Stand: 16.05.2020 15:50 Uhr

Lübeck plant für Liga drei: "Wir werden aufsteigen"

In der Fußball-Regionalliga Nord spitzt sich der Streit um die Aufstiegsfrage zu. Während sich bei einer Befragung acht der 18 Clubs für eine Relegation zwischen Tabellenführer VfB Lübeck und der U23 des VfL Wolfsburg aussprachen, lehnt der Klassenprimus dieses Ansinnen strikt ab. "Das Ding ist absolut wasserdicht, es wird keine Relegation mit Wolfsburg geben. Der NFV wird einen Saisonabbruch beschließen, wir werden aufsteigen", erklärte VfB-Vorstandssprecher und Rechtsanwalt Thomas Schikorra. In einer Mitteilung wies der frühere Zweitligist darauf hin, dass es bei Abbruch einen Aufsteiger nur geben könne, wenn die Saison auch gewertet werde. Daraus resultiert die Schlussfolgerung der Schleswig-Holsteiner: "Nach allen denkbaren objektiven und rechtlich vertretbaren Wertungskriterien kann der Aufsteiger nur VfB Lübeck heißen."

Lübeck mit fünf Punkten Vorsprung auf Wolfsburgs II

Voraussichtlich Ende Juni wird der NFV auf einem außerordentlichen Verbandstag über einen Abbruch der Saison, für den die Vereine mit großer Mehrheit votiert hatten, entscheiden. Sollte die Spielzeit nicht fortgesetzt werden, sprachen sich sechs Clubs für eine Anwendung der Quotientenregel aus, vier enthielten sich der Stimme. Lübeck führt das Klassement mit fünf Zählern Vorsprung vor Wolfsburg an, hat allerdings auch eine Partie mehr ausgetragen als die Bundesliga-Reserve des VfL.

VfB bei Nutzung der Quotientenregel vorn

Dennoch würde der VfB bei der Nutzung der Quotientenregel Erster bleiben. Sie gehen fest vom Aufstieg aus. "Wir werden vor diesem Hintergrund unsere Planungen für die Dritte Liga konsequent vorantreiben. Dies bedeutet, dass wir die bereits begonnenen infrastrukturellen Maßnahmen am Stadion, die für den Spielbetrieb in der Dritten Liga erforderlich sind, fortsetzen und bis zum 30. Juni beenden werden. Darüber hinaus werden wir in den kommenden Wochen unseren Kader für die Dritte Liga zusammenstellen", kündigten sie an.

Weitere Informationen
Der VfB Lübeck und der VfL Wolfsburg II duellieren sich um den Drittliga-Aufstieg. © imago images / regios24

Regionalliga Nord: Abbruch und Aufstiegs-Relegation?

Die Regionalliga Nord wird aller Voraussicht nach abgebrochen - dafür hat sich die Mehrheit der Vereine ausgesprochen. Der Aufstieg in die Dritte Liga soll in einer Relegation ermittelt werden. mehr

Die Spieler des VfB Lübeck bejubeln einen Treffer im Spiel gegen Altona. © picture alliance / Fotostand Foto: Fotostand / Raasch

Lübeck: Aufstiegsrelegation keine Option

Die Regionalligisten VfB Lübeck und VfL Wolfsburg II wollen beide hoch in die Dritte Liga. Doch wer darf? Lübeck ist für die Quotientenregel, Wolfsburg II hofft auf eine Relegation. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 16.05.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Marco Friedl (SVW) und Romano Schmid (SVW) enttäuscht zur Halbzeit. © IMAGO / Poolfoto Foto: Uwe Kraft

Werder Bremen verliert in Dortmund fünftes Ligaspiel in Folge

Auch eine frühe Führung gab den Hanseaten beim BVB keine Sicherheit. Binnen neun Minuten kassierten sie drei Gegentore. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr