Torwart Ulreich verstärkt HSV - "Ein großer Verein"

Stand: 03.10.2020 19:32 Uhr

Der Hamburger SV hat einen Ersatz für den zu Olympique Lyon abgewanderten Keeper Julian Pollersbeck gefunden. Der Fußball-Zweitligist verpflichtete Bayern-Keeper Sven Ulreich.

Der 32-Jährige erhält beim HSV einen Vertrag bis 2023. Er kommt mit der Empfehlung von 13 Titeln in den vergangenen fünf Jahren mit dem FC Bayern an die Sylvesterallee. Allerdings war Ulreich beim Branchenprimus überwiegend nur Ersatz hinter Nationalkeeper Manuel Neuer. "Ich freue mich hier zu sein, das ist ein großer Verein", sagte der Torwart beim Training am Sonntag: "Das ist eine große Mannschaft, die in die Erste Liga gehört."

VIDEO: "Der HSV hat eine große Strahlkraft" (1 Min)

Boldt: "Ein ungemein erfahrener Torhüter"

"Nach dem Abgang von Julian Pollersbeck war es klar, dass wir noch einen weiteren Torhüter ins Team dazu holen werden. Wir sind sehr froh, dass uns dies mit Sven Ulreich erfolgreich gelungen ist“, erklärte HSV-Sportvorstand Jonas Boldt: "Sven ist ein ungemein erfahrener Torhüter, der in den vergangenen Jahren gezeigt hat, dass man sich auch noch im fortgeschrittenen Alter weiterentwickeln kann." Über die Ablösemodalitäten wurde nichts bekannt. Nach Informationen von NDR 90,3 müssen die Hanseaten für den 221-maligen Bundesliga-Spieler einen niedrigen sechsstelligen Betrag an die Münchner überweisen.

Weitere Informationen
Keeper Julian Pollersbeck (r.) vom Hamburger SV © imago images / Poolfoto

Pollersbeck-Wechsel vom HSV nach Lyon perfekt

Keeper Julian Pollersbeck verlässt den Hamburger SV nach drei für ihn frustrierenden Jahren. Der 26-Jährige wechselt zu Olympique Lyon. Der HSV sucht bereits nach einem neuen Torhüter. mehr

Flick bedauert Weggang von Ulreich

Ulreich war 2015 vom VfB Stuttgart nach München als Mann hinter Neuer gekommen. Während der langen Verletzungspause des Nationalkeepers 2017/2018 erwies er sich als zuverlässiger Ersatz. Langfristig setzen die Bayern aber auf den 23-jährigen Alexander Nübel als aktuelle Nummer zwei und möglichen Neuer-Nachfolger. Nübel war vor dieser Saison von Schalke 04 zum Champions-League-Sieger gewechselt.

Bayern-Trainer Hansi Flick äußerte sich am Sonnabend und bedauerte bereits den bevorstehenden Abgang Ulreichs. "Er wollte spielen, deswegen hat er den Schritt zum HSV auch gemacht. Der HSV ist ein Topverein, er hat klare Ziele, sie wollen aufsteigen", sagte der Coach der Münchner. Er habe noch am Vormittag mit Ulreich telefoniert. "Ich wollte ihm mitteilen, wie sehr ich die Situation bedauere."

Bisheriger HSV-Keeper Heuer Fernandes umstritten

In Hamburg hat Ulreich die Chance auf einen Stammplatz, er gilt als klarer Anwärter auf die Nummer 1. Seit dem Wechsel von Julian Pollersbeck zu Olympique Lyon stehen bei den Hanseaten mit Daniel Heuer Fernandes und Tom Mickel nur zwei Torhüter im Kader. Aus Sicht von Trainer Daniel Thioune hatte keiner der beiden Keeper in den vergangenen Wochen restlos überzeugt.

Weitere Informationen
Blick aus der Nordkurve ins leere Volksparkstadion des HSV © Witters

Spielausfall HSV gegen Aue: "Müssen damit leben"

Das Sonntagsspiel der Zweiten Bundesliga zwischen dem HSV und Erzgebirge Aue ist nach zwei weiteren Corona-Fällen bei den Gästen ausgefallen. mehr

Toni Leistner vom Hamburger SV © Witters

Zu- und Abgänge der Zweitliga-Nordclubs

Alle Zu- und Abgänge der sechs norddeutschen Fußball-Zweitligisten HSV, Hannover 96, Holstein Kiel, VfL Osnabrück, FC St. Pauli und Eintracht Braunschweig in der Saison 2020/2021. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 03.10.2020 | 23:03 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Marvin Knoll (r.) vom FC St. Pauli im Duell mit Enrico Valentini vom 1. FC Nürnberg © Witters Foto: TayDucLam

Nur Remis, aber: Dieser FC St. Pauli macht Spaß!

Zweitligist FC St. Pauli hat sich von Nürnberg 2:2 getrennt. Für die überzeugenden Hamburger wäre mehr möglich gewesen. mehr

HSV-Spieler bejubeln das 1:0 durch Simon Terodde gegen Düsseldorf. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Bockwoldt

HSV empfängt Aue: Der Sieger rückt an die Spitze

Fußball-Zweitligist Hamburger SV hofft auf den optimalen Start mit vier Siegen aus den ersten vier Spielen. mehr

Kiels Torschütze Janni Serra (3. v. r.) feiert mit seinen Teamkollegen. © picture alliance/Daniel Karmann/dpa Foto: Daniel Karmann

Holstein Kiel sorgt für Aufsehen: "Oben bleiben" als Ziel

Durch einen starken Saisonstart ist Zweitliga-Spitzenreiter Holstein Kiel dem Kreis der Aufstiegskandidaten beigetreten. mehr

Die Führungsriege von Werder Bremen (v.l.): Aufsichtsratschef Marco Bode, Geschäftsführer Sport Frank Baumann, Präsident Hubertus Hess-Grunewald und Klaus Filbry, Vorsitzender der Geschäftsführung. © picture alliance / dpa Foto: Carmen Jespersen

Werder Bremens Ratlosigkeit - Ausweg aus Finanznot gesucht

Die Probleme der Bremer sind offenbar größer als angenommen. Präsident Hess-Grunewald spricht von einer riesigen Herausforderung. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr