Stand: 12.03.2019 19:03 Uhr

Labbadia verlässt VfL Wolfsburg im Sommer

Trainer Bruno Labbadia verlässt nach der Saison den VfL Wolfsburg.

Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg muss sich für die kommende Saison einen neuen Trainer suchen. Bruno Labbadia wird seinen Vertrag nicht verlängern. "Ich habe dem Vorstand und der Geschäftsleitung gesagt, dass es im Sommer nicht weitergeht", sagte der 53-Jährige: "Eine weitere Zusammenarbeit wäre für den VfL nur zielführend und sinnvoll, wenn ein konsequenter fachlicher Austausch zwischen den sportlichen Verantwortlichen über die gesamte Saison gegeben wäre. Da unsere Vorstellungen nicht zu 100 Prozent übereinstimmen, habe ich für mich diesen Entschluss gefasst."

Schmadtke vom Zeitpunkt überrascht

Sportlich läuft es bei den Niedersachsen so gut wie lange nicht mehr, doch zuletzt hatte es Berichte über Dissonanzen zwischen Labbadia und Jörg Schmadtke gegeben. Der Geschäftsführer zeigte sich vom "Zeitpunkt der Entscheidung überrascht. Wir hätten gerne das von beiden Seiten geplante ergebnisoffene Gespräch mit ihm geführt", so Schmadtke: "Dass es dazu jetzt nicht kommt, ist schade, aber wir respektieren seine Entscheidung." Gespräche über eine mögliche Verlängerung hatten eigentlich im April geführt werden sollen.

"Saison mit Vollgas zu Ende bringen"

Bildergalerie
29 Bilder

Bruno Labbadia: Torjäger, Pistolero, Sofort-Helfer

Auf dem Platz hat Bruno Labbadia für den Torerfolg alles getan, als Trainer ist der gebürtige Darmstädter nicht weniger kompromisslos. Die Bilder der Karriere eines Fußballbesessenen. Bildergalerie

Labbadia, dessen Assistenztrainer Eddy Sözer und Olaf Janßen ebenfalls gehen, hatte die Spieler vor der Nachmittagseinheit informiert. "Wir im Trainerteam wollten die Entscheidung der gesamten Mannschaft gerne persönlich mitteilen, daher haben wir uns entschieden, das noch vor der Länderspielpause zu machen. Jetzt konzentrieren wir uns darauf, die Saison mit Vollgas zu einem erfolgreichen Ende zu bringen."

Labbadia kam am 20. Februar 2018 - und damit noch vor Schmadtke - zum VfL und führte das abstiegsbedrohte Team in der vergangenen Saison über den Umweg Relegation zum Klassenerhalt. In der laufenden Spielzeit zählt der Tabellensiebte, der am Sonnabend Fortuna Düsseldorf empfängt (im Livecenter bei NDR.de), wieder zum Kreis der Europapokal-Anwärter. Für den gebürtigen Darmstädter eine bislang "schöne Erfolgs-Geschichte". Der Verein könne jetzt planen und "das ist auch gut".

Die Trainer des VfL Wolfsburg

Weitere Informationen

Wolfsburg überzeugt, aber alle reden über Labbadia

Der VfL Wolfsburg klopft an die Tür zu Europa. Das beherrschende Thema bei den wiedererstarkten Niedersachsen ist allerdings das Verhältnis von Manager Jörg Schmadtke zu Trainer Bruno Labbadia. (Vom 03.03.2019) mehr

Wolfsburgs Trainer-Frage: "Gibt keine Problematik"

Sportlich ist beim VfL Wolfsburg mit Rang fünf alles im Lot. Wenn da nicht die offene Frage über die Zukunft von Trainer Bruno Labbadia wäre. (Vom 26.02.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 12.03.2019 | 17:25 Uhr

Mehr Sport

02:08
Hamburg Journal
02:32
Schleswig-Holstein Magazin