Kiels Trainer Dirk Bremser (r.) im Gespräch mit Alexander Mühling. © IMAGO / Holsteinoffice

Holstein Kiel: Veränderung als Neuanfang

Stand: 25.09.2021 10:10 Uhr

Fußball-Zweitligist Holstein Kiel glaubt, trotz des Rücktritts von Trainer Ole Werner beim Tabellenführer SC Paderborn bestehen zu können. "Jede Veränderung ist ein Neuanfang, der auch eine Chance bietet", sagte Interimscoach Dirk Bremser.

"Ich freue mich, hier zu sein", sagte der 55-Jährige am Donnerstag in der Pressekonferenz zur Partie heute (13.30 Uhr, im Livecenter bei NDR.de). Schnell schob er dann noch nach, dass er sich doch "gerne andere Umstände" gewünscht hätte. Doch nach dem überraschenden Rücktritt von Cheftrainer Werner am Montagabend hat nun vorerst der bisherige Assistent das Sagen.

"Es waren außergewöhnliche Momente für mich und die Mannschaft", blickte Bremser nur kurz zurück auf die Ereignisse der vergangenen Tage und richtete dann den Blick nach vorne auf das Duell mit dem Liga-Primus: Es sei unerheblich, gegen wen man spielt, so der KSV-Coach: "Wir haben den Glauben an unsere Qualität und die Überzeugung, dass wir gut sind."

Gelios fehlt rotgesperrt, Holtby ein Wackelkandidat

Gegen die Torfabrik aus Paderborn, die mit 16 Treffern den besten Angriff stellt, muss Bremser auf die langzeitverletzten Ahmet Arslan, Holmbert Fridjonsson und Marco Komenda sowie den rotgesperrten Torhüter Ioannis Gelios verzichten. Mittelfeldspieler Lewis Holtby setzte zudem wegen einer Belastungsreaktion mit dem Training aus.

Weitere Informationen
Holstein Kiels Co-Trainer Dirk Bremser © IMAGO / Claus Bergmann

Holstein Kiel: "Keine Deadline" bei der Trainersuche

Am Sonnabend in Paderborn werde Interimscoach Dirk Bremser auf der Bank sitzen, teilte Sportchef Uwe Stöver mit. mehr

Bremser will gegen Paderborn keinen Beton anrühren

Seine Mannschaft solle mit einem "gewissen Maß an Lockerheit" in das Spiel gehen, forderte Bremser, der die Kieler maximal in zwei Partien betreuen wird, weil er nur über die A-Lizenz verfügt. Sicherlich werde der Fokus auf der Defensive liegen, "aber sein eigenes Tor zu verteidigen, heißt nicht, Beton anzurühren", sagte der Interimscoach: "Wir werden den Weg noch vorne suchen, und ich gehe davon aus, dass wir ein gutes Spiel abliefern werden."

Mögliche Aufstellungen:

Paderborn: Huth - Yalcin, Hünemeier, van der Werff, Collins - Schallenberg - Justvan, Schuster - Stiepermann - Platte, Michel
Kiel: Dähne - Neumann, Wahl, Thesker, van den Bergh - Lorenz - Mühling, Bartels - Mees, Reese - Pichler

Weitere Informationen
Eine Fußballtabelle vor eine Fußballmotiv © Colourbox Foto: Pressmaster

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Die NDR 2 Bundesligashow | 25.09.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Hamburgs Robert Glatzel bejubelt einen Treffer. © picture alliance/dpa | Axel Heimken

DFB-Pokal: Knackt der HSV das Nürnberger Abwehr-Bollwerk?

Die Franken sind in dieser Saison noch ungeschlagen und spielten dabei achtmal zu null. Mit Toren und Siegen gegen den "Club" kennt sich der HSV aber aus. mehr