Patrick Herrmann (l.) von Weiche Flensburg im Duell mit Joshua Mees von Holstein Kiel © IMAGO / Beautiful Sports

Holstein Kiel siegt erst in der Verlängerung bei Weiche Flensburg

Stand: 07.08.2021 18:27 Uhr

Der Fußball-Zweitligist Holstein Kiel hat mit viel Mühe die zweite Runde des DFB-Pokals erreicht. Die KSV setzte sich beim Regionalligisten SC Weiche Flensburg mit 4:2 (0:0) nach Verlängerung durch.

Erstmals seit März 2020 durften Holstein-Fans ihr Team bei einer Auswärtspartie begleiten. Doch das, was die 240 Kieler unter den 1.700 Zuschauern im Manfred-Werner-Stadion in Flensburg von ihrem Team in 90 Minuten nahezu ohne Höhepunkte zu sehen bekamen, lohnte die knapp 90 Kilometer lange Anreise nicht.

Weitere Informationen
Der DFB-Pokal im Konfetti-Regen © picture alliance/Maurizio Gambarini/dpa

Ergebnisse und Ansetzungen im DFB-Pokal

Die Spielpaarungen im DFB-Pokal der Saison 2020/2021 hier im Überblick. mehr

Flensburg verteidigt gut, Kiel einfallslos

Dem Zweitligisten war die Verunsicherung nach dem verpatzten Saisonstart mit zwei 0:3-Niederlagen anzumerken. Trainer Ole Werner veränderte seine Startelf gegenüber der Pleite gegen Schalke gleich auf fünf Positionen, schickte Torwart Thomas Dähne sowie Johannes van den Bergh, Stefan Thesker, Joshua Mees und Holmbert Aron Fridjonssen zum Anpfiff aufs Feld.

Die Kieler hatten erwartungsgemäß mehr Ballbesitz, waren dabei aber nur einmal gefährlich, als Steven Skrzybski kurz vor der Pause die einzige nennenswerte Chance aus einem Strafraumgewühl heraus vergab (43.). Außenseiter Flensburg stand kompakt und wirkte dynamischer bei gelegentlichen Kontern.

Kiel wurde stärker, blieb aber ungefährlich

Im zweiten Durchgang verstärkte der Zweitligist seine Bemühungen, drängte insbesondere nach drei Wechseln ab der 60. Minute auf den Siegtreffer. Fabian Reese und Fiete Arp, zwei der "Joker", vergaben im Zusammenspiel die beste Gelegenheit (70.). Bei einem kapitalen Fehlpass von Kiels Thesker bekam dann allerdings Flensburg noch eine große Chance zur Führung. Doch der ebenfalls eingewechselte Weiche-Akteur Jonas Walter kam nach Pass von Christopher Kramer nicht mehr an den Ball, weil Skrzybski rettete.

Wieder schießt Holstein kein Tor in 90 Minuten - Verlängerung

Am Ende der regulären Spielzeit erreichte der tapfer kämpfende Regionalligist gegen ungefährliche "Störche" verdient die Verlängerung. Es war die einzige Pokalpartie am Sonnabendnachmittag, die in 90 Minuten torlos blieb. Kiel, in der Vorsaison als Halbfinalist noch das Sensationsteam des Wettbewerbs, erzielte nun schon zum dritten Mal in Folge in 90 Minuten jeweils keinen Treffer.

Spektakuläre Verlängerung nach ereignislosen 90 Minuten

Gleich nach Beginn der Verlängerung dann scheinbar die Erlösung für den Zweitligisten. Nach einer Flanke war Weiche-Mittelfeldspieler Florian Meyer im Strafraum mit der Hand am Ball. Neuzugang Fiete Arp nahm sich den Ball und verwandelte den fälligen Elfmeter sicher (94.).

Ex-Kieler Patrick Herrmann gleicht zweimal für Flensburg aus

Doch Flensburg kam zehn Minuten später noch einmal zurück: Neuzugang Patrick Herrmann, der erst einen Tag vor dem Pokalspiel von Zweitligist Darmstadt 98 verpflichtet wurde und sofort in der Anfangsformation stand, traf zum Ausgleich (104.). Ausgerechnet Herrmann: Der 33-Jährige spielte siebeneinhalb Jahre für die "Störche".

Führung Kiel, Ausgleich Flensburg - das Spielchen wiederholte sich dann noch einmal. Erst brachte Philipp Sander - wie Arp ein "Joker" - die Kieler nach Flanke von Reese mit 2:1 erneut in Führung (105.). Doch wieder ist es Herrmann, der zum 2:2 egalisierte, nachdem er einen weiten Diagonalball in halbrechter Position traumhaft annahm und aus cirka 14 Metern abschloss.

Reese und Bartels besorgen den späten Kieler Sieg

Doch das Fußball-Märchen um Herrmann und eine mögliche Blamage konnten die Kielern dann doch noch abwenden: In der 120. Minute gelang Fabian Reese mit dem dritten Kieler "Joker"-Tor das 3:2, den 4:2-Endstand besorgte Fin Bartels 120 Sekunden später.

1.Spieltag, 07.08.2021 15:30 Uhr

Weiche Fl. 08

2

Holstein Kiel

4

Tore:

  • 0:1 Arp (93., Handelfmeter)
  • 1:1 P. Herrmann (103.)
  • 1:2 Sander (105.)
  • 2:2 P. Herrmann (110.)
  • 2:3 Reese (120.)
  • 2:4 Bartels (120. +2)

Weiche Fl. 08: Kirschke - P. Herrmann, Paetow, Thomsen, Njie (106. Wulff) - Rehfeldt (111. Petersen), Schulz (72. Walter), D. Hartmann - C. Kramer, Kurzbach (62. Gieseler), Cornils (62. Meyer)
Holstein Kiel: Dähne - Neumann, Wahl, Thesker (91. Lorenz), van den Bergh (67. Kirkeskov) - Erras, Mühling (89. Sander), Skrzybski - Bartels, Mees (67. Reese), Fridjónsson (59. Arp)
Zuschauer: 1700

Weitere Daten zum Spiel

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 08.08.2021 | 23:15 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Die Mannschaft von Eintracht Braunschweig bildet einen Kreis. © picture alliance / Sielski-Press Foto: Joachim Sielski

Braunschweig - Mannheim live sowie 2. Liga mit St. Pauli und Kiel

Die Dritte Liga ab 14 Uhr im Video-Livestream. Außerdem ab 13.30 Uhr im Livecenter: KSC - St. Pauli und Paderborn - Kiel. mehr