Stand: 06.02.2019 21:43 Uhr

Pokal-Aus für Kiel: Gregoritsch schockt "Störche"

von Christian Görtzen, NDR.de

Bitterer kann man kaum aus dem DFB-Pokal ausscheiden. Fußball-Zweitligist Holstein Kiel war am Mittwochabend im Achtelfinalspiel gegen den Bundesligisten FC Augsburg eindeutig die bessere, engagiertere Mannschaft, ein Konter führte aber vor 11.198 Zuschauern im Holsteinstadion zum Gegentor durch Michael Gregoritsch und zum Ausscheiden aus dem Wettbewerb. Den "Störchen" blieb nur der Stolz auf eine starke Leistung.

"Wir haben sie mehr oder weniger dominiert"

"Wir können mitnehmen, dass wir einen Bundesligisten bespielen können. Wir haben sie mehr oder weniger dominiert", sagte Holstein-Profi Kingsley Schindler dem NDR. Damit stehen nur zwei norddeutsche Clubs, Bundesligist Werder Bremen und Zweitligist Hamburger SV, im Viertelfinale des Wettbewerbs. Die Begegnungen werden am Sonntag (18.05 Uhr) in der Sportschau im Ersten ausgelost.

Schindler setzt Ball an den Innenpfosten

3.Spieltag, 06.02.2019 18:30 Uhr

Holstein Kiel

0

FC Augsburg

1

Tore:

  • 0:1 Gregoritsch (85.)

Holstein Kiel: Kronholm - Dehm, Schmidt, Wahl, van den Bergh - Karazor - Mühling, Meffert (88. Bénes) - K. Schindler, Serra (73. Honsak), Okugawa (84. J. Lee)
FC Augsburg: Kobel - Fe. Götze (39. Stafylidis), Oxford, Danso, Max - R. Khedira, Baier - Hahn, Gregoritsch, M. Richter (60. Ji) - Cordova (72. Jensen)
Zuschauer: 11198

Weitere Daten zum Spiel

Holstein-Trainer Tim Walter hatte im Vergleich zum vergangenen Zweitliga-Spiel gegen Jahn Regensburg (2:0) zwei Änderungen an seiner Startelf vorgenommen. Innenverteidiger Hauke Wahl ersetzte Stefan Thesker, Jonas Meffert spielte anstelle von Leihprofi Lászlo Bénes im zentralen Mittelfeld. Nach 35 Minuten schlimmer Ereignisarmut nahm die Partie unvermittelt rapide an Unterhaltungswert zu. Zu verdanken war dies den Gastgebern. Nach schönem Pass von Wahl lief Kingsley Schindler allein auf das Gäste-Tor zu und spitzelte den Ball am FCA-Keeper Gregor Kobel vorbei. Das Spielgerät rollte gemächlich Richtung Torlinie, sprang dann aber gegen den Innenpfosten und von dort ins Spielfeld zurück (36.). Schindler war offenbar davon überzeugt gewesen, dass die Kugel den Weg ins Netz finden würde. Er hatte es zumindest unterlassen, dem Ball hinterherzulaufen und diesen über die Torlinie zu drücken. Es war der Auftakt einer starken Schlussoffensive der "Störche" in Halbzeit eins. Janni Serra (40.), erneut Schindler (43.) und Alexander Mühling (44.) hatten weitere gute Möglichkeiten. Augsburg ging mit einem glücklichen 0:0 in die Kabine.

Gregoritsch stellt Spielverlauf auf den Kopf

Und auch zu Beginn des zweiten Abschnitts änderte sich nichts am Spielverlauf. Kiel drängte, ging mit den eigenen Gelegenheiten aber viel zu nachlässig um. Serra setzte den Ball über das Augsburger Tor (52.), genauso wie kurz darauf der starke Japaner Masaya Okugawa (55.). Jannik Dehm verfehlte mit einem Schuss aus der Distanz knapp das Ziel (78.).

Die "Störche" betrieben Chancenwucher - und das rächte sich bitter. Nach einem Ballverlust des unmittelbar zuvor eingewechselten Südkoreaners Jae-Sung Lee setzten die Schwaben zum Konter an. Letztlich legte der Finne Fredrik Jensen auf den ehemaligen HSV-Profi Gregoritsch ab, der mit einem Flachschuss KSV-Keeper Kenneth Kronholm überwand und zur enorm schmeichelhaften 1:0-Führung traf (85.). Kiel rannte noch an und vergab durch Lee noch eine sehr gute Möglichkeit (90.+3). Kurz darauf besiegelte der Schlusspfiff das Pokal-Aus der Schleswig-Holsteiner.

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 06.02.2019 | 22:25 Uhr

Ergebnisse und Ansetzungen im DFB-Pokal

Die Spielpaarungen im DFB-Pokal der Saison 2018/2019 hier im Überblick. mehr

Holstein Kiel schlägt Regensburg - Platz vier!

Holstein Kiel ist im Aufstiegsrennen der Zweiten Liga angekommen. Die "Störche" setzten sich gegen Jahn Regensburg mit 2:0 durch und sind nun Tabellenvierter. mehr

26 Bilder

Der Kader von Holstein Kiel 2018/2019

Von Kenneth Kronholm bis Neuzugang Franck Evina: Der Kader von Zweitligist Holstein Kiel im Überblick. Bildergalerie

Mehr Sport

02:35
Hamburg Journal