verteidiger.

Weitere Informationen

Sommerfahrplan FC St. Pauli

Trainingslager in Österreich, Testspiele in Celle und in den Niederlanden - der Plan für die Sommervorbereitung 2019 des Zweitligisten FC St. Pauli. mehr

St. Pauli verliert zum Saisonausklang

Der FC St. Pauli hat am letzten Spieltag der Zweitliga-Saison am Sonntag aufrgund eines späten Gegentores mit 1:2 gegen Greuther Fürth verloren. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 23.05.2019 | 15:25 Uhr