Braunschweigs Marcel Bär jubelt nach seinem Tor zum 2:0. © picture alliance/dpa Foto: Swen Pförtner

Braunschweig heute gegen Heidenheim unter Druck

Stand: 26.01.2021 07:24 Uhr

Eintracht Braunschweig taumelt derzeit dem Zweitliga-Abstieg entgegen. Das 2:4 gegen den HSV war das siebte Spiel in Folge ohne Sieg für die "Löwen". Heute muss im Heimspiel gegen Heidenheim ein Erfolgserlebnis her.

Die bittere Pleite gegen den Hamburger SV nach einer 2:0-Führung hatte für die Braunschweiger noch ein doppeltes Nachspiel: Tags darauf schlug der FC St. Pauli Regensburg, Sandhausen erkämpfte sich einen Punkt gegen den VfL Bochum und auf einmal fanden sich die Niedersachsen auf einem direkten Abstiegsplatz wieder.

Hinrunden-Bilanz eines Absteigers

Wie sich ein Dreier anfühlt, durfte der Tabellenvorletzte zuletzt Anfang Dezember erleben, als das Team von Trainer Daniel Meyer mit dem 2:1 gegen St. Pauli einen von bislang nur drei Saisonsiegen einfuhr. Danach ergatterten die Braunschweiger in sieben Partien nur noch drei Unentschieden. 14 Zähler schlagen nun nach der Hinrunde zu Buche - die Bilanz eines Absteigers. "Wir haben zu wenig Punkte", sagte Meyer nach der Niederlage gegen den HSV dem NDR, betonte allerdings: "Wir hatten durchaus Möglichkeiten, um mehr zu punkten. Wir müssten drei oder vier mehr haben."

Meyer: "Werden am Ende drinbleiben"

17 oder 18 Zähler wären für die Eintracht derzeit Gold wert. Mit einem Heimerfolg heute (20.30 Uhr, im NDR Livecenter) gegen den 1. FC Heidenheim könnten die Niedersachsen zumindest Ersteres erreichen. "Heidenheim ist ein Team, das unheimlich viele Wege macht und über die Primärtugenden kommt", sagte Meyer, der wieder auf Defensivspieler Danilo Wiebe (nach Verletzung) und Dominik Wydra (nach Sperre) zurückgreifen kann. "Wir haben allerdings im Hinspiel gemerkt, dass wir sie auch vor Probleme stellen können." Zum Saisonauftakt Ende September hatten die "Löwen" 0:2 in Heidenheim verloren.

Auf lange Sicht ist Meyer allerdings nicht bange - trotz der jüngsten Negativserie. "Wir wollen uns stabilisieren. Weniger Spektakel und mehr Punkte - das ist das Ziel", sagte der 41-Jährige. "Wir haben alle Gegner noch einmal vor der Brust, werden deutlich mehr Punkte holen und am Ende auch drinbleiben."

Mögliche Aufstellungen:

Braunschweig: Fejzic - Behrendt, Diakhité, Nikolaou, Schlüter - Ben Balla, Kammerbauer - Kaufmann, Kroos, Bär - Proschwitz
Heidenheim: Müller - Busch, Mainka, Hüsing, Theuerkauf - Geipl, Burnic - Mohr, Thomalla, Pick - Kühlwetter

Weitere Informationen
Fußball-Tabelle © Panthermedia,  Screenshot/NDR Foto: Tobias Eble

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Die NDR 2 Bundesligashow | 26.01.2021 | 19:00 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Guido Burgstaller vom FC St. Pauli © Witters

St. Paulis Burgstaller: Allround-Talent und Teamplayer

Guido Burgstaller hat mit seinen Toren und seiner bescheidenen Art die Herzen der Fans des FC St. Pauli erobert. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr