Meppens Trainer Torsten Frings © IMAGO / Werner Scholz Foto:

Meppen-Coach Frings: "Der Verein steht hinter mir"

Stand: 11.02.2021 10:30 Uhr

Trainer Torsten Frings steckt mit dem SV Meppen im Abstiegskampf der Dritten Liga. Im NDR 2-Bundesligashow-Podcast spricht der 44-Jährige aber auch über Werders Pokalchancen, Vorbilder, Prominenz, schnelle Autos und lange Haare.

Torsten Frings, Spitzname "Der Lutscher", wurde als Fußballprofi Vize-Weltmeister, deutscher Meister und Pokalsieger. Der gebürtige Würselener spielte für Alemannia Aachen, Borussia Dortmund, Bayern München und Werder Bremen sowie in Kanada für den Toronto FC. Seit Juli vergangenen Jahres ist der 44-Jährige Chefcoach beim Drittligisten SV Meppen - seine zweite Trainerstation nach Darmstadt 98. Frings im NDR 2-Bundesligashow-Podcast über...

... den Abstiegskampf mit Meppen:

"Natürlich stellt man sich das alles ein wenig anders vor. Aber wir waren auch von Anfang an darauf eingestellt, dass es in diesem Jahr schwer wird, weil wir einige Leistungsträger verloren haben. Ausnahmespieler wie Deniz Undav, der in der vergangenen Saison an 35 Toren beteiligt war, wachsen nicht auf Bäumen. Wir haben uns nach dem sportlichen Fehlstart und der Corona-Pause ins Mittelfeld zurückgekämpft."

... Vorgänger Christian Neidhart (Meppen-Coach von 2013-2020):

"Christian hat - nicht zuletzt mit dem Drittliga-Aufstieg - hervorragende Arbeit geleistet. Aus Erzählungen weiß ich aber auch, dass nicht alles immer sofort geklappt hat. Das hat auch Zeit gebraucht - und ich glaube, dass ich diese Zeit bekomme. Der Verein steht hinter mir."

Das Titelbild des NDR 2 Bundesligashow-Podcasts © istockphoto Foto: Aksonov

AUDIO: Torsten Frings im NDR 2-Bundesligashow-Podcast (45 Min)

... die fehlenden Fans:

"Ich glaube, dass wir den einen oder anderen Punkt mehr hätten, wenn Zuschauer im Stadion gewesen wären. Die Fans können uns pushen in Spielen, in denen es vielleicht mal ein bisschen enger ist. Deswegen hoffe ich, dass bald wieder Zuschauer erlaubt sind. Um wenigstens ein bisschen Kontakt zu unseren Anhängern aufzubauen, mache ich Zoom-Konferenzen."

... seine Art als Trainer und seine Trainervorbilder:

"Ich bin eigentlich ein sehr emotionaler Trainer. Aber heutzutage wird man ja für ein falsches Wort gleich verwarnt. Und wenn ich dann nach vier Gelben Karten gesperrt bin, schade ich der Mannschaft, weil ich nicht an der Seitenlinie stehen kann. Also muss ich mich zügeln - auch wenn ich innerlich koche.

Im Trainingsalltag versuche ich, nahbar zu sein. Ich möchte, dass die Jungs Vertrauen zu mir haben und wirklich über alles reden können. Deshalb hatte es zum Beispiel zwischen mir und Felix Magath überhaupt nicht funktioniert. Da war man ja froh, wenn der Trainer nicht mit einem geredet hat.

Am meisten geprägt hat mich Thomas Schaaf, der fast so eine Art Vater-Ersatz für mich war. Aber auch Matthias Sammer bei Borussia Dortmund mit seiner Akribie war sehr wichtig."

Weitere Informationen
Tabelle der 3. Fußball-Bundesliga © Panthermedia, NDR.de/Screenshot Foto: Alexander Ricci

Ergebnisse und Tabelle 3. Liga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

... Werder Bremen:

"Ich habe einen sehr guten Draht zu Florian Kohfeldt, wir haben ja auch zusammen den Fußballlehrer-Lehrgang gemacht. Wir telefonieren häufig und ich wünsche ihm und Werder immer alles Gute. Ich hänge sehr an dem Verein und bin mir sicher, dass der Klassenerhalt gelingt. Wichtig ist, dass bei aller Unruhe und finanziellen Schwierigkeiten die Nerven bewahrt werden. Marco Bode und Frank Baumann machen das sehr gut.

Ich halte sogar den Pokalsieg für möglich. Dieses Jahr ist die Chance so groß wie lange nicht mehr. Mit ein bisschen Losglück ist man schnell in Berlin. Und wenn man in Berlin ist, ist sowieso immer alles möglich."

... Jogi Löw und Thomas Müller:

"Ich bin mir zu 100 Prozent sicher, dass er ihn mitnimmt. Alles andere würde mich sehr wundern. Am Ende des Tages sollten doch die besten Spieler zur EM fahren. Und da gehört Thomas Müller zu 100 Prozent dazu."

... lange Haare:

"Mir gefällt das so, deswegen leide ich persönlich auch nicht darunter, dass die Friseure derzeit nicht geöffnet sind. Ob anderen meine Frisur gefällt oder nicht, das ist mir völlig egal. Wenn mich was stört, dann schneide ich es mir selber ab."

... seinen Ferrari:

"Hier in Meppen fahre ich ja einen anderen Wagen, mein Dienstauto. Aber ich glaube nicht, dass man sich dafür schämen muss, einen Ferrari zu haben. Ich habe den ja nicht aus dem Autohaus geklaut, sondern habe dafür auch was getan, meinen Körper geschunden. In Kanada, wo ich ja eine Weile gelebt habe, ist das ganz anders: Da freuen sich die Leute für einen, wenn man was erreicht hat.

Vor zehn Jahren war ich mal so bescheuert und habe mir Winterreifen geholt für den Ferrari. Mittlerweile mache ich das natürlich nicht mehr, das kann man auch nicht mehr bezahlen."

... Prominenz:

"Natürlich würde ich lügen, wenn ich sagen würde, ich mag diesen Hype um eine Person nicht. Es bringt ja auch Vorteile, wenn man ein bisschen bekannt ist. Das nutzt man dann auch ein wenig aus. Aber das ist nicht das wahre Leben. Ich habe deshalb die Zeit in Toronto sehr genossen. Dort war ich einfach ein Niemand. Keiner kannte mich. Da wurde ich wieder mit normalen Augen gesehen und musste mich nicht verstellen. Ich wurde wieder ein normaler Mensch. Das hat mir total gut getan."

Weitere Informationen
Blick ins Stadion von Drittligist Viktoria Köln © IMAGO / Eibner

Platz unbespielbar: Drittligaspiel Köln gegen SV Meppen abgesagt

Der Platz im Sportpark Höhenberg ist wegen des anhaltenden Frosts unbespielbar. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest. mehr

Dieses Thema im Programm:

Die NDR 2 Bundesligashow | 11.02.2021 | 05:00 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Verteidiger Simon Falette vom Fußball-Zweitligisten Hannover 96 © IMAGO / Zink

Trainingsstreit bei Hannover 96: Falette drohen Konsequenzen

Der Verteidiger stieß Genki Haraguchi um und soll mit zwei weiteren Spielern Streit gehabt haben. Der Zweitligist will den Vorfall nicht auf sich beruhen lassen. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr