Fußballtrainerin Imke Wübbenhorst © imago images / Noah Wedel

Imke Wübbenhorst ist wieder da - Co-Trainerin bei Viktoria Köln

Stand: 15.06.2021 08:25 Uhr

Imke Wübbenhorst hat als erste Frau einen Männer-Oberligisten trainiert, wurde zuletzt beim Regionalligisten Sportfreunde Lotte entlassen und ist nun wieder im Geschäft - als Co-Trainerin beim Fußball-Drittligisten Viktoria Köln.

Die Fußballlehrerin aus Aurich wird ab dem 1. August als Assistentin von Viktoria-Chefcoach Olaf Janßen den Bereich Analyse verantworten, wie der Club am Montag mitteilte. "Wir haben uns auf Anhieb gut verstanden. Ich freue mich, dass mir ein erfahrener Trainer die Möglichkeit gibt, in seinem Team zu arbeiten", sagte die 32 Jahre alte Ostfriesin, die während ihrer aktiven Laufbahn für den HSV und den BV Cloppenburg insgesamt 116 Bundesliga-Einsätze absolvierte. "Ich werde viel Zeit, Kraft und Energie in meine Tätigkeit stecken, um die gemeinsamen Ziele zu erreichen."

"Bei der Viktoria kann ich mich weiterentwickeln und bekomme den nötigen Input, um fachlich zu wachsen. Das ist eine sehr interessante Aufgabe." Imke Wübbenhorst

"Wer mich kennt, der weiß, dass die Videoanalyse für mich ein extrem wichtiger Hebel ist. Ich bin mir sicher, dass Imke uns hier helfen wird und neue Ideen mit einbringt", so Janßen. "Sie ist eine Bereicherung für unser Trainerteam." Kölns Sportlicher Leiter Marcus Steegmann erhofft sich viel von Wübbenhorst: "Sie soll uns unterstützen, Spieler individuell zu verbessern. Das ist eine wichtige Kernkompetenz für uns."

Entlassung bei Lotte "herber Rückschlag"

Ende 2020 war Wübbenhorst nach nur acht Monaten im Amt in Lotte beurlaubt worden. "Das war schon ein herber Rückschlag für mich", sagte sie Anfang des Jahres im NDR 2 Bundesligashow-Podcast. Es war ihre erste Entlassung als Trainerin - und es fühlte sich "beschissen" an, gestand die Fußballlehrerin. Verständlich. Für den Traum, Profi-Trainerin zu werden, hatte sie schließlich sogar ihren Job und ihre Wohnung aufgegeben und 15.000 Euro in ihre Ausbildung investiert.

Wübbenhorst: "Sehe bei der Viktoria großes Potenzial"

Das Kapitel Lotte ist für die Gymnasiallehrerin nun abgehakt und in Köln ist für sie eine neue Tür im Profifußball aufgegangen. "Ich hatte schon bei den ersten Gesprächen ein sehr gutes Gefühl, weil es sehr viel um fußballerische Aspekte ging", sagte Wübbenhorst. "Ich persönlich sehe bei der Viktoria großes Potenzial. Ich glaube, dass mit Andreas Rettig ein hervorragender Mann geholt wurde, der den Club in eine noch bessere Richtung führt und die Strukturen weiter verbessert."

Der frühere DFL-Geschäftsführer und langjährige Bundesliga-Manager hat Anfang Juni seine Arbeit als Vorsitzender der Geschäftsführung beim Drittligisten aus der Domstadt aufgenommen. Zuvor hatte der 58-Jährige bis September 2019 als kaufmännischer Geschäftsleiter beim FC St. Pauli gearbeitet, ehe er sich aus persönlichen Gründen zurückgezog.

Weitere Informationen
Trainerin Imke Wübbenhorst bei einer Pressekonferenz von Sportfreunde Lotte © imago images / Noah Wedel

Imke Wübbenhorst: "Ich sollte nicht ganz so viel ich selber sein"

Nach ihrer Entlassung beim Regionalligisten Lotte fragt sich die Fußballtrainerin im NDR 2 Bundesligashow-Podcast, ob sie zu authentisch ist. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 14.06.2021 | 23:03 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Schalkes Stürmer Simon Terodde (M.) behauptet den Ball gegen die Kieler Alexander Mühling (l.) und Hauke Wahl (2.v.l.). © Witters

Wieder 0:3 - Holstein Kiel verliert auch gegen Schalke 04

Der schleswig-holsteinische Fußball-Zweitligist steht nach den ersten beiden Saisonspielen mit null Punkten da. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel wird eingestellt

Das NDR Tippspiel wird nach der Saison 2020/2021 nicht fortgesetzt. Vielen Dank fürs Mittippen und die jahrelange Treue! mehr