Marcel Rapp dirigiert am Spielfeldrand sein Mannschaft. © IMAGO / Pressefoto Baumann

Marcel Rapp wird neuer Trainer bei Holstein Kiel

Stand: 01.10.2021 15:05 Uhr

Fußball-Zweitligist Holstein Kiel hat elf Tage nach dem überraschenden Rücktritt von Ole Werner einen Nachfolger gefunden. Marcel Rapp wird neuer Cheftrainer der "Störche".

Der gebürtige Pforzheimer kommt von der U19 des Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim und unterschreibt bei den Kielern einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024. Am Montag wird er offiziell vorgestellt. Die KSV ist seine erste Trainerstation im Profibereich. "Mit Marcel Rapp konnten wir einen jungen, ambitionierten Trainer für uns gewinnen, dessen Spielidee und taktischer Ansatz sich mit unserer sportlichen Konzeption in vielen Bereichen deckt", sagte Holstein-Sportchef Uwe Stöver.

Nachwuchstrainer folgt auf Nachwuchstrainer

Ähnlich wie seine Vorgänger Werner, Tim Walter oder auch Markus Anfang hat Rapp bisher fast nur Erfahrung im Jugendbereich gesammelt, war dort aber durchaus erfolgreich. Seit 2013 war er im Nachwuchsleitungszentrum der TSG 1899 Hoffenheim als Trainer angestellt. Anfangs in der U17, dann als Chef der U19. Gleich in seiner ersten Saison 2017/18 führte er die Mannschaft zur Meisterschaft der A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest.

Weitere Informationen
Die Spieler von Holstein Kiel. © picture alliance/Eibner-Pressefoto Foto: Sascha Hamann

Holstein Kiel mit Selbstvertrauen ins Duell mit Hansa Rostock

Die "Störche" sehen sich durch den Sieg in Paderborn im Aufwind, der FCH will in der neuen Spielklasse nicht weiter Lehrgeld zahlen. mehr

Begehrter Trainer mit Profierfahrung

Auch in der Ersten Liga saß Rapp als Teil eines dreiköpfigen Interims-Trainerteams für einige Partien bei den Kraichgauern auf der Bank. In vier Bundesligaspielen unter ihm holte Hoffenheim im Juni 2020 drei Siege und erzielte elf Tore. Offensivfußball liegt ihm, wie auch die Entwicklung junger Talente. Durch seine Arbeit ist Rapp schon in den Fokus größerer Vereine gerückt. Vor der Saison soll der englische Zweitligist FC Barnsley großes Interesse an ihm gezeigt haben, zudem hatten offenbar Hannover 96 und der SV Darmstadt 98 bei ihm angeklopft.

Rapp will "den nächsten Schritt" machen

Nun soll Rapp bei Holstein Kiel dauerhaft in der Zweiten Liga Erfolge feiern. Als Spieler sammelte er dort auch schon Erfahrung, lief neun Mal für den Karlsruher SC auf. In der Dritten Liga spielte er für die Stuttgarter Kickers.

"Natürlich habe auch ich Ambitionen und immer gesagt, dass ich den nächsten Schritt in meiner Trainer-Laufbahn gehen möchte, wenn sich das für mich richtige Angebot ergibt. Nun bekomme ich in Kiel die Möglichkeit, bei einem ambitionierten, hochinteressanten Zweitligisten in einem professionellen Umfeld zu arbeiten", sagte Rapp. "Ich freue mich total auf meine neue Mannschaft, meine neuen Kollegen und den gesamten Verein."

Weitere Informationen
Trainer Ole Werner von Holstein Kiel © IMAGO / Laci Perenyi Foto: Laci Perenyi

Trainer Ole Werner bei Holstein Kiel zurückgetreten

Der 33-Jährige zog am Montag die Konsequenzen aus dem schwachen Saisonstart. Ein Nachfolger steht noch nicht fest. mehr

Eine Fußballtabelle vor eine Fußballmotiv © Colourbox Foto: Pressmaster

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 01.10.2021 | 15:30 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Fans von Hansa Rostock halten ein geschmackloses Plakat in die Höhe © imago images/Fotostand

Hansa Rostock: DFB ermittelt, scharfe Worte von Grote an Club

Wegen eines verunglimpfenden Banners soll Hansa Rostock seine "Aufklärungsbemühungen darstellen". Hamburgs Innensenator schrieb einen Brief an den Club. mehr