Bremens Ömer Toprak ist enttäuscht. © WITTERS Foto: TimGroothuis

Werder ohne Toprak gegen Bayer - Abwehrchef droht Saison-Aus

Stand: 08.05.2021 06:55 Uhr

Werder Bremen startet gegen Bayer Leverkusen in seine Abstiegs-Endspiele. Trainer Florian Kohfeldt beschwört den Pokal-Geist. Der verletzte Ömer Toprak wird wohl nicht mehr eingreifen können.

Als Kohfeldt am Donnerstag die "schlechte Nachricht" vom drohenden Saison-Aus des Abwehrchefs verkündete, verknüpfte er das mit einem nicht gerade ermutigenden Blick auf die Statistik: "Das ist ein Rückschlag für uns, da brauchen wir nicht drum herumzureden. Wir hatten unsere stabilste Phase mit ihm", sagte der Coach vor dem Heimspiel gegen den Tabellen-Sechsten heute (15.30 Uhr / NDR Livecenter). Den Startpunkt für das zwischenzeitliche Hoch hatte Toprak Anfang Januar selbst gesetzt, als er beim 1:1 in Leverkusen gegen seinen Ex-Club sein erstes Pflichtspieltor für die Grün-Weißen erzielte.

Fatale Fehleinschätzung mündet in Abstiegsdrama

Bis auf elf Punkte war der Vorsprung auf den Relegationsplatz in dieser Phase angewachsen. Was die Bremer offensichtlich zu einer fatalen Fehleinschätzung ihrer Situation verleitete. Nach sieben Niederlagen in Serie und Herthas Aufholjagd nach der Corona-Quarantäne (3:0 gegen Freiburg) trennt Werder in der Tabelle nur noch die bessere Tordifferenz von Arminia Bielefeld auf Platz 16. Heißt von nun an: verlieren verboten. Um den ersten Abstieg seit 1980 zu vermeiden, bleiben nach dem Heimspiel gegen Leverkusen schließlich nur noch die Auswärtspartie in Augsburg und das Saisonfinale gegen Mönchengladbach.

Weitere Informationen
Ein Ball und das Logo der Deutschen Fußball Liga (DFL) © imago/MIS

Das Restprogramm im Bundesliga-Abstiegskampf

Werder Bremen muss um den Bundesliga-Klassenerhalt kämpfen, hat aber am letzten Spieltag alles in eigener Hand. mehr

Gegen Leverkusen im Pokal-Modus

Hoffnung schöpft der angeschlagene Kohfeldt aus dem Pokal-Fight gegen Leipzig (1:2 n.V.), als Bremen zwar spielerisch nicht mithalten konnte, aber sich leidenschaftlich gegen das Ausscheiden stemmte - ohne Toprak, der sich im Punktspiel gegen RB am 10. April einen Muskelfaserriss in der Wade zugezogen hatte und seither an der Verletzung laboriert. "Ich sehe am Sonnabend keinen großen Unterschied zu einem Pokalspiel. Das ist meine klare Ansage an die Mannschaft, dass sie das wieder zeigt", sagte Kohfeldt.

Kohfeldts Zukunft: "Es gibt jetzt kein links und rechts"

Der überzeugende Pokal-Auftritt vor einer Woche hatte Kohfeldt vorerst den Job gerettet. Doch er ist angezählt, das spiegelt sich auch in seinen "Ansagen" an die Werder-Profis. Das Team müsse wieder Mentalität auf den Platz bringen, forderte der 38-Jährige. "Das ist die Verpflichtung der Spieler." Er selbst wolle jedes Spiel gewinnen, sei immer "zu tausend Prozent da". Kohfeldt wird nicht müde zu betonen, dass seine Zukunft an der Weser (Vertrag bis 2023) hintenanstehe. "Es gibt kein links und rechts. Jetzt geht es nur um das nächste Spiel", sagte der Trainer.

Baumann fordert Geschlossenheit, Fokus und Zuversicht

Auch Sport-Geschäftsführer Frank Baumann wollte sich nicht zu der viel diskutierten Personalie äußern, formulierte stattdessen drei Punkte, auf die es nun besonders ankomme: Geschlossenheit im Verein und im Team, kompletten Fokus und Einsatz, Zuversicht und Optimismus. "Und da ich mit Zuversicht vorangehe, gehe ich stark davon aus, dass wir gemeinsam den Klassenerhalt schaffen können", sagte der Manager. "Alles weitere besprechen wir nach der Saison."

Mögliche Aufstellungen

Werder Bremen: Pavlenka - Gebre Selassie, Veljkovic, Moisander, Augustinsson - Groß - Eggestein, Bittencourt - Sargent - Selke, Füllkrug
Bayer Leverkusen: Hradecky - Tah, S. Bender, Tapsoba, Sinkgraven - Palacios, Demirbay - Diaby, Wirtz, Bailey - Schick

Weitere Informationen
Trainer Florian Kohfeldt von Werder Bremen © IMAGO / Sportfoto Rudel

Werder und Kohfeldt: Erst Klassenerhalt, dann doch die Trennung?

Der gute Auftritt beim Pokal-Aus hat Werder-Coach Kohfeldt den Job gerettet. Nun liegt der Fokus auf dem Bundesliga-Klassenerhalt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Bundesligashow | 08.05.2021 | 13:00 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Amine Harit (l.) vom FC Schalke 04 im Duell mit Jeremy Dudziak vom Hamburger SV © Witters Foto: Valeria Witters

Zweite Liga: Zwei Nordduelle zum Auftakt, HSV auf Schalke

Die Hamburger bestreiten das Auftaktspiel beim Absteiger. Werder trifft auf 96, St. Pauli empfängt Kiel und Hansa duelliert sich mit Karlsruhe. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel wird eingestellt

Das NDR Tippspiel wird nach der Saison 2020/2021 nicht fortgesetzt. Vielen Dank fürs Mittippen und die jahrelange Treue! mehr