Wolfsburgs Xaver Schlager (r.) kämpft gegen Münchens Thomas Müller um den Ball. © WITTERS Foto: TimGroothuis

VfL Wolfsburg kämpft vergebens - 2:3 gegen Bayern München

Stand: 17.04.2021 17:26 Uhr

Der VfL Wolfsburg hat zum ersten Mal in dieser Saison zwei Bundesligaspiele in Folge verloren. Eine Woche nach dem 3:4 in Frankfurt unterlagen die Niedersachsen am Sonnabend Bayern München mit 2:3 (1:3).

von Johannes Freytag

Das knappe Ergebnis täuscht aber ein wenig über den Spielverlauf hinweg. Vor allem im ersten Durchgang hätte der Rekordmeister mehr als nur die drei Tore erzielen können. Wolfsburg bewies aber nach dem Pausenrückstand Moral und hatte in der Schlussphase durchaus Möglichkeiten zum Ausgleich. "Wir können das viel besser - und haben das in dieser Saison auch schon oft gezeigt. Wir müssen beieinander bleiben und daraus lernen", sagte VfL-Stürmer Wout Weghorst, der seinen 19. Saisontreffer erzielte.

Weil Eintracht Frankfurt zeitgleich in Mönchengladbach verlor, bleiben die Niedersachsen auf dem dritten Tabellenplatz. Am Mittwoch, beim Gastspiel in Stuttgart, muss der VfL auf die gelbgesperrten Kevin Mbabu und Paulo Otavio verzichten.

Weitere Informationen
Hans Dieter (Hansi) FLICK (Co Trainer FCB), lachend,optimistisch, gutgelaunt, Einzelbild,angeschnittenes Einzelmotiv,Halbfigur,halbe Figur. Abschlusstraining FC Bayern Muenchen vor dem Champions League Spiel FC Bayern Muenchen - Olympiacos FC (Piraeus), © picture alliance / SvenSimon Foto: Sven Simon

Flick bestätigt Abschied vom FC Bayern zum Saisonende

Hansi Flick hat den FC Bayern München um die Auflösung seines bis 2023 laufenden Vertrags gebeten. Mehr bei sportschau.de. extern

Bayern bestrafen VfL-Fehler gnadenlos

Die Wolfsburger begannen sehr lauffreudig und gingen aggressiv in die Zweikämpfe. Ridle Baku hatte die erste VfL-Torchance, doch Manuel Neuers Fingerspitzen verhinderten eine frühe Führung der Gastgeber (6.). Weil die "Wölfe" auch defensiv gut standen, tat sich zunächst wenig vor dem Gehäuse von VfL-Keeper Koen Casteels.

Zwei Abwehrfehler binnen neun Minuten sorgten dann für zwei Treffer der Bayern. Erst flutschte Casteels ein Schuss von Jamal Musiala aus wenigen Metern durch die Beine (15.), der Torschütze und Passgeber Alphonso Davies hatten zuvor mit ihren Dribblings sechs Gegenspieler im Strafraum düpiert. Kurz darauf schaufelte Casteels eine Hereingabe von David Alaba mit einer Hand direkt vor die Füße von Eric Maxim Choupo-Moting - der Bayern-Angreifer schob zum 2:0 für die Gäste ein (24.).

Nur kurze Freude über Weghorsts Treffer

Die beiden Tore waren echte Wirkungstreffer - fortan spielte nur noch der Tabellenführer. Während sich auf Wolfsburger Seite ein Missverständnis an das andere reihte, kombinierten sich die Münchner immer wieder blitzschnell vor das VfL-Tor. Leroy Sané hätte zweimal erhöhen können, schoss aber beide Male vorbei (29., 31.). Statt 0:3 stand es dann urplötzlich nur noch 1:2. Xaver Schlager erlief einen Fehlpass von Thomas Müller und bediente Weghorst, der flach ins lange Eck traf (35.). Aber die Bayern hatten die passende Antwort - keine 120 Sekunden später stellte Musiala per Kopf den alten Abstand wieder her (37.). Mit dem 1:3 ging es in die Pause.

Philipp lässt Wolfsburg wieder hoffen

Kurz nach Wiederanpfiff verhinderten Casteels gegen Müller und Maxence Lacroix beim Nachschuss von Musiala auf der Linie den vierten Wolfsburger Gegentreffer (51.). Und wie schon im ersten Durchgang fiel nach einer vergebenen Bayern-Chance der Anschlusstreffer für den VfL: Nach einer scharfen Hereingabe von Paulo Otavio überwand Maximilian Philipp Nationaltorwart Neuer zum 2:3 (54.). Der Flankengeber, der erstmals seit seiner Roten Karte für eine gesprungene Grätsche beim 1:2 in Hoffenheim wieder dabei war, sah kurz darauf seine fünfte Gelbe Karte und wird dem VfL also schon wieder fehlen (57.).

Die Wolfsburger überzeugten zwar spielerisch nicht, dafür aber kämpferisch. So blieb es ein unterhaltsames und offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Weghorst vergab zweimal - allerdings aus Abseitsposition (67., 71.), auf der Gegenseite scheiterte Davies am großartig parierenden Casteels (68.). Auch Jérôme Roussillon, der allein auf Neuer zulief, brachte den Ball nicht im Tor unter, sondern schoss beinahe kläglich vorbei (84.). So blieb es bei der knappen, aber insgesamt verdienten VfL-Niederlage.

Weitere Informationen
Fußball und Tabelle © picture-alliance/ dpa, NDR.de/Screenshot Foto: Patrick Bernard

Ergebnisse und Tabelle Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

29.Spieltag, 17.04.2021 15:30 Uhr

VfL Wolfsburg

2

Bay. München

3

Tore:

  • 0:1 Musiala (15.)
  • 0:2 Choupo-Moting (24.)
  • 1:2 Weghorst (35.)
  • 1:3 Musiala (37.)
  • 2:3 Philipp (54.)

VfL Wolfsburg: Casteels - Mbabu, Lacroix, Brooks, Paulo Otavio - Schlager, Gerhardt - R. Baku (55. Brekalo), Philipp (78. Bialek), Victor (60. Roussillon) - Weghorst
Bay. München: Neuer - Pavard, Boateng, Lucas Hernández (90.+6 Nianzou), Davies - Kimmich, Alaba - L. Sané (86. Javi Martinez), T. Müller, Musiala (73. Coman) - Choupo-Moting
Zuschauer:

Weitere Daten zum Spiel

Dieses Thema im Programm:

Die NDR 2 Bundesligashow | 17.04.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Zuschauer beim Spiel Hansa Rostock gegen Halle. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild pool Foto: Bernd Wüstneck

So funktioniert das Zuschauer-Konzept von Hansa Rostock

Am letzten Spieltag gegen den VfB Lübeck dürfen 7.500 Fans ins Ostseestadion. NDR.de gibt einen Überblick über die Regeln. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr