Kiels Alexander Mühling (r.) und Ingolstadts Filip Bilbija kämpfen um den Ball. © IMAGO / Eibner

Holstein Kiel mit Remis bei Rapp-Debüt

Stand: 16.10.2021 15:23 Uhr

Fußball-Zweitligist Holstein Kiel hat beim Debüt von Trainer Marcel Rapp einen Punkt geholt. Eine überzeugende Vorstellung lieferten die "Störche" am Sonnabend beim 1:1 (1:0) in Ingolstadt allerdings nicht ab.

von Johannes Freytag

Durch das Remis verpassten es die Schleswig-Holsteiner, sich ein wenig aus der Abstiegszone abzusetzen. "Wenn wir solche Spiele gewinnen wollen, dann müssen wir das besser spielen als in der zweiten Halbzeit. Aufgrund der Leistung im zweiten Durchgang steht dann unterm Strich nur ein Punkt auf der Habenseite statt drei", haderte KSV-Sportchef Uwe Stöver. Mit neun Zählern aus zehn Spielen rangiert Kiel in der Tabelle auf Platz 15, kann aber am Sonntag noch vom SV Sandhausen überholt werden, der bei Hansa Rostock gastiert. In einer Woche empfangen die Kieler im eigenen Stadion Darmstadt 98.

"Störche" nutzen die erste Torgelegenheit

Er wolle "nicht alles auf links drehen", hatte Rapp bei seiner offiziellen Vorstellung als neuer KSV-Coach gesagt. Im Vergleich zum 0:2 gegen Rostock, das noch Dirk Bremser zu verantworten hatte, brachte er aber immerhin drei Neue in der Startelf und stellte die Defensive von Vierer- auf eine Dreierkette um. Zwei der drei Neuen sorgten schnell für ein Strahlen auf dem Gesicht des neuen Kieler Trainers. Mikkel Kirkeskov hatte auf der linken Seite viel Platz und Zeit zum Flanken, Benedikt Pichler war per Kopf zur Stelle - 1:0 für die Gäste (14.).

Viel mehr Offensivaktionen hatten die Kieler nicht und wären dennoch mit ihrer zweiten Gelegenheit beinahe erneut erfolgreich gewesen: Wieder kam die Hereingabe von Kirkeskov, Pichler verpasste am ersten Pfosten und am zweiten klärte Marcel Gaus in höchster Not vor dem einschussbereiten Phil Neumann (40.). Defensiv stand die KSV stabil und ließ lediglich zwei gefährliche Aktionen zu. Holstein-Keeper Thomas Dähne packte bei einem Distanzschuss von Gaus sicher zu (21.), Marc Stendera setzte den Ball einen Meter am Pfosten vorbei (45.+1).

Ausgleich kurz nach Wiederbeginn

Eine Minute nach Wiederanpfiff erzielte Ingolstadt den Ausgleich - und der Treffer hatte eine verblüffende Ähnlichkeit zum Kieler Tor im ersten Durchgang: Flanke von links, Kopfball von der Fünfmeterlinie - Tor. FCI-Kapitän Stefan Kutschke ließ sich feiern (46.). Nun waren die Gastgeber am Drücker, die "Störche" ließen sich tief in die eigene Hälfte zurückdrängen und lauerten auf Konter.

Das Offensivspiel auf beiden Seiten war aber zu fehleranfällig, die rund 5.000 Zuschauer im Stadion bekamen kaum zwingende Torchancen zu sehen. Erst in der Schlussphase wurde es mal wieder gefährlich: KSV-Keeper Dähne parierte mit dem Fuß einen Schuss von Kutschke (81.). Auf der Gegenseite flog der Ball nach einem Distanzschuss von Fabian Reese knapp über das FCI-Gehäuse (89.). So blieb es beim Remis - mehr wäre auch für keine der beiden Mannschaften verdient gewesen.

10.Spieltag, 16.10.2021 13:30 Uhr

FC Ingolstadt

1

Holstein Kiel

1

Tore:

  • 0:1 Pichler (13.)
  • 1:1 Kutschke (46.)

FC Ingolstadt: Buntic - Heinloth (46. Gebauer), Keller, Antonitsch, Gaus - Preißinger (82. Röhl), Linsmayer - Eckert Ayensa (90.+1 Kaya), Stendera, Bilbija (89. Cavadias) - Kutschke
Holstein Kiel: Dähne - Thesker, Wahl, S. Lorenz - Neumann, Benger (77. Reese), Kirkeskov - Porath, Mühling, F. Bartels (87. Holtby) - Pichler (60. Skrzybski)
Zuschauer: 9402

Weitere Daten zum Spiel

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 16.10.2021 | 23:03 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Fans im Volksparkstadion des HSV © Witters

Corona-Beschlüsse: Starke Zuschauer-Einschränkungen, Geisterspiele möglich

In Stadien dürfen höchstens 15.000 Zuschauer dabei sein, in Hallen bis zu 5.000. Das haben Bund und Länder am Donnerstag beschlossen. mehr