Wolfsburgs Maxence Lacroix (r.) und Münchens Robert Lewandowski kämpfen um den Ball. © picture alliance/dpa/dpa-Pool | Matthias Balk

VfL Wolfsburg gut, die Bayern aber besser

Stand: 16.12.2020 22:22 Uhr

Nach zuvor elf Partien ohne Niederlage hat der VfL Wolfsburg beim Rekordmeister FC Bayern München knapp verloren.

von Johannes Freytag

Die Niedersachsen zeigten beim 1:2 (1:1) am Mittwochabend aber eine sehr ansprechende Leistung und spielten phasenweise auf Augenhöhe mit den Münchnern. Vor allem im ersten Durchgang, in dem Maximilian Philipp die VfL-Führung erzielte, war mehr drin für das Team von Trainer Oliver Glasner. Doch ein Doppelpack von VfL-"Schreck" Robert Lewandowski beendete schließlich die Wolfsburger Rekord-Serie. Durch die erste Saisonniederlage rutschten die "Wölfe" in der Tabelle auf den fünften Platz ab.

"Das war ein sehr sehr guter Auftritt von uns", sagte Wolfsburgs Trainer Oliver Glasner nach dem Spiel und zeigte sich "traurig" darüber, dass es mit dem "verdienten Punkt" nicht geklappt hat.

Philipp trifft für den VfL, Chancen im Minutentakt

Beide Mannschaften waren sofort auf Betriebstemperatur. Leroy Sané und Serge Gnabry kombinierten sich schnell in den Wolfsburger Strafraum, doch Jérôme Roussillon bremste Gnabry im letzten Moment aus (4.). Eine Minute später verteidigten die Bayern nicht so konsequent: Ridle Baku störte Sané, passte rechts raus auf Kevin Mbabu, dessen Flanke Philipp volley in die Maschen drosch - der erste Saisontreffer des 26-Jährigen (5.).

Und es ging im Minutentakt weiter hin und her: Münchens Thomas Müller köpfte aussichtsreich vorbei (10.), Wolfsburgs Josip Brekalo schlenzte über das Tor (12.), Wout Weghorst traf zwar hinein, aber aus einer Abseitsposition (16.). Auf der Gegenseite vergaben Lewandowski (17.) und Gnabry (18.) weitere Hochkaräter.

Danach wurde es etwas ruhiger, Torgefahr gab es erst nach einer knappen halben Stunde wieder - Philipps Direktabnahme blockte David Alaba zur Ecke ab (29.). Und die Bayern? Wurden von den Wolfsburgern erfolgreich vom Strafraum ferngehalten - schlugen dann aber doch praktisch mit dem Pausenpfiff zu: Kingsley Comans perfekt getimte Flanke nickte Lewandowski zum 1:1 ein (45.+1).

Lewandowski schnürt den Doppelpack

Der Pole war noch nicht zufrieden und legte fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff das 23. Tor im 20. Spiel gegen seinen Lieblingsgegner nach: Jérôme Boateng spielte einen Diagonalpass, in den Maximilian Arnold vergeblich versuchte, hineinzugrätschen - Lewandowski tauchte frei vor Casteels auf und konnte sich die Ecke aussuchen - 2:1 für den Rekordmeister (50.).

Die Wolfsburger steckten aber nicht auf und suchten ihr Heil weiter in der Offensive, der stark spielende Philipp scheiterte an Bayerns Keeper Manuel Neuer (54.). Es war für lange Zeit die beste VfL-Gelegenheit, weil die Bayern defensiv nicht mehr so anfällig wie noch im ersten Durchgang waren und zudem auf eine Doppel-Sechs mit den eingewechselten Jamal Musiala und Marc Roca umgestellt hatten.

VfL-Schlussoffensive bringt keinen Treffer

VfL-Coach Oliver Glasner brachte für die Schlussoffensive noch einmal frische Kräfte: Joao Victor und Bartosz Bialek kamen in die Partie (70.), zudem feierte Josuha Guilavogui sein Comeback (78.). Und die Wolfsburger hatten Gelegenheiten zum Ausgleich: Weghorst legte quer auf Bialek, doch Neuer wehrte den Schuss des Polen ab (85.), auch nach der anschließenden Ecke blieb Bialek gegen den Nationalkeeper nur zweiter Sieger (86.).

12.Spieltag, 16.12.2020 20:30 Uhr

Bay. München

2

VfL Wolfsburg

1

Tore:

  • 0:1 Philipp (5.)
  • 1:1 Lewandowski (45. +1)
  • 2:1 Lewandowski (50.)

Bay. München: Neuer - Süle, Boateng, Alaba, Lucas Hernández - Tolisso (70. Roca) - Coman, T. Müller, Gnabry (70. Musiala), L. Sané (90. Douglas Costa) - Lewandowski
VfL Wolfsburg: Casteels - Mbabu, Lacroix, Pongracic (79. Guilavogui), Roussillon (86. Paulo Otavio) - Schlager, Arnold - R. Baku (70. Bialek), Philipp (86. Ginczek), Brekalo (70. Victor) - Weghorst
Zuschauer:

Weitere Daten zum Spiel

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Bundesligashow | 16.12.2020 | 18:00 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Markus Feldhoff © IMAGO / Revierfoto

VfL Osnabrück: Ex-Profi Feldhoff neuer Cheftrainer

Der ehemalige Profi der Lila-Weißen soll die Niedersachsen vor dem Abstieg aus der Zweiten Liga retten. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr