Wolfsburgs Kevin Mbabu (l.) versucht, Leroy Sané vom FC Bayern München zu stoppen. © IMAGO / Poolfoto Foto:

VfL Wolfsburg - FC Bayern: Wer hat die bessere Moral?

Stand: 15.04.2021 14:35 Uhr

Der VfL Wolfsburg hat am Sonnabend den FC Bayern zu Gast. Beide Teams mussten zuletzt Rückschläge verdauen. Die "Wölfe" verloren 3:4 in Frankfurt, die Münchner patzten gegen Union Berlin und schieden in der Champions Leagus aus.

256 Bundesligapartien hat Marcel Schäfer für den VfL Wolfsburg bestritten und liegt damit im Ranking der VfL-Rekordspieler auf dem zweiten Platz. An seinen letzten Einsatz im "Wölfe"-Trikot erinnert sich der heutige Sportchef der Niedersachsen allerdings nur ungern: Am 10. Dezember 2016 verloren die Wolfsburger 0:5 beim FC Bayern - und Schäfer musste zu allem Überfluss nach 22 Minuten verletzt vom Platz. "Kein gutes Datum. Das habe ich verdrängt", sagte der 36-Jährige vor dem erneuten Duell mit den Münchnern am Sonnabend (15.30 Uhr, im Livecenter bei NDR.de) dem "Sportbuzzer".

Nach dem bitteren Ende beim VfL ging Schäfer für zwei Jahre in die USA und kehrte 2018 nach Wolfsburg zurück - als Sportdirektor formte er mit Manager Jörg Schmadtke aus einem Fast-Absteiger ein Team, das nun als Tabellendritter auf dem Weg zur Champions-League-Qualifikation ist. Entsprechend selbstbewusst äußerte sich Schäfer vor der Partie gegen den Rekordmeister: "Die Mannschaft scheut keine Herausforderung. Es macht ja auch Spaß, sich mit solch einem Top-Team zu messen. Wir haben im Hinspiel gezeigt, dass wir das können."

In 47 Bundesliga-Spielen nur vier VfL-Siege gegen die Bayern

1:2 verlor der VfL in München - es war die sechste Niederlage in Folge gegen die Bayern. Ohnehin ist die Wolfsburger Bundesliga-Bilanz gegen den FCB ernüchternd: In 47 Partien konnten die "Wölfe" lediglich zehn Mal punkten (bei nur vier Siegen). Letztmals gelang dies vor dreieinhalb Jahren. Von jenem 2:2 im September 2017 zählen nur noch Koen Casteels und Maximilian Arnold zum VfL-Kader. Letzterer wird am Sonnabend jedoch gesperrt fehlen, weil er beim 3:4 in Frankfurt vergangene Woche seine fünfte Gelbe Karte gesehen hatte.

Schmadtke: "Arnold-Ausfall schmerzhaft"

Den Ausfall des Taktgebers bezeichnete Schmadtke als "schmerzhaft". Dennoch zeigt sich auch der Geschäftsführer forsch: "Es spielt der Dritte gegen den Ersten", erklärte er im "kicker" und gab eine klare Marschroute aus: "Wir wollen das Spiel gewinnen. Wir müssen sie jetzt nicht zwingend mit 5:1 aus dem Stadion schießen, aber wir müssen uns auf unsere Stärken besinnen."

"Wir müssen sie nicht zwingend mit 5:1 aus dem Stadion schießen" VfL-Geschäftsführer Jörg Schmadtke

Möglicherweise ist es auch von Vorteil, dass der Bundesliga-Tabellenführer am Dienstag noch bei Paris Saint-Germain antrat - und trotz des 1:0-Sieges das bittere Viertelfinal-Aus in der Königsklasse hinnehmen musste. VfL-Coach Oliver Glasner glaubt nicht an einen geschwächten Gegner: "Die haben so viel Erfahrung in ihren Reihen, Nationalspieler, Weltmeister - das wird sie nicht beunruhigen", sagte der 46-Jährige auf der Pressekonferenz am Donnerstag. "Es ist nie leicht, gegen die Bayern zu gewinnen", ergänzte er im NDR Interview: "Es wäre ein großer Fehler, zu denken, 'die Bayern sind jetzt nicht so gut' und uns reichen 98% der Leistung. Mit 100% traue ich uns aber einen Sieg zu."

Auch seine "Wölfe" haben etwas aufzuarbeiten: In Frankfurt kassierten sie erstmals in dieser Saison mehr als drei Gegentore. Die defensive Ordnung sei ein Schwerpunkt im Training gewesen, erläuterte der VfL-Coach, der zugleich mit dem Offensivspiel seiner Mannschaft in Frankfurt zufrieden war. "Wir müssen eine positive Energie daraus ziehen, dass wir mit der Qualifikation für die Champions League etwas Großes erreichen können", forderte Glasner.

Gerhardt auf der Sechser-Position?

Personell muss der VfL-Coach umbauen. Denkbar ist es, dass Yannick Gerhardt die Arnold-Rolle im defensiven Mittelfeld übernimmt - "das wäre das Naheliegendste", so Glasner. Alternativen wären dem Österreicher zufolge Ridle Baku oder Marin Pongracic. Offensiv könnte Maximilian Philipp in die Startelf rücken. Im Gegensatz zu Sportchef Schäfer hat die Leihgabe von Dynamo Moskau gute Erinnerungen an sein letztes Duell mit den Bayern. Beim 1:2 im vergangenen Dezember erzielte der 27-Jährige seinen ersten Treffer im VfL-Trikot.

Mögliche Aufstellungen:

VfL Wolfsburg: Casteels - Mbabu, Lacroix, Brooks, Roussillon - Schlager, Gerhardt - Baku, Philipp, Brekalo - Weghorst
FC Bayern: Neuer - Pavard, Boateng, Alaba, Davies - Kimmich, Javi Martinez - Sané, Müller, Coman - Choupo-Moting

Weitere Informationen
Fußball und Tabelle © picture-alliance/ dpa, NDR.de/Screenshot Foto: Patrick Bernard

Ergebnisse und Tabelle Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Die NDR 2 Bundesligashow | 17.04.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Das Kieler Team vor dem Anpfiff. © WITTERS Foto: TimGroothuis

Holstein Kiel: HSV kassiert - nächster, schwerer Stopp St. Pauli

Zweitligist Kiel hat Relegationsplatz drei erobert. Mit den Kiezkickern kommt nun heute ein echter Prüfstein ins Holstein-Stadion. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr