Coach Rolf-Martin Landerl vom Fußball-Drittligisten VfB Lübeck © picture alliance / Fotostand

VfB Lübeck: Trainer Landerl muss bei Drittliga-Abstieg gehen

Stand: 04.05.2021 08:37 Uhr

Trainer Rolf Landerl muss den Fußball-Drittligisten VfB Lübeck im Falle des Abstiegs verlassen. Das erklärte der 45-Jährige vor dem heutigen Heimspiel gegen den SV Wehen Wiesbaden.

Der Club habe ihm mitgeteilt, dass er seine Arbeit an der Lohmühle nur fortsetzen dürfe, wenn der Klassenerhalt gelinge, sagte der Österreicher am Montagmittag. Der Vertrag des früheren VfB-Profis läuft am Saisonende aus. Der einstige Nationalspieler ist seit 2016 Coach des schleswig-holsteinischen Traditionsclubs. Im vergangenen Jahr führte Landerl die Lübecker in die Dritte Liga. Vier Partien vor Ultimo beträgt der Rückstand der Norddeutschen auf das rettende Ufer sechs Punkte.

Weitere Informationen
Das Abstiegsgespenst sitzt auf der Tribüne. © imago sportfotodienst

Das Restprogramm im Drittliga-Abstiegskampf

Der VfB Lübeck und der SV Meppen kämpfen in der Dritten Liga um den Klassenerhalt. Das Restprogramm der Abstiegskandidaten auf einen Blick. mehr

VfB plant offenbar ohne 16 Profis

Unabhängig davon, ob der frühere Zweitligist den Ligaverbleib noch realisieren kann, wird es im Sommer eine große Personalrochade geben. "Wir sagen es deutlich und klar: Wir planen einen Neuaufbau", hatte VfB-Vorstandssprecher Thomas Schikorra in der vergangenen Woche erklärt, ohne allerdings ins Detail zu gehen, wie sich der Verein zur kommenden Saison aufstellen möchte. Kurz darauf berichteten die "Lübecker Nachrichten" ("LN"), dass mindestens 16 Spieler des derzeit 29 Akteure umfassenden Kaders die Schleswig-Holsteiner im Sommer verlassen sollen.

Namentlich handelt es sich um Morten Rüdiger, Patrick Hobsch, Martin Röser, Soufian Benyamina, Nicolas Hebisch, Sven Mende, Sebastian Hertner, Tim Kircher, Tim Weißmann, Dren Feka, Lukas Raeder und Benjamin Gommert sowie die derzeit ausgeliehenen Cyrill Akono, Pascal Steinwender, Ersin Zehir und Lucas Wolf.

Zukunft einiger Leistungsträger offen

Leistungsträger wie Yannick Deichmann, Osarenren Okungbowa oder Elsamed Ramaj sollen laut den "LN" gehalten werden. Dass in Keeper Raeder eine Stütze des Teams angeblich zu den "Streichkandidaten" zählt, ist durchaus überraschend. Der 27-Jährige stand in allen bisherigen 34 Drittliga-Spielen zwischen den Pfosten. Bei anderen Akteuren wie dem vormaligen Polen-Legionär Benyamina sowie dem Zweitliga-erfahrenen Verteidiger Hertner könnte das Preis-Leistungsverhältnis ausschlaggebend für die Entscheidung der Clubverantwortlichen sein.

Nur Siegesserie kann Abstieg noch verhindern

Dass die Personalplanungen des Vorstands vor dem wichtigen Duell mit Wiesbaden heute Abend (19 Uhr, im Live-Ticker bei NDR.de) in die Öffentlichkeit gelangten, könnte innerhalb des Teams für Unruhe sorgen. Nicht auszuschließen ist aber auch, dass eine "Jetzt-erst-recht-Stimmung" beim Tabellenvorletzten entsteht. Denn mit jedem guten Auftritt in den verbleibenden vier Partien können die Profis ihren Marktwert steigern und sich für andere Clubs empfehlen.

Und für ihren aktuellen Arbeitgeber hätte dies vielleicht den netten "Nebeneffekt", doch noch den Abstieg zu verhindern. Dafür bedarf es allerdings wohl vier Siege in Serie.

Mögliche Aufstellungen:

VfB Lübeck: Raeder - Malone, Grupe, Rieble - Deichmann, Boland, Okungbowa, Hertner, Zehir - Ramaj, Akono
SV Wehen Wiesbaden: Boss - Lankford, Mockenhaupt, Medic, Niemeyer - Walbrecht, Malone, Lais, Korte, Brumme - Wurtz

Weitere Informationen
Tabelle der 3. Fußball-Bundesliga © Panthermedia, NDR.de/Screenshot Foto: Alexander Ricci

Ergebnisse und Tabelle 3. Liga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 05.05.2021 | 19:30 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Milot Rashica (Werder Bremen) im Zweikampf gegen Wendell (Bayer 04 Leverkusen). © IMAGO / Nordphoto Foto: xKokenge

Werder Bremen trotzt Bayer Leverkusen ein Remis ab

Die Grün-Weißen haben nach langer Zeit wieder gepunktet. Sie holten am Sonnabend ein 0:0 gegen Bayer Leverkusen. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr