Stand: 14.01.2019 08:36 Uhr

FC St. Pauli zieht positive Zwischenbilanz

Die Zwischenbilanz des FC St. Pauli zur Halbzeit des Trainingslagers in Spanien fällt positiv aus. Außer dem in Hamburg gebliebenen Stürmer Henk Veerman gibt es im Team keinen einzigen Verletzten.

Mit 29 Spielern ist der FC St. Pauli im Trainingslager in Spanien. An der Übungseinheit am Sonntagnachmittag nahmen erstmals alle Fußballer komplett teil. Auch Mittelfeldspieler Richard Neudecker mischte nach mehrwöchiger Verletzungspause wieder mit. Vor allem im zentralen und im offensiven Mittelfeld herrscht damit ein deutliches Überangebot. Dennoch will Sportchef Uwe Stöver keine Profis mehr in der Winterpause abgeben.

Der erste Gegner wird beobachtet

Im Trainingslager bietet sich Trainer Markus Kauczinski heute die Möglichkeit, mit Darmstadt 98 den ersten St. Pauli-Gegner nach der Winterpause zu beobachten. Die Hessen treten am Nachmittag auf einem Nebenplatz der Hotelanlage in Oliva Nova gegen 1860 München zu einem Testspiel an.

Testspiel gegen Wehen Wiesbaden

St. Pauli selbst wird vor der Rückreise nach Hamburg ebenfalls noch eine Testpartie bestreiten. Am Mittwoch spielt die Millerntorelf für zwei mal 60 Minuten gegen den Drittligisten Wehen Wiesbaden. Außerdem stehen insgesamt noch fünf Trainingseinheiten auf dem Programm, ehe die Mannschaft am Donnerstag aus Oliva Nova abreist.

Weitere Informationen

FC St. Pauli: Test gewonnen, Ziereis verletzt

Der FC St. Pauli bereitet sich in Spanien auf die Rückrunde vor. Mit dabei sind viele Fans der Kiezkicker. Und ein gefühlter Neuzugang: Marc Hornschuh. (13.01.2018) mehr

Der Winterfahrplan des FC St. Pauli

St. Paulis Trainer Markus Kauczinski bittet sein Team am 6. Januar wieder auf den Platz. Der Wintervorbereitungsplan der Kiezkicker im Überblick. (11.01.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 14.01.2019 | 09:00 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/sport/fussball/Zweite-Bundesliga-FC-St-Pauli,pauli5524.html