Stand: 30.07.2020 16:08 Uhr

Erras wird Werders neuer "Sechser"

Kein Blick zurück: Erras tauscht das Nürnberger mit dem Bremer Trikot.

Werder Bremen schließt eine Lücke in seinem Kader für die neue Saison. Der Fußball-Bundesligist hat den Nürnberger Patrick Erras verpflichtet und damit einen neuen Spieler für die Sechser-Position gefunden. Dort war nach dem Abgang des ausgeliehenen Kevin Vogt (zurück nach Hoffenheim) und Nuri Sahin (unbekannt) ein Vakuum entstanden. Zudem ist die Zukunft von Werder-Urgestein Philipp Bargfrede ungewiss.

Erras kommt ablösefrei

Werder gab den Wechsel Donnerstagnachmittag bekannt, teilte aber wie gewohnt keine Details mit. Erras' Vertrag an der Weser soll bis 2023 laufen. Der 25 Jahre alte defensive Mittelfeldspieler ist ablösefrei, sein Arbeitspapier in Nürnberg war ausgelaufen. Nur deshalb kann sich Werder den Neuzugang überhaupt leisten. Sportchef Frank Baumann hatte zuletzt betont, dass die Bremer erst handeln könnten, wenn der angestrebte Verkauf von Milot Rashica über die Bühne gegangen ist. Die Verhandlungen mit RB Leipzig sind allerdings ins Stocken geraten.

1,96 Meter sollen mehr "Lufthoheit" bringen

Der 1,96 große Erras könnte bei Werder auch für mehr "Lufthoheit" bei gegnerischen Ecken und Freistößen sorgen. Die Bremer, die dem zweiten Bundesliga-Abstieg in der Relegation nur mit Glück entkommen waren, hatten in der abgelaufenen Saison 69 Gegentreffer kassiert, davon 15 nach Standardsituationen. "Patrick hat ein gutes Passspiel, ist robust und kann aufgrund seiner Größe auch bei Standardsituationen helfen", sagte Trainer Florian Kohfeldt. Erras, der seit 2007 ausschließlich für Nürnberg gespielt hatte, sagte: "Ich hatte 13 wirklich tolle Jahre in Nürnberg, aber man merkt dann auch, dass es Zeit für etwas Neues ist." In 19 Spielen für Nürnberg hat der Defensivspezialist auch schon Bundesliga-Luft geschnuppert.

Werder startet Saisonvorbereitung am Montag

Ob Erras bereits zu den Spielern gehört, die bei Werder künftig eine sogenannte Krisen-Klausel im Vertrag akzeptieren müssen, ist nicht bekannt. Werder startet am kommenden Montag in die Saisonvorbereitung.

Weitere Informationen

Werder Bremen plant Verträge mit Krisen-Klausel

Werder Bremen hat offenbar aus der Corona-Pandemie gelernt. Nachdem der Club einen staatlichen Kredit aufnehmen musste, sollen in die Verträge der Profis künftig Krisen-Klauseln aufgenommen werden. mehr

Sommerfahrplan Werder Bremen

Trainingslager in Zell am Ziller, Dreier-Turnier in Lohne: Die Sommertermine von Bundesligist Werder Bremen im Überblick. mehr

Zu- und Abgänge der Bundesliga-Nordclubs

Wer kommt, wer geht? Alle Zu- und Abgänge der norddeutschen Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg und von Werder Bremen in der Saison 2020/2021 im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 30.07.2020 | 12:25 Uhr