Maximilian Arnold im Tirkot der deutschen Nationalmannschaft. © IMAGO / Sportimage

Olympia-Kader mit Wolfsburgs Arnold und Vagnoman vom HSV

Stand: 06.07.2021 09:28 Uhr

Maximilian Arnold vom Bundesligisten VfL Wolfsburg ist einer von drei Ü23-Spielern im Olympia-Aufgebot der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Als weitere Nordprofis nominierte Trainer Stefan Kuntz Josha Vagnoman vom HSV und Werder Bremens Luca Plogmann.

Arnold dürfte die Teilnahme an den Spielen in Tokio über die Nicht-Nominierung für die laufende Europameisterschaft hinwegtrösten. Im Gegensatz zu Kuntz, unter dem der Wolfsburger 2017 als Kapitän der deutschen U21 den EM-Titel gewonnen hatte, hatte Bundestrainer Joachim Löw auf den 27 Jahre alten Mittelfeldspieler verzichtet - trotz dessen starker Saisonleistung bei den Niedersachsen. "Ich freue mich riesig - natürlich umso mehr, da ich 2016 aufgrund einer Verletzung gestoppt worden bin und nicht mitfahren konnte", sagte Arnold.

Auch Kruse ist dabei

Die größere Überraschung ist wohl die Nominierung des gebürtigen Hamburgers Max Kruse, der seit 2015 nicht mehr das DFB-Trikot getragen hat. Der frühere Werder- und Wolfsburg-Profi, aktuell bei Union Berlin unter Vertrag, war seinerzeit von Bundestrainer Löw wegen Undiszipliniertheiten aus dem Kader geworfen worden. Der 33 Jahre alte Routinier hat laut Kuntz bereits betont, "richtig Bock" auf die Spiele zu haben und sprach von der "Krönung meiner bisherigen Karriere. Im Trikot der deutschen Nationalmannschaft ein Turnier zu spielen, ist eine große Ehre." Dritter Tokio-Teilnehmer, der vor 1997 geboren ist: Nadiem Amiri (Bayer Leverkusen).

Weitere Informationen
U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz © IMAGO / Sven Simon

Der Olympia-Kader für das Fußballturnier in Tokio

Das Aufgebot für das Olympische Fußballturnier im Überblick. extern

Vagnoman bangt wegen Verletzung

Als weiterer Nordprofi, der zu den Stammspielern zählt, ist Josha Vagnoman vom HSV dabei. Der 20 Jahre alte Hamburger Verteidiger muss allerdings noch um seine Teilnahme zittern, weil er sich am Sonnabend im Trainingslager der Hamburger einen leichten Muskelfaserriss im linken Oberschenkel zuzog. Ihm drohen mindestens zwei Wochen Pause.

Weitere Informationen
Josha Vagnoman im Trikot der U21 © picture alliance/dpa Foto: Csaba Domotor

HSV-Verteidiger Vagnoman bangt um Olympia-Teilnahme

Der Rechtsverteidiger hat sich einen Muskelfaserriss im linken Oberschenkel zugezogen. Er muss mindestens zwei Wochen pausieren. mehr

Sollte er dennoch grünes Licht für Tokio bekommen, würde Vagnoman dem HSV in den ersten drei Pflichtspielen der neuen Saison fehlen: am 23. Juli bei Schalke 04, am 1. August gegen Dresden und in der ersten Runde im DFB-Pokal eine Woche später bei Eintracht Braunschweig. Arnold hingegen würde wegen Olympia "nur" einen Großteil der Wolfsburger Saisonvorbereitung verpassen. Sollte die DFB-Auswahl bis ins Finale kommen, würde er erst wenige Tage vor dem ersten Spieltag der neuen Saison (14./15. August) wieder zu den Niedersachsen stoßen.

Luca Plogmann von Werder Bremen sowie der gebürtige Hamburger Svend Brodersen, der bis Sommer noch beim FC St. Pauli unter Vertrag stand, fahren als Nummer zwei und drei hinter Stammkeeper Florian Müller (VfB Stuttgart) mit nach Tokio.

"Wir wollen so weit wie möglich kommen und um die olympischen Medaillen mitspielen. Die Vorfreude steigt ins Unermessliche." Stefan Kuntz

Pause für Wolfsburgs Baku

Im DFB-Kader stehen sieben Spieler, die mit der U21 vor einem Monat Europameister wurden. Auch Ridle Baku war dabei, zählt jetzt aber nicht zu den Olympia-Teilnehmern: "Ich glaube, dass Ridle jetzt mal eine Pause braucht. Es war eine intensive Saison", hatte VfL-Sportdirektor Marcel Schäfer den 23-Jährigen bereits im Vorfeld der Nominierung ausgebremst.

Die DFB-Auswahl trifft sich am 12. Juli, einen Tag später geht es in Richtung Japan. Am 22. Juli startet Deutschland in Yokohama gegen Brasilien ins Turnier. Die Partie ist die Neuauflage des verlorenen Endspiels von 2016. Die weiteren Vorrunden-Gegner sind Saudi-Arabien und die Elfenbeinküste.

Weitere Informationen
Sportdirektor Marcel Schäfer vom VfL Wolfsburg © imago images/regios24

VfL Wolfsburg verlängert mit Schäfer

Der 37 Jahre alte frühere Profi des Fußball-Bundesligisten soll bis mindestens 2025 Sportdirektor bei den Niedersachsen bleiben. mehr

Jubel beim VfL Wolfsburg © imago images/regios24 Foto: Darius Simka

VfL Wolfsburg startet gegen Aufsteiger Bochum in die Saison

Die Niedersachsen dürfen am ersten Bundesliga-Spieltag zu Hause antreten. Insgesamt ist das Auftaktprogramm dankbar. mehr

Wolfsburg-Profi Lukas Nmecha auf einem Fahrrad. © IMAGO / regios24

Zu- und Abgänge des Bundesligisten VfL Wolfsburg

Wer kommt, wer geht? Alle Zu- und Abgänge des norddeutschen Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg in der Saison 2021/2022 im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 05.07.2021 | 23:03 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Jubel bei den Hamburger Fußballern über den Sieg auf Schalke. © Witters

3:1 - HSV gewinnt das Topspiel auf Schalke

Nach 0:1-Rückstand hat der HSV auf eindrucksvolle Weise in Gelsenkirchen gewonnen. Robert Glatzel, Moritz Heyer und Bakery Jatta trafen. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel wird eingestellt

Das NDR Tippspiel wird nach der Saison 2020/2021 nicht fortgesetzt. Vielen Dank fürs Mittippen und die jahrelange Treue! mehr