Stand: 09.12.2018 15:25 Uhr

Aufstieg? Holstein Kiel nimmt Tuchfühlung auf

von Florian Neuhauss, NDR.de
Holstein Kiel hat in Dresden seinen siebten Saisonsieg gefeiert.

Holstein Kiel bleibt in der Zweiten Liga oben dran. Die "Störche" gewannen am Sonntag ihr Auswärtsspiel bei Dynamo Dresden mit 2:0 (2:0) und blieben damit im achten Pflichtspiel in Folge ohne Niederlage. "Wir haben früh zweimal eiskalt zugeschlagen. Und mit so einer 2:0-Führung spielt es sich leichter", freute sich Mittelfeldmann Alexander Mühling. Die Träume vom erstmaligen Aufstieg in die Bundesliga erhielten sogar weitere Nahrung: Der Tabellendritte Union Berlin kam in Magdeburg nicht über ein 1:1 hinaus. Damit haben die Schleswig-Holsteiner nur noch einen Zähler Rückstand auf den Relegationsrang.

Kiel nutzt seine Chancen eiskalt

Alexander Mühling (Kiel) © imago Foto: Bert Harzer/ Eibner-Pressefoto

Kiels Mühling: Gut gespielt, verdient gewonnen

NDR 2 -

Holstein Kiel hat seine Erfolgsserie in Dresden fortgesetzt und bei Dynamo mit 2:0 gewonnen. Einer der Torschützen war Alexander Mühling, der mit der Leistung des Teams zufrieden war.

5 bei 1 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Dabei hätte das Spiel eine ganz andere Richtung einschlagen können. Schon in der zweiten Minute hatte Moussa Koné die Führung für die Hausherren auf dem Fuß. Spätestens Erich Berko hätte zwei Minuten später vollkommen frei vor Kiels Keeper Kenneth Kronholm das 1:0 erzielen müssen. Doch dann führten auf einmal die "Störche". Kapitän David Kinsombi setzte sich über links durch und flankte. Dresdens Torhüter Markus Schubert segelte unter dem Ball hindurch - und Mühling köpfte zur Gästeführung ein (8.).

Und so ging es weiter: Ioannis Nikolaou (13.) und Jannik Müller (16.) köpften beide knapp am Tor vorbei - auf der anderen Seite schlug Kiel eiskalt zu. Ein Querschläger landete bei Jae-Sung Lee. Der Südkoreaner scheiterte noch an Schubert, aber Matthias Honsak staubte zum 2:0 ab (22.). Ausgerechnet Honsak! Der Stürmer war erst auf den letzten Drücker in die Startelf gerutscht, weil sich Janni Serra beim Aufwärmen verletzt hatte. Honsak hätte sogar noch vor der Pause für die Entscheidung sorgen können, vergab die Chance aber kläglich (41.).

3:0 verpasst, aber drei Punkte mitgenommen

16.Spieltag, 09.12.2018 13:30 Uhr

Dyn. Dresden

0

Holstein Kiel

2

Tore:

  • 0:1 Mühling (8.)
  • 0:2 Honsak (22.)

Dyn. Dresden: M. Schubert - J. Müller, Dumic (72. L. Röser), Hamalainen - Berko, Nikolaou (82. Duljevic), Benatelli, Heise - Ebert, Kone, Aosman (62. Atik)
Holstein Kiel: Kronholm - Dehm, Schmidt, Wahl, van den Bergh - Meffert - Mühling, J. Lee (86. Thesker), Kinsombi - K. Schindler (85. Mörschel), Honsak (74. Karazor)
Zuschauer: 26407

Weitere Daten zum Spiel

Auch so konnte Holstein in der zweiten Hälfte den Gegner kommen lassen und auf Konter lauern. Doch die Kieler verschliefen erneut die Anfangsminuten. Aber wieder wusste Dresden mit den großen Chancen nichts anzufangen: Innerhalb einer Minute tauchte Koné zweimal allein vor Kronholm auf, scheiterte aber beide Male am Schlussmann (49.). Das dritte Tor der Schleswig-Holsteiner wäre nach dem Spielverlauf erwartbar gewesen, doch Lee nutzte die 100-Prozentige nicht (59.). Auch Kingsley Schindler vergab die Möglichkeit zum 3:0 (65.). "Nach der Pause hätten wir das Spiel früher entscheiden können, aber haben unsere gut herausgespielten Konter leider kläglich vergeben", merkte auch Trainer Tim Walter nach der Partie kritisch an. Auf der anderen Seite kam aber nicht mehr viel von den Gastgebern - und auch Dynamo-Joker Lucas Röser scheiterte am sehr stark reagierenden Kronholm (81.).

Weitere Informationen

Holstein: "King" Schindler macht den Unterschied

Kingsley Schindler hat sich bei Zweitligist Holstein Kiel zum besten Spieler gemausert. Nicht zuletzt dank den Top-Leistungen des "Kings" spielen die "Störche" wieder oben mit. mehr

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 09.12.2018 | 15:20 Uhr

Mehr Sport

02:51
Nordmagazin
02:58
Sportclub

Geschenke und Modesünden beim VfL Wolfsburg

09.12.2018 22:50 Uhr
Sportclub
03:33
Sportclub