Die Torhüter Ron-Robert Zieler (l.) und Michael Esser beim Training von Hannover 96 (Foto vom August 2019). © IMAGO / Joachim Sielski

Torhüter-Rochade bei Hannover 96: Zieler zurück, Esser geht

Stand: 21.06.2021 19:10 Uhr

Nach dem Aufstieg mit dem TSV Havelse erlebte der neue Trainer Jan Zimmermann gleich beim Trainingsauftakt mit Hannover 96 eine Überraschung. Torhüter Michael Esser sucht das Weite und schließt sich wieder dem VfL Bochum an.

Die Vorbereitung auf die neue Zweitliga-Saison begann bei den "Roten" am Montag erneut mit Wirbel auf der Torwart-Position. Esser, der erst im vergangenen Sommer zum zweiten Mal nach Hannover gewechselt war, schließt sich ablösefrei seinem Heimatverein VfL Bochum an, der kommende Saison wieder erstklassig ist. Ron-Robert Zieler wiederum musste vor einem Jahr für Esser weichen, könnte nach dem Ende seiner Leihe an den 1. FC Köln aber wieder zur Nummer eins aufsteigen.

"Wir werden auf jeden Fall noch einen Torwart dazuholen. Mit drei Torhütern planen wir, da machen wir uns jetzt seit zwei, drei Tagen Gedanken darüber, wie das aussehen kann, wer das sein kann", sagte der neue Coach Jan Zimmermann.

Jan Zimmermann: Gestern Havelse, heute Hannover

Nur etwas mehr als einen Tag nach der wilden Aufstiegssause des TSV Havelse, den der 41-Jährige in die Dritte Liga geführt hat, trat Zimmermann am Montag seinen neuen Job bei 96 an. "Aufgeregt bin ich gar nicht. Ich habe mich total gefreut, dass es heute losgegangen ist. Ich hatte jetzt ja auch nicht so viel Zeit, mir darüber Gedanken zu machen", scherzte der Fußballlehrer. Der Chefcoach war bei Weitem nicht das einzige neue Gesicht am Maschsee. Sportdirektor (Marcus Mann), Spieler (Sebastian Kerk, Sebastian Stolze, Sebastian Ernst), Athletiktrainer, Ärzte, Physiotherapeuten - 96-Boss Martin Kind hat den Club, der eine weitere enttäuschende Saison hinter sich hat, in der Pause einer Frischzellenkur unterzogen. Mit Julian Börner von Sheffield Wednesday soll ein weiterer Transfer kurz bevorstehen.

VIDEO: Jan Zimmermann wechselt von Havelse szu Hannover 96 (2 Min)

Esser: "Hätte 96 nicht für jeden Club verlassen"

Essers Entschluss, den Verein wieder zu verlassen, dürfte aber selbst Kind überrascht haben. "Wir haben uns dazu entschieden, Michael Essers Bitte um einen Wechsel zu seinem Heimatverein VfL Bochum nachzukommen. Nachdem er mit diesem Wunsch an uns herangetreten war, haben wir die notwendigen Gespräche aufgenommen und sehr zielorientiert zu Ende gebracht", sagte Kind laut Vereinsmitteilung. Esser wurde mit den Worten zitiert: "Ich hätte 96 ganz sicher nicht für jeden Club verlassen." Der 33-Jährige, der eigentlich bis 2023 an Hannover gebunden war, dankte Kind für die Möglichkeit, zurück in die Heimat und zu seiner Familie zu wechseln.

Weitere Informationen
Fußball-Funktionär Marcus Mann © imago images / Jan Huebner

Marcus Mann wird Sportdirektor bei Hannover 96

Der Schwabe folgt damit bei den "Roten" auf Gerhard Zuber, der mit der Verpflichtung Manns freigestellt worden ist. mehr

Jonas Meffert vom HSV © Witters

Zu- und Abgänge der Zweitliga-Nordclubs

Alle Zu- und Abgänge der sechs norddeutschen Fußball-Zweitligisten Werder Bremen, Holstein Kiel, HSV, FC St. Pauli, Hannover 96, Hansa Rostock in der Saison 2021/2022. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 21.06.2021 | 16:25 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Jubel bei den St.-Pauli-Profis Rico Benatelli, Leart Paqarada und Guido Burgstaller (v.l.). © IMAGO / Nordphoto

FC St. Pauli schlägt Holstein Kiel bei der Fan-Rückkehr

Gegen den Vorjahresdritten ließen die Kiezkicker vor 8.900 Zuschauern nichts anbrennen. Die "Störche" hingegen enttäuschten auf ganzer Linie. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel wird eingestellt

Das NDR Tippspiel wird nach der Saison 2020/2021 nicht fortgesetzt. Vielen Dank fürs Mittippen und die jahrelange Treue! mehr