Kiels Spieler bejubeln einen Treffer, während Braunschweigs Spieler enttäuscht sind. © IMAGO / Hübner

Treffsichere Kieler besiegen überforderte Braunschweiger

Stand: 30.01.2021 14:59 Uhr

Holstein Kiel hat das Nord-Duell am 19. Spieltag der Zweiten Liga gegen Eintracht Braunschweig klar mit 3:1 (3:0) für sich entschieden. Während die KSV Tabellenplatz drei zurückeroberte, hängt der BTSV weiter tief im Abstiegskampf.

von Martin Schneider

Die Kieler waren im Gegensatz zu den "Löwen" am Sonnabend von Beginn an hellwach und bestraften Fehler der Gäste im Stile einer Spitzenmannschaft. Nach dem Ballverlust von BTSV-Kapitän Nikolas Nikolaou im Spielaufbau schalteten die Gastgeber blitzschnell um. Fin Bartels setzte Fabian Reese in Szene, der direkt abschloss und aus 18 Metern über Jasmin Fejzic hinweg zum 1:0 für die "Störche" traf (4. Minute). "Das war völlig unnötig, weil wir vorher besprochen hatten, dass wir genau solche Ballverluste eben nicht machen dürfen. Es ging früh in die falsche Richtung", sagte BTSV-Trainer Daniel Meyer nach dem Spiel dem NDR.

Kiel stürmisch, Braunschweig defensiv überfordert

Kiel präsentierte sich im ersten Durchgang agiler, spielfreudiger und gedankenschneller als die Gäste. Die waren von der offensiven Spielanlage der KSV sichtlich beeindruckt. Gerade in der Abwehr wirkten die in den vergangenen Partien so stabilen Braunschweiger bei jedem Kieler Angriff anfällig und leisteten sich in Person von Nikolaou und Oumar Diakhité einige Wackler. Der Doppelschlag der KSV nach einer knappen halben Stunde war die logische Folge: Erst traf Bartels in der 28. Minute zum 2:0, dann Janni Serra, der eine Ecke zum 3:0 einköpfte (31.).

Einen Wermutstropfen hatten die Schleswig-Holsteiner dennoch zu verkraften: Marco Komenda musste in der 33. Minute angeschlagen den Platz verlassen, Simon Lorenz nahm seinen Platz in der Verteidigung ein. Komendas Ausfall vergrößert die Sorgen in der ohnehin von Verletzungen geplagten Defensive der Gastgeber.

Ji debütiert für die "Löwen" und fügt sich gut ein

Eintracht-Trainer Meyer wechselte in der Pause Winterneuzugang Dong-Wong Ji für Marcel Bär und Danilo Wiebe für den überforderten Nikolaou ein. Kiel blieb dominant und schnürte die Braunschweiger in der eigenen Hälfte ein. Die KSV ließ dabei aber gute Torchancen durch Niklas Hauptmann (56.), Reese (58.) und Serra (61.) ungenutzt.

Umso überraschender gelang den Niedersachsen mit ihrer ersten Torchance der Partie der Anschlusstreffer. Debütant Ji flankte maßgerecht auf Yassin Ben Bella, der aus elf Metern ins rechte Eck einköpfte (63.). "In der Phase waren wir etwas unkonzentriert. Insgesamt war es aber eine sehr reife und souveräne Vorstellung von uns", sagte Trainer Ole Werner nach der Partie dem NDR. Die Gastgeber fingen sich nach einer kurzen Phase der Verunsicherung wieder und das Offensivspiel der "Löwen" blieb bis auf den agilen Ji durchschaubar und in Summe zu ungefährlich. Kurz vor Schluss setzte Diakhité seinem gebrauchten Tag noch die Krone auf, indem er die Gelb-Rote Karte kassierte. Damit muss der sonst zuverlässige Verteidiger im Niedersachsen-Derby gegen Hannover 96 am kommenden Sonnabend zuschauen.

Kiel mischt oben mit, BTSV droht Abstiegsplatz

So blieb es am Ende beim hochverdienten 3:1-Erfolg für die KSV, die damit ihre Aufstiegsambitionen unterstrich und in der Tabelle Relegationsplatz drei vor Greuther Fürth behauptete. Die "Löwen" bleiben vorerst auf Rang 15. Sie können jedoch am Sonntag vom FC St. Pauli, der in Heidenheim spielt, und vom SV Sandhausen (spielt gegen Nürnberg) noch von dort auf einen direkten Abstiegsplatz verdrängt werden.

19.Spieltag, 30.01.2021 13:00 Uhr

Holstein Kiel

3

Braunschweig

1

Tore:

  • 1:0 Reese (4.)
  • 2:0 Bartels (28.)
  • 3:0 Serra (31.)
  • 3:1 Ben Balla (63.)

Holstein Kiel: Gelios - Neumann, Wahl, Komenda (35. Lorenz), Kirkeskov - Hauptmann (61. Mühling), Meffert (61. Arslan), J. Lee - Reese, Bartels (61. Porath) - Serra (81. Girth)
Braunschweig: Fejzic - Behrendt, Diakhite, Nikolaou (46. Wiebe), Schlüter - Wydra, Ben Balla - F. Kaufmann (63. Otto), Kroos (63. Kobylanski), Bär (46. Ji) - Proschwitz (68. Abdullahi)
Zuschauer:

Weitere Daten zum Spiel

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 31.01.2021 | 22:50 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Keeper Ioannis Gelios (l.) von Holstein Kiel rettet vor Simon Terodde vom Hamburger SV © Witters Foto: Valeria Witters

Kiel entführt 1:1 im Nordduell beim HSV und bleibt Zweiter

Die Schleswig-Holsteiner müssen gegen starke Hamburger Schwerstarbeit in der Abwehr verrichten. Mit Glück gelingt ihnen der Punktgewinn. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr