Werder Bremens Jean Manuel Mbom (l.) und Hannovers Hendrik Weydandt grätschen zum Ball. © IMAGO / Nordphoto

Werder Bremen - Hannover 96: Nordduell im Weserstadion

Stand: 23.07.2021 16:01 Uhr

Am ersten Spieltag der Zweiten Liga gibt es gleich ein Nordduell. Bundesliga-Absteiger Werder Bremen empfängt Hannover 96, 14.000 Zuschauer dürfen dabei sein.

15 Nordduelle gibt es jeweils in Hin- und Rückrunde der kommenden Zweitliga-Saison, den Anfang macht die Partie am Samstagabend (20.30 Uhr, im Livecenter bei NDR.de) im Weserstadion. Ein Topspiel, denn beide Clubs zählen zum Kreis der Aufstiegsanwärter - und beide versuchen es mit einem neuen Trainer.

Weitere Informationen
Werder-Fans beim Heimspiel gegen Hertha BSC. © imago images / Nordphoto

Der Fußball rollt wieder - und die Fans dürfen dabei sein

Mehr als 100.000 Zuschauer werden am Wochenende die Zweit- und Drittligapartien im Stadion verfolgen. Auch Gästefans sind zugelassen. mehr

Zieler ist Hannovers neue Nummer eins

"Ich sehe bei meinen Jungs, dass eine große Vorfreude herrscht, am Samstag bei Werder zu spielen", sagte Jan Zimmermann am Donnerstag auf der Pressekonferenz zum Spiel. Der Neu-Coach von Hannover 96 stieg im Juni sensationell mit dem TSV Havelse in die Dritte Liga auf. Die Zweite Liga ist für den gebürtigen Hannoveraner Neuland, er soll die Niedersachsen nach enttäuschender Vorsaison nun stabilisieren.

Werder Bremens Trainer Markus Anfang © picture alliance / dpa Foto: Carmen Jaspersen
AUDIO: Anfang, Zimmermann oder Walter: Die neuen Trainer der Nordclubs (2 Min)

Dabei setzt er im Tor auf 2014er-Weltmeister Ron-Robert Zieler: "Wir haben zwei richtig starke Torhüter. Aber am Ende mussten wir uns entscheiden", so Zimmermann. Zieler kehrte nach einer glücklosen Leihe zum 1. FC Köln zurück an die Stätte seiner großen Erfolge. In fünfeinhalb Jahren zwischen 2011 und 2016 bestritt der Ex-Nationalkeeper 185 Bundesligaspiele in Folge für Hannover 96. Nun ist er dort wieder die Nummer eins, sein aktueller Konkurrent Martin Hansen muss zunächst mit der Bank vorlieb nehmen, wird dann im Pokal spielen.

Im Pokal siegte Werder zuletzt mit 3:0 gegen Hannover

Dort trafen sich Hannover und Werder zuletzt in einem Pflichtspiel. In der Vorsaison siegte Bremen deutlich mit 3:0. Während diese Partie im Dezember 2020 vor leeren Rängen stattfand, sind nun beim Zweitliga-Auftakt im Weserstadion 14.000 Zuschauer zugelassen - allerdings keine Gästefans. "Ich sehe das positiv. Es ist schön, dass überhaupt wieder Fans im Stadion sind. Das gibt dem Spiel mehr Dynamik, auch wenn es schade ist, dass unsere Fans nicht dabei sein können", sagte Zimmermann.

Weitere Informationen
Eine Fußballtabelle vor eine Fußballmotiv © Colourbox Foto: Pressmaster

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Werder-Kader noch "in Arbeit"

Vom Gegner erwartet der 96-Trainer eine hohe Qualität: "Werder hat richtig gute und passsichere Fußballer. Auch wenn der eine oder andere den Club in den kommenden Wochen noch verlassen wird - jetzt sind diese Spieler noch da." Bezeichnend, dass der neue Bremer Kapitän Ömer Toprak nicht ausschließt, bis zum Ende der Transferperiode (31. August) vielleicht noch den Verein zu verlassen.

Auch Maximilian Eggestein hat am Donnerstag seine Zukunft an der Weser offen gelassen: "Es gibt im Moment keine Garantien. Es ist für alle Seiten schwierig. Keiner weiß so richtig, mit welcher Mannschaft wir in die Saison gehen. Für den Verein ist es schwierig zu planen, für uns Spieler auch." Die Formation, die gegen Hannover spielt, dürfte schon bald Geschichte sein an der Weser. Der Kader ist noch "in Arbeit - kein Wunder, dass Trainer Markus Anfang noch vor wenigen Tagen erklärte: "Wenn ich weiß, welche Spieler mir zur Verfügung stehen, dann weiß ich auch, wer spielt."

Weitere Informationen
Sportchef Frank Baumann vom SV Werder Bremen © IMAGO / Sportfoto Rudel

Werder Bremen: Baumann kündigt massive Kaderveränderungen an

Bis zum Ende der Transferperiode werde es bei den Bremern laut dem Geschäftsführer noch "15 bis 20 Transfers" geben. mehr

Zetterer vorerst Nummer eins im Werder-Tor

Vorerst nicht spielen wird Towart Jiri Pavlenka. Der Tscheche befindet sich nach seinen Rückenproblemen noch im Aufbautraining befindet. Vorerst wird der bisherige Ersatzkeeper Michael Zetterer die Nummer eins bei den Bremern. Trainer Anfang bestätigte am Freitag, dass sich der 26-Jährige gegen den Griechen Stefanos Kapino durchgesetzt habe, der in der vergangenen Saison an den SV Sandhausen ausgeliehen war: "Die Entscheidung ist knapp ausgefallen, aber sie ist für Zetti ausgefallen. Beide waren auf Augenhöhe. Zetti hat aber einen kleinen Tick mehr von diesem fußballerischen Ansatz, den wir sehen wollen. Das hat den Ausschlag gegeben."

Mögliche Aufstellungen:

Werder Bremen: Zetterer - Mbom, Mai, Toprak, Agu - M. Eggestein - Möhwald, Osako - Schmid, Sargent - Füllkrug
Hannover 96: Zieler - Muroya, Franke, Falette, Hult - Kaiser, Ernst - Maina, Kerk, Muslija - Ducksch

Weitere Informationen
Werder Bremens Trainer Markus Anfang © picture alliance / dpa Foto: Carmen Jaspersen

Werder will wieder hoch - startet aber als Wundertüte

Fußball-Zweitligist Werder Bremen ist nicht der große Aufstiegsfavorit. Der Teamcheck von buten un binnen. extern

Trainer Jan Zimmermann (2.v.r.) von Hannover 96 mit den Neuzugängen Sebastian Kerk (l.), Sebastian Ernst (2.v.l.) und Sebastian Stolze (r.). © IMAGO / Joachim Sielski Foto: Joachim Sielski

Hannover 96: Mit mehr Demut und Zimmermann in die Zukunft

Nach der verpatzten Vorsaison setzt sich der Fußball-Zweitligist vorerst keine hohen Ziele. Dabei weiß der neue Coach, wie Aufstieg geht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 24.07.2021 | 23:03 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Die ehemalige Bundesliga-Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus-Webb © picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Sven Hoppe

Steinhaus-Webb offenbar Kandidatin für DFB-Doppelspitze

Die frühere Bundesliga-Schiedsrichterin aus Hannover soll Medien zufolge Wunschkandidatin sein. Ex-Profi Jimmy Hartwig machte indes einen Rückzieher. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel wird eingestellt

Das NDR Tippspiel wird nach der Saison 2020/2021 nicht fortgesetzt. Vielen Dank fürs Mittippen und die jahrelange Treue! mehr