Stand: 18.08.2018 17:26 Uhr

Nur 0:1 - Drochtersen nervt die Bayern lange

von Johannes Freytag, NDR.de

Lange, sehr lange, durfte die SV Drochtersen/Assel an der Sensation schnuppern. Bis zur 82. Minute hielt der Regionalligist am Sonnabend gegen den FC Bayern München ein 0:0 - und musste sich dann doch noch 0:1 geschlagen geben. Die Erstrundenpartie im DFB-Pokal im mit 7.800 Zuschauern ausverkauften Stadion hielt aus Sicht des Underdogs alles, was sie im Vorfeld versprochen hatte. Die Niedersachsen wehrten sich aufopferungsvoll gegen den Rekordmeister und -pokalsieger, ließen kaum Torchancen zu und hätten im ersten Durchgang sogar selbst in Führung gehen können. "Drochtersen/Assel hat einen tollen Kampf und große Leidenschaft gezeigt. Ich bin froh, dass wir weiterhin im Pokal dabei sind", sagte Bayern-Trainer Niko Kovac anerkennend. Auch D/A-Coach Lars Uder war begeistert von seiner Mannschaft: "Ich finde es unglaublich, dass wir das Spiel so lange offenhalten konnten." Für sein Team wartet nun wieder das Alltagsgeschäft: In einer Woche kommt Werder Bremen II zum Regionalligaspiel ins Kehdinger Stadion.

Japer Gooßen von der SV Drochtersen/Assel

Drochtersen/Assel bietet Bayern lange Paroli

Hallo Niedersachsen -

Die SV Drochtersen/Assel hat sich im DFB-Pokal gut geschlagen: Gegen Bayern München gab es eine knappe Niederlage. Für Spieler und Fans war die Begegnung ein Highlight.

4,88 bei 16 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

 

FC Bayern "in voller Kapelle", aber ohne Ideen

Wie von Kovac angekündigt, trat der Bundesligist "in voller Kapelle" an: Kein Star wurde geschont, kein A-Jugendlicher bekam Einsatzminuten. Die D/A-Spieler ließen sich aber nicht beeindrucken vom gegnerischen Starensemble und erwiesen sich als störrischer Außenseiter. Die weitestgehend ideenlosen Angriffsbemühungen der Münchner verpufften im Strafraum der Hausherren, bei denen jede gelungene Aktion vom Heimpublikum beinahe wie ein Torerfolg gefeiert wurde. Je länger das Spiel dauerte, desto frecher wurde der Regionalligist: Urplötzlich tauchte Florian Nagel vor Manuel Neuer auf, der Nationaltorhüter verhinderte mit dem Fuß den Rückstand (32.) - die bis dahin beste Torgelegenheit der Partie. "Zieht den Bayern die Lederhosen aus", schallte es fortan durchs Stadion, beim Halbzeitpfiff von Schiedsrichter Thorben Siewer aus Olpen gab es donnernden Beifall.

Bayern-Fans sorgen für Spielunterbrechung

1.Spieltag, 18.08.2018 15:30 Uhr

Drochtersen-A

0

Bay. München

1

Tore:

  • 0:1 Lewandowski (82.)

Drochtersen-A: Siefkes - Klee (86. Stöhr), Rogowski, Mau, Behrmann - Gooßen - Nagel, Andrijanic, Zöpfgen (78. Winkelmann), Elfers - Neumann (90.+4 Fiks)
Bay. München: Neuer - Kimmich, Boateng, Hummels (52. Goretzka), Rafinha - Javi Martinez - Müller (85. Tolisso), Thiago - Robben (52. Coman), F. Ribéry - Lewandowski
Zuschauer: 7800 (ausverkauft)

Weitere Daten zum Spiel

Gleiches Bild im zweiten Durchgang. Das Team von Trainer Lars Uder ließ den Favoriten kombinieren und vertraute auf seine Abwehrstärke. So musste eine Einzelaktion herhalten, die den Bayern ihre erste Großchance bescherte: Thiagos Distanzschuss prallte an die Unterkante der Querlatte und von dort aus ins Feld zurück (57.). D/A hatte Zeit, sich danach von diesem Schreck zu erholen - weil aus dem Bayern-Fanblock Toilettenpapierrollen und Wasserbälle auf den Platz flogen, war die Partie einige Minuten unterbrochen. Und die große Sensation rückte immer näher: Eine knappe Viertelstunde vor dem Ende stand es immer noch 0:0, bis auf zwei Schüsschen von Leon Goretzka (65.) und Robert Lewandowski (74.) hatte D/A-Keeper Patrick Siefkes nichts zu halten. Zudem wurde ein Tor von Thomas Müller wegen einer Abseitsposition aberkannt (79.).

Doch acht Minuten vor dem Ende war es dann so weit: Einen Distanzschuss von Goretzka fälschte Lewandowski zum 1:0 für den Favoriten ab (82.). Pech für D/A, dass Schiedsrichter Siewer einen Gesichtswischer von Vorlagengeber Franck Ribéry an Meikel Klee nicht als Foul gewertet hatte. Dennoch verließen die Gastgeber das Spielfeld erhobenen Hauptes - sie hatten den großen Favoriten wie angekündigt lange genervt und wurden von ihrem Publikum dafür mit viel Applaus bedacht.

Bayern: Dusel in Drochtersen

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 19.08.2018 | 23:30 Uhr

Mehr Sport

02:19
NDR 2

Sahin: "Unser bestes Saisonspiel"

25.09.2018 20:52 Uhr
NDR 2
01:58
NDR 2
01:39
NDR 2