EILMELDUNG

Trauer um Karl Dall

Der Komiker und Schauspieler Karl Dall ist tot. Er starb am Montag im Alter von 79 Jahren. Dall hatte sich von einem Schlaganfall, den er vor zwölf Tagen erlitten hatte, nicht mehr erholt. Mehr in Kürze auf NDR.de.

Stand: 02.11.2016 22:03 Uhr  | Archiv

VfL-Frauen verlieren Spitzenspiel gegen Potsdam

Wolfsburgs Tesse Wullaert (r.) im Zweikampf mit Lia Joelle Wälti (Turbine Potsdam) © imago/regios24
Die VfL-Frauen haben das Spitzenspiel gegen Potsdam verloren.

Sie wollten die Tabellenführung über- und Revanche nehmen. Am Ende gelang keines von beiden. Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg haben am Mittwoch im Bundesliga-Spitzenspiel gegen den 1. FFC Turbine Potsdam eine 0:1 (0:0)-Heimniederlage kassiert. Durch die erste Saisonpleite in der vorgezogenen Partie des achten Spieltags haben die Niedersächsinnen nun vier Punkte Rückstand auf den Tabellenführer, der dem VfL bereits in der vergangenen Saison zwei herbe Niederlagen beigebracht hatte (2:5 und 0:4). "Diese Ergebnisse haben uns wehgetan. Wir haben deshalb etwas gutzumachen", hatte VfL-Trainer Ralf Kellermann vor dem Duell gesagt.

Aigbogun lässt Potsdam jubeln

Viel zu merken war davon in den ersten 45 Minuten nicht. In einer ereignisarmen ersten Hälfte waren Torraumszenen Mangelware. Die Wolfsburgerinnen standen defensiv sicher, scheiterten im Angriff aber ein ums andere Mal am letzten, ungenauen Pass. Bezeichnend, dass der VfL erst in der 42. Minute die erste Ecke für sich verbuchen konnte. Auch nach dem Seitenwechsel bekleckerten sich beide Mannschaften offensiv nicht mit Ruhm. Schließlich musste eine Standard-Situation für die Potsdamerinnen herhalten. Nach einer Ecke war Eseosa Aigbogun zur Stelle und traf zum 1:0 für den Spitzenreiter (63.). Zsanett Jakabfi hatte die Chance zum Ausgleich für die VfL-Frauen, köpfte aber genau in die Arme von Turbine-Torfrau Lisa Schmitz (77.).

Zweites Heimspiel in Folge ohne Tor

Nach dem 0:0 am vergangenen Wochenende im Spiel gegen den 1. FFC Frankfurt blieben die Wolfsburgerinnen in der zweiten Heimpartie in Folge ohne eigenen Treffer. Viel Zeit zum Trübsal blasen bleibt dem Champions-League-Achtfinalteilnehmer indes nicht. Bereits am Sonnabend (14 Uhr) geht es weiter. Dann treten die "Wölfinnen" bei Borussia Mönchengladbach an. Eine weitere VfL-Nullnummer scheint dort fast ausgeschlossen, ziert Gladbach doch das Tabellenende - mit null Punkten und 2:22 Toren.

Weitere Informationen
Fußball und Tabelle © picture-alliance/ dpa, NDR.de/Screenshot Foto: Patrick Bernard

Ergebnisse und Tabelle Frauen-Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 02.11.2016 | 22:40 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Hendrik Weydandt von Hannover 96 © imago images/Eibner-Pressefoto Foto: Kohring

Hannover 96: Die Auswärtsschwäche führt in die Krise

Nicht einmal beim Tabellenletzten in Würzburg haben die Niedersachsen gepunktet. In der Tabelle verlieren sie den Anschluss. mehr

Niklas Schmidt (v.) vom VfL Osnabrück im Duell mit Georg Margreitter vom 1. FC Nürnberg © imago images / pmk

Livecenter: Hält Osnabrücks Serie auch gegen Nürnberg?

Zweitligist Osnabrück trifft heute Abend auf Nürnberg. Bleibt der VfL weiter ungeschlagen? Die Partie ab 20.30 Uhr hier im Live-Ticker. mehr

Khaled Narey (v.l.), Amadou Onana, Toni Leistner und Moritz Heyer vom HSV © Witters Foto: Valeria Witters

Geht das schon wieder los, HSV?

Wie bereits in den beiden Zweitliga-Jahren zuvor zeigt die Formkurve beim Hamburger SV nach einem starken Start nach unten. mehr

Christoph Hemlein vom Fußball-Drittligisten SV Meppen © imago images / Eibner

SV Meppen will allen Widrigkeiten trotzen

Drittligist Meppen kehrt am Dienstag nach dreiwöchiger Corona-Pause in den Spielbetrieb zurück. Die Aufgabe ist denkbar schwer. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr