Kiels Fin Bartels (l.) jubelt gegen Hannover 96 © picture alliance/dpa | Axel Heimken

Sieg gegen 96: Holstein Kiel auf Platz zwei und Bundesliga-Kurs

Stand: 10.05.2021 19:56 Uhr

Die Fußballer von Holstein Kiel haben ihre beeindruckende Erfolgsserie in der Zweiten Liga fortgesetzt. Die "Störche" schlugen im Nachholspiel am Montag Hannover 96 mit 1:0 (1:0) und haben direkten Kurs auf den Bundesliga-Aufstieg genommen.

von Martin Schneider

Damit zogen die Schleswig-Holsteiner in der Tabelle an Greuther Fürth vorbei auf Rang zwei - und stehen auf einem direkten Aufstiegsplatz. Es war der dritte Sieg in Folge für die KSV, die nach 31 absolvierten Partien 59 Punkte auf dem Konto hat.

Werner: "Haben alles reingeworfen, was da war"

"Das war eine echte Willensleistung. Hinten raus hat man gemerkt, dass bei dem ein oder anderen die Beine schwer wurden. Aber wir haben alles reingeworfen, was da war und es über die Ziellinie gerettet", sagte Kiels Trainer Ole Werner im NDR Interview. "Meine Mannschaft macht das hervorragend." Am Donnerstag können die Kieler mit einem Sieg im letzten Nachholspiel gegen Jahn Regensburg (15.30 Uhr, im Livecenter auf NDR.de) bis auf einen Zähler an den Tabellenführer VfL Bochum heranrücken.

Bei Hannover 96, für das es die dritte Niederlage in Folge war, bestimmte die Verpflichtung von Jan Zimmermann als neuem Trainer für die kommende Saison vor dem Anpfiff die Schlagzeilen. Sportlich und charakterlich lässt sich den noch von Kenan Kocak betreuten Niedersachsen kein Vorwurf machen: Sie waren ein bissiger und unbequemer Gegner für die "Störche" und verloren das Nord-Duell an der Förde unglücklich.

Lee trifft mit der Hand

Die Anfangsphase war ausgeglichen und umkämpft. Die Gäste störten das Aufbauspiel der Kieler und ließen diese lange nicht zur Entfaltung kommen. In der 18. Minute jubelten dann die Gastgeber - allerdings nur kurz. Jae-sung Lee drückte eine Halbfeldflanke von Jannik Dehm mit der Hand ins Tor der "Roten". Der Südkoreaner zeigte den Regelverstoß als fairer Sportmann unmittelbar selbst an, der Treffer zählte zu Recht nicht. Lees Trainer Ole Werner reklamierte dennoch, sein Offensivspieler sei bei der Aktion gestoßen worden und forderte einen Strafstoß. Schiedsrichter Manuel Gräfe schenkte dem jedoch keine Beachtung und ließ die Partie mit einem Freistoß von 96-Keeper Martin Hansen fortsetzen. Der erhielt den Vorzug vor Stammtorwart Michael Esser, um Spielpraxis zu sammeln.

Weitere Informationen
Die Zweitliga-Meisterschale © Witters Foto: Valeria Witters

Das Restprogramm im Zweitliga-Aufstiegskampf mit Holstein Kiel

Wer schafft den Sprung in die Bundesliga? Das Restprogramm der Zweitliga-Spitzenteams auf einen Blick. mehr

Hannovers Abwehr vergisst Bartels

Die KSV erspielte sich ansonsten im ersten Durchgang gegen kompakte Hannoveraner nur Halbchancen durch Janni Serra (12.) und Fin Bartels (24.). 96-Stürmer Hendrik Weydandt hatte in der 29. Minute die beste Möglichkeit für die Gäste. Als sich alle schon auf ein torloses Remis zur Pause eingestellt hatten, verlor die Abwehr der "Roten" dann Bartels aus den Augen. Nach einer Flanke von Fabian Reese stand der Stürmer am langen Pfosten komplett frei und vollendete in der 44. Minute mit einer Direktabnahme zur glücklichen 1:0-Pausenführung für die Hausherren.

96 schnuppert am Ausgleich

Der Aufstiegsaspirant investierte im zweiten Durchgang mehr in sein Spiel, die sonst so gelobte Offensive streikte an diesem Abend aber. Holstein erspielte sich keine gefährlichen Abschlussmöglichkeiten. Ein für die Kieler Nerven beruhigender zweiter Treffer wollte nicht fallen. So blieb die Partie spannend. Und Hannover wurde gefährlich: Simon Falette (48.), Jaka Bijol (69.) und Philipp Ochs (71.) hatten den Ausgleich jeweils auf dem Fuß.

UMFRAGE
Mögliche Antworten

Schafft Holstein Kiel den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga?

Sorgen um Arslan

Die vielen Spiele der vergangenen Tage und der hohe Kräfteverschleiß machten sich zum ersten Mal bei den Kielern bemerkbar, die den Abpfiff herbeisehnten. Die Schlussminuten wurden zur Zitterpartie - verbunden mit einer Leidensgeschichte. Der eingewechselte Kieler Ahmet Arslan verletzte sich bei einem Zweikampf mit Florent Muslija. Arslan kam ohne Einwirkung des Gegenspielers falsch auf, sank schreiend zu Boden und hielt sich das Knie. Mit einer Trage musste der Mittelfeldspieler vom Platz gebracht werden, Phil Neumann übernahm seine Position.

Sieben Minuten wurden aufgrund der Verletzungsunterbrechung nachgespielt. Hannover 96 schnürte die Hausherren in der eigenen Hälfte ein, die wie ein erschöpfter Boxer in den Seilen hingen, aber nicht k.o gingen. Am Ende stand diesmal kein souveräner, sondern ein glücklicher Arbeitssieg für Holstein Kiel. Aber auch so spielt ein Aufsteiger.

26.Spieltag, 10.05.2021 18:00 Uhr

Holstein Kiel

1

Hannover 96

0

Tore:

  • 1:0 Bartels (44.)

Holstein Kiel: Dähne - Dehm, Wahl, Lorenz, van den Bergh - Meffert - Mühling (65. Arslan / 84. Neumann), J. Lee (78. Hauptmann) - Bartels (65. Mees), Reese (78. Porath) - Serra
Hannover 96: Hansen - Elez, Hübers, Falette (75. Gudra) - Maina (60. K. Schindler), Frantz (46. Bijol), Ochs, Haraguchi, Muslija - Ducksch, Weydandt (82. Sulejmani)
Zuschauer:

Weitere Daten zum Spiel

Weitere Informationen
Daumen hoch von HSV-Trainer Horst Hrubesch © Witters

Wow, Hrubesch wirkt: HSV schlägt Nürnberg 5:2 und darf hoffen

Mit einer starken Leistung hat der Hamburger SV am Montag einen Heimsieg eingefahren und ist als Vierter Fürth auf den Fersen. mehr

Dieses Thema im Programm:

Die NDR 2 Bundesligashow | 10.05.2021 | 18:00 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Die Volkswagen Arena leuchtet in Regenbogen-Farben © VfL Wolfsburg

Regenbogen-Entscheidung: Nordclubs setzen Zeichen für Toleranz

Die Stadien in Wolfsburg und Hannover strahlen heute in Regenbogenfarben. Auch andere Nordclubs bekundeten ihre Solidarität. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel wird eingestellt

Das NDR Tippspiel wird nach der Saison 2020/2021 nicht fortgesetzt. Vielen Dank fürs Mittippen und die jahrelange Treue! mehr