Trainer Ole Werner vom Fußball-Zweitligisten Holstein Kiel © IMAGO / Zink

Neuer Werder-Trainer: Werner soll es wohl werden

Stand: 25.11.2021 08:48 Uhr

Ole Werner ist nach übereinstimmenden Medienberichten der Favorit auf die Nachfolge von Markus Anfang als Trainer beim Fußball-Zweitligisten Werder Bremen. Allerdings hakt es offenbar bei der Einigung mit Werners Ex-Club Holstein Kiel.

Den Berichten zufolge möchten die Bremer den 33-Jährigen noch in dieser Woche verpflichten. Pikant, weil die Hanseaten am Sonnabend (20.30 Uhr, im NDR Livecenter) ausgerechnet in Kiel antreten müssen. Werners Werder-Debüt im Nest der "Störche"? Sicherlich nicht die Lieblings-Lösung für die KSV, wo der Coach vor rund zwei Monaten zurückgetreten war.

Vertragliche Situation von Werner offenbar unklar

Zudem bestehen offenbar noch Unklarheiten zur genauen vertraglichen Situation des Fußball-Lehrers. "Ole Werner hat noch einen bestehenden Arbeitsvertrag bis zum 30.6.2022 bei Holstein Kiel", sagte Sportchef Uwe Stöver der "Bild". Ist dem so, könnten die Kieler eine Ablösesumme für ihren langjährigen Spieler, Jugend- und Cheftrainer verlangen. Werner soll seinen Vertrag aber fristgerecht zum 30. November gekündigt haben.

Weitere Informationen
Otto Rehhagel © picture-alliance Foto: Sven Simon

Alle Trainer von Werder Bremen

Werder Bremen ist für seine Kontinuität auf der Trainerbank bekannt. Otto Rehhagel prägte die Geschichte der Hanseaten 14 Jahre lang, ebenso Thomas Schaaf von 1999 bis 2013. Bildergalerie

Laut "Deichstube.de" hat Werder mit Werner bereits eine grundsätzliche Einigung erzielt. Mit Holstein Kiel anscheinend noch nicht. "Es kann durchaus ein paar Tage dauern, da es ja theoretisch auch so sein kann, dass ein Trainer vielleicht noch unter Vertrag steht und dementsprechend sehr viele Gespräche geführt werden müssen", hatte Bremens Sportchef Frank Baumann zuletzt dem NDR gesagt. Möglich, dass die "Störche" Werner erst nach dem kommenden Spieltag "freigeben".

Weitere Informationen
Holstein Kiels Trainer Ole Werner © Witters

Alles auf Anfang: Werder sucht neuen Trainer

Bremen braucht einen Nachfolger für Markus Anfang. Ob dieser schon am Sonnabend im Spiel bei Holstein Kiel auf der Bank sitzt, ist offen. mehr

Struber, Farke und Thioune kein Thema mehr

Der als Alternativkandidat gehandelte Gerhard Struber kommt nicht nach Bremen. Der Österreicher erklärte, dass er bei RB New York bleiben möchte und daher Angebote aus Deutschland ausgeschlagen habe. Auch Daniel Farke soll Werder abgesagt haben. Der ehemalige HSV-Coach Daniel Thioune ist laut "kreiszeitung.de" kein Thema mehr an der Weser.

Der bisherige Werder-Coach Markus Anfang war am vergangenen Sonnabend zurückgetreten, weil die Staatsanwaltschaft gegen ihn ermittelt. Der 47-Jährige soll einen gefälschten Impfpass benutzt haben, was er selbst zuvor jedoch in einer Mitteilung des Clubs bestritten hatte.

VIDEO: Sportclub Story: Werder Bremen - Nie mehr Erste Liga? (30 Min)

Weitere Informationen
Markus Anfang © mago images/Jan Huebner

DFB-Kontrollausschuss beschäftigt sich mit Fall Anfang

Der Verband prüft, ob es möglicherweise einen Verstoß gegen das geltende Hygienekonzept des DFB und der DFL gegeben hat. mehr

Eine Fußballtabelle vor eine Fußballmotiv © Colourbox Foto: Pressmaster

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 21.11.2021 | 22:50 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Bakery Jatta vom HSV © imago images / Philipp Szyza

Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen HSV-Profi Bakery Jatta

Nach Auffassung der Behörde soll er tatsächlich Bakary Daffeh heißen und auch ein falsches Geburtsdatum angegeben haben. mehr