Stand: 11.05.2020 18:09 Uhr

Nach Spielabsage: 96 verzichtet auf Hotel-Check-In

Trainer Kenan Kocak vom Fußball-Zweitligisten Hannover 96 © imago images / Joachim Sielski Foto: Joachim Sielski
Coach Kenan Kocak und die Profis von Hannover 96 wohnen zunächst weiter zu Hause.

Eigentlich hatte die Mannschaft des Fußball-Zweitligisten Hannover 96 am Montag zu Quarantäne-Zwecken in ein Vier-Sterne-Hotel am Maschsee einchecken sollen. Doch nach der Absage der ursprünglich für den kommenden Sonntag angesetzten Partie gegen Dynamo Dresden wohnen die Spieler weiter zu Hause und trainieren im heimischen Stadion. Das teilten die Niedersachsen am Montagabend mit. "Wir ziehen das Programm durch, das wir für die Trainingslager-Situation geplant hatten. Im Ablauf ändert sich eigentlich nichts, nur dass die Jungs zu Hause schlafen", erklärte 96-Sportdirektor Gerhard Zuber.

96 zunächst weiter "in einer Art Selbstquarantäne"

Eigentlich sollten die Hannoveraner am Sonntag die Saison wieder aufnehmen.

Allen Akteuren des Gegners aus Dresden wurde aber eine 14-tägige häusliche Quarantäne verordnet, da zwei von ihnen positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Zu den Auflagen der Deutschen Fußball Liga für den Neustart in der Bundesliga und Zweiten Liga gehört, dass alle Teams vorher ein mehrtägiges Trainingslager beziehen müssen, in dem sie von der Außenwelt abgeschottet werden. "Wie in den vergangenen Tagen und Wochen auch bleiben unsere Jungs jetzt erst einmal weiterhin in einer Art Selbstquarantäne. Sie halten sich nur für die nötigsten Wege außerhalb der eigenen vier Wände auf. Unsere Spieler verhalten sich sehr diszipliniert. Das ist vorbildlich, aber auch notwendig", sagte Zuber.

Weitere Informationen
96-Clubchef Martin Kind © Witters

96-Boss Kind: "Die Tabelle wird verzerrt"

Hannover startet nicht gegen Dresden in die Restsaison, da die Sachsen in Quarantäne sind. 96-Boss Martin Kind zeigte sich "schockiert". Ohnehin sind Zweifel an Fairness und Chancengleichheit angebracht. mehr

Hannovers Marc Stendera (l.) und Dynamos Moussa Kone kämpfen um den Ball. © dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Corona: Hannovers Gegner kann nicht antreten

Noch vor dem Neustart der Fußball-Profiligen ist der Worst Case eingetreten. Wegen weiterer Coronafälle ist das Team von Dynamo Dresden in Quarantäne, die Partie in Hannover fällt aus. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 11.05.2020 | 20:25 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Sascha Mölders (München) und Yannick Osee (Meppen, r.) © imago images / Jan Huebner Foto: imago images / Jan Huebner

SV Meppen - TSV 1860 München heute live

Auftakt in der Dritten Liga. Der Sportclub zeigt die Partie Meppen - 1860 München am Sonnabend in voller Länge live im TV und bei NDR.de. Moderation: Andreas Käckell. Kommentator: Patrick Halatsch. mehr

Szene aus dem Spiel HSV - Düsseldorf © Witters Foto: Valeria Witters

Terodde und eine starke Abwehr: HSV besiegt Düsseldorf

Der Hamburger SV ist mit einem Sieg in die neue Zweitliga-Saison gestartet. Trainer Daniel Thioune stellte nach dem Pokal-Aus beherzt um und wurde für seine Entscheidungen belohnt. mehr

Leere Stadionränge im Bremer Weserstadion.

Corona-Hotspot: Werder lädt Fans aus Cloppenburg aus

Weil ihr Landkreis Cloppenburg am Freitag zum Corona-Hotspot erklärt worden ist, dürfen 40 Werder-Fans am Sonnabend nicht ins Stadion. Ihr Glück im Ticket-Losverfahren war von kurzer Dauer. mehr

Keeper Julian Pollersbeck (r.) vom Hamburger SV © imago images / Poolfoto

Pollersbeck-Wechsel vom HSV nach Lyon perfekt

Keeper Julian Pollersbeck verlässt den Hamburger SV nach drei für ihn frustrierenden Jahren. Der 26-Jährige wechselt zu Olympique Lyon. Der HSV sucht bereits nach einem neuen Torhüter. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr