Munsy macht's noch einmal: Hansa punktet in Heidenheim

Stand: 15.08.2021 15:27 Uhr

Für die Fußballer von Hansa Rostock ist das schnelle Wiedersehen mit dem 1. FC Heidenheim erfreulich verlaufen. Eine Woche nach dem Erfolg im DFB-Pokalspiel gab es im Zweitligaspiel ein 1:1 (0:0) - dank Ridge Munsy.

Und wieder kamen die Teamkollegen nach dem Schlusspfiff auf ihn zu, um ihn zu herzen und zu feiern. Genauso wie schon eine Woche zuvor, als er im DFB-Pokalspiel gegen denselben Gegner in der 120. Minute zum Matchwinner geworden war. Munsy hatte dieses Mal der Mannschaft von Hansa-Trainer Jens Härtel mit seinem Tor in der Schlussphase einen Punkt gerettet. Der 1. FC Heidenheim liegt dem Schweizer mit kongolesischen Wurzeln offenbar. Der Stürmer sorgte dafür, dass Hansa nach drei Spieltagen immerhin schon vier Zähler auf dem Konto hat.

Hansa durch Behrens und Mamba gefährlich

Mit dem Rückenwind aus dem Pokalspiel setzten die Gäste die ersten Akzente der Partie. Nach sieben Minuten hatte Calogero Rizzuto eine erste Gelegenheit. Noch besser war die wenig später, als Hanno Behrens mit einem Volleyschuss Heidenheims Torhüter Kevin Müller prüfte (11.). Von Heidenheim war in der ersten Viertelstunde offensiv nicht viel zu sehen, das änderte sich aber schlagartig. Im Anschluss an eine Ecke kam das Team von der Ostalb der Führung sehr nahe. Jan Schöppner beförderte die Kugel per Kopfballaufsetzer an die Latte (18.). Hansa-Keeper Markus Kolke und der auf der Torlinie stehende Nico Neidhart wären machtlos gewesen.

Nach einer ruhigeren Phase bekamen die Zuschauer von der 30. Minute an von beiden Teams wieder exzellente Chancen zu sehen. Denis Thomalla (32.) und Tim Kleindienst (43.) hatten die Führung für die Gastgeber auf dem Fuß, Streli Mamba bot sich gleich zweimal die Möglichkeit für Rostock (34./37.). Es hätte zur Pause gut 2:2 stehen können, mit einem 0:0 ging es aber in die Kabinen.

Munsy trifft, Rostock punktet

Nach Wiederbeginn neutralisierten sich die Mannschaften im Mittelfeld. Offenbar war es auch für Härtel zu wenig, er brachte Munsy ins Spiel (66.). Doch es lief zunächst in die andere Richtung, ohne dass Munsy etwas dafür konnte.

Im Anschluss an einen Eckball von der rechten Seite patzte Kolke erheblich. Er sprang hoch zum Ball, packte diesen aber nicht. Stattdessen köpfte Kleindienst zum 1:0 ein (68.). Ein Foulspiel des Heidenheimers lag nicht vor. Wenig später durften sich die Mecklenburger glücklich schätzen, dass Kleindienst mit einem Flachschuss nicht gleich nachlegte.

Es sah schon danach aus, als sollte Heidenheim den Sieg über die Zeit bringen können. Doch das Team von der Ostalb hatte die Rechnung ohne Munsy gemacht. Denn der Hansa-Joker stach. In der 82. Minute behauptete er zunächst stark den Ball und schoss diesen danach zwischen Müllers Beine hindurch zum 1:1 ein. Auch der ehemalige Hansa-Torhüter leistete sich somit einen folgenschweren Patzer. Kurz vor Schluss hatte Munsy noch eine weitere Möglichkeit, doch es blieb beim Remis. "Wir haben wieder ein intensives Spiel abgeliefert und das ist auch notwendig in der Liga, um Punkte zu holen", resümierte Härtel.

3.Spieltag, 15.08.2021 13:30 Uhr

Heidenheim

1

Hansa Rostock

1

Tore:

  • 1:0 Kleindienst (68.)
  • 1:1 Munsy (82.)

Heidenheim: Ke. Müller - Busch (70. Rittmüller), Mainka, Hüsing, Theuerkauf - Schöppner, Burnic (55. Sessa), Thomalla (86. P. Schmidt), T. Mohr (55. Leipertz) - Schimmer (70. Kühlwetter), Kleindienst
Hansa Rostock: Kolke - Neidhart (76. Omladic), Meißner, Roßbach, Scherff - H. Behrens, B.B. Bahn (90. Malone) - Rizzuto, Ingelsson (75. Löhmannsröben), Mamba (65. Schumacher) - Verhoek (66. Munsy)
Zuschauer: 5400

Weitere Daten zum Spiel

Weitere Informationen
Eine Fußballtabelle vor eine Fußballmotiv © Colourbox Foto: Pressmaster

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Marvin Ducksch © IMAGO / Nordphoto

Zu- und Abgänge der Zweitliga-Nordclubs

Alle Zu- und Abgänge der sechs norddeutschen Fußball-Zweitligisten Werder Bremen, Holstein Kiel, HSV, FC St. Pauli, Hannover 96, Hansa Rostock in der Saison 2021/2022. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 15.08.2021 | 23:05 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Fans im Volksparkstadion des HSV © Witters

Kein volles Volksparkstadion: HSV-Heimspiel gegen Nürnberg unter 3G

Für die Partie am Sonntag sei eine Vollauslastung unter 2G-Regeln nicht umsetzbar, teilte der Fußball-Zweitligist mit. mehr