Stand: 25.10.2019 09:01 Uhr

Holstein Kiel erstmals mit Chefcoach Werner

Ole Werner ist nun Cheftrainer von Holstein Kiel.

Nach der Kür kommt die Pflicht - und die darf der bisherige Interimscoach Ole Werner bei Holstein Kiel nun als dauerhafter Cheftrainer angehen. Wie der Fußball-Zweitligist vor dem Heimspiel (18.30 Uhr/im NDR Livecenter) gegen den VfL Bochum mitteilte, hat der 31-Jährige einen Vertrag bis 2022 erhalten und nach dem überraschenden 1:0-Erfolg beim Spitzenteam aus Stuttgart einen ganz anderen Gegner vor der Brust: Bochum steht wie die "Störche" selbst im Tabellenkeller der Zweiten Liga. Solch ein Heimspiel muss die KSV gewinnen, wenn sie sich nicht unten einnisten will.

Stöver: "Das Gefühl war sehr positiv"

Nach dem Aus von Trainer André Schubert und auch von Manager Fabian Wohlgemuth war die Trainerfrage in Kiel lange ungeklärt. "Wir haben viele Gespräche geführt, um ein Gefühl zu bekommen, wie Ole Werner arbeitet und wie die Stimmung im Verein ist", sagte Holsteins Sportchef Uwe Stöver: "Wir wollten ein Gefühl für die aktuelle Situation entwickeln. Und dieses Gefühl war am Ende sehr positiv. Er hat in den vergangenen Wochen durch seine akribische Arbeit mit der Mannschaft bewiesen, dass er der richtige Mann für die aktuelle Situation und die Ziele des Vereins ist."

Werner hatte zuvor die U23 des Vereins trainiert. Mit der zweiten Mannschaft schaffte er 2018 den Aufstieg in die Regionalliga und führte das Nachwuchsteam in dieser Spielzeit bislang auf Rang drei der Nord-Staffel. Der 31-Jährige absolviert derzeit an der Sportschule Hennef seine Ausbildung zum Fußball-Lehrer. "Wir sind uns der Doppelbelastung von Trainer-Lehrer-Lehrgang und Cheftrainer-Tätigkeit bewusst. Aber wir sind der Meinung, dass wir alle gemeinsam diese Aufgabe bewältigen können", sagte Stöver. Unterstützt wird Werner weiterhin von seinen Co-Trainern Patrick Kohlmann und Fabian Boll.

Viel Spieler-Lob für Werner

Die Spieler hatten sich schon sehr früh zu ihrem aktuellen Chef bekannt. Nach dem jüngsten Erfolg sah das natürlich nicht anders aus. "Seitdem Ole Werner unser Trainer ist, hat sich einiges geändert. Die Ergebnisse waren leider nicht die, die wir uns gewünscht haben. Das Spiel in Regensburg vor zwei Wochen dürfen wir nicht verlieren. In Stuttgart haben wir uns die Punkte einfach wiedergeholt", sagte Kapitän Hauke Wahl. Dominik Schmidt fügte hinzu: "Für uns ist jedes Spiel ein nächster Schritt. Wir haben einen neuen Trainer. Da ist klar, dass noch nicht alles passt. Aber wir finden uns so langsam wieder." Und wenn gegen Bochum erneut "jeder für jeden fightet", gelingt nach zwei Auswärtssiegen unter Werner vielleicht auch der erste Heimerfolg.

Mögliche Aufstellung Holstein Kiel

Weitere Informationen

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 25.10.2019 | 23:03 Uhr