Maximilian Arnold im Tirkot der deutschen Nationalmannschaft. © IMAGO / Sportimage

Wird Arnold Kapitän der deutschen Olympia-Auswahl?

Stand: 28.06.2021 15:53 Uhr

Am Dienstag muss Trainer Stefan Kuntz den DFB-Kader für das Olympische Fußball-Turnier in Tokio der FIFA melden. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge soll Maximilian Arnold vom VfL Wolfsburg die Auswahl als Kapitän anführen.

Der 27-Jährige wäre dann einer der drei erlaubten Akteure, die älter als 23 Jahre alt sind. Bereits 2017 war Arnold unter Kuntz Führungsspieler - als Kapitän der U21-Nationalmannschaft, die den EM-Titel gewann. Ob der Mittelfeldmann aber tatsächlich nach Tokio fliegen darf, hängt vom guten Willen der Wolfsburger ab, denn eine Abstellungspflicht seitens der Clubs besteht nicht. "Wir reden noch", sagte VfL-Manager Jörg Schmadtke dem "sportbuzzer".

Stellt der VfL Arnold frei?

Arnold verpasst bei einer Olympia-Teilnahme - die Partien finden zwischen dem 22. Juli und 7. August statt - einen Großteil der Saisonvorbereitung. Erst wenige Tage vor dem ersten Spieltag der neuen Saison (14./15. August) würde er wieder zu den Niedersachsen stoßen. "Die Terminsituation mit Olympia ist immer ungünstig, zumal ja in diesem Jahr auch U21-EM war und die Euro gerade läuft. Und im kommenden Jahr steht ja auch noch eine WM an. Da muss man in Sachen Belastung schon genau hinschauen", so Schmadtke.

"Natürlich wünschen wir uns sportlichen Erfolg für unsere Spieler", fügte der 57-Jährige hinzu. Allerdings fehle jeder Profi, der bei der EM weit kommt, länger in der am kommenden Donnerstag beginnenden Saisonvorbereitung: "Und das ist dann wieder weniger gut." Bei der EM sind sechs Wolfsburger (Wout Weghorst, Josip Brekalo, Xaver Schlager, Pavao Pervan, Kevin Mbabu und Admir Mehmedi) im Einsatz, alle erreichten mit ihren Nationalteams das Achtelfinale.

Baku wohl nicht zu Olympia

Denkbar ist, dass mit wenigen Ausnahmen kein Club mehr als einen Spieler für Olympia abgibt. Was im Falle der "Wölfe" einfach wäre - Arnold ist wohl der einzige Kandidat. Denn dass auch Ridle Baku bei Olympia dabei ist, gilt als ausgeschlossen. Der Ex-Mainzer hätte nach der erfolgreichen U21-EM (Deutschland holte den Titel) zwar Lust auf das nächste Turnier mit dem DFB-Team, doch VfL-Sportdirektor Marcel Schäfer bremste ihn bereits: "Ich glaube, dass Ridle jetzt mal eine Pause braucht. Es war eine intensive Saison."

Weitere Informationen
Wolfsburg-Profi Lukas Nmecha auf einem Fahrrad. © IMAGO / regios24

Zu- und Abgänge des Bundesligisten VfL Wolfsburg

Wer kommt, wer geht? Alle Zu- und Abgänge des norddeutschen Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg in der Saison 2021/2022 im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 29.06.2021 | 23:03 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

HSV-Angreifer Bakery Jatta (M.) im Zweikampf mit Milos Veljkovic von Werder Bremen (r.) © imago/Kirchner-Media

Werder Bremen - HSV: Zeit für neue Nordderby-Geschichten

Bremen und Hamburg treffen erstmals in der Zweiten Liga aufeinander. Und auch für die meisten Spieler ist es eine Derby-Premiere. mehr