Eckfahne mit dem Vereinsemblem von Holstein Kiel © IMAGO / Zink

Holstein Kiel: Fünf Spieler in Corona-Quarantäne

Stand: 03.01.2022 19:07 Uhr

Holstein Kiel ist dezimiert in die Vorbereitung auf die Rest-Rückrunde gestartet. Fünf Profis des Fußball-Zweitligisten befinden sich in Corona-Quarantäne.

Wie die KSV am Montagabend mitteilte, gab es bei Verteidiger Phil Neumann und Offensivmann Fabian Reese bei den zum Trainingsstart am Sonntag durchgeführten Testungen positive Corona-Befunde. Den beiden Spielern gehe es gesundheitlich "den Umständen entsprechend gut", hieß es. Sie würden nur leichte Symptome haben. Neumann und Reese wurden umgehend in häusliche Isolation geschickt. Weitere positive Tests vom Sonntag sind laut den Kielern nicht auszuschließen, da aufgrund einer hohen Auslastung der Labore noch nicht alle Ergebnisse vorliegen würden.

In Jonas Sterner, Noah Awuku und Holmbert Fridjonsson befinden sich drei weitere Holstein-Spieler nach Angaben des Clubs bereits seit "einigen Tagen" als Kontaktperson ersten Grades zu einem Covid-19-Erkrankten in Quarantäne. Das Trio werde voraussichtlich in der kommenden Woche wieder zur Mannschaft stoßen, teilten die Kieler mit.

Weitere Informationen
Eine Fußballtabelle vor eine Fußballmotiv © Colourbox Foto: Pressmaster

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Holstein verzichtet auf Trainingslager im Ausland

Holstein hatte sich bereits vor mehreren Wochen gegen ein Trainingslager im Ausland entschieden und absolviert die Vorbereitung ausschließlich auf dem heimischen Gelände in Kiel-Projensdorf. Mit verschärften Sicherheitsmaßnahmen und täglichen PCR-Tests will der Verein eine Teamquarantäne wie in der Vorsaison verhindern. Damals musste die Mannschaft zweimal für 14 Tage auf Teamtraining verzichten und abgesagte Spiele nachholen. Wie bereits bei den letzten Heimspielen 2020 veranstalten die Kieler am 7. Januar (8 bis 18 Uhr) mit der Landesregierung am Holstein-Stadion einen offenen Impftag. Dafür werden bis zu 2.000 mRNA-Dosen von Biontech/Pfizer und Moderna für Erst-, Zweit- und Boosterimpfungen zur Verfügung stehen. "Wir freuen uns sehr, als Verein auch unserer sozialgesellschaftlichen Verantwortung nachkommen zu können", sagte KSV-Präsident Steffen Schneekloth.

Das erste Liga-Spiel der KSV im neuen Jahr steht am 16. Januar bei Schalke 04 an. Zuvor bestreiten die Schleswig-Holsteiner am Mittwoch (14 Uhr) auf dem Trainingsgelände ein Testspiel gegen den Regionalligisten TSV Havelse. Am 8. Januar (13 Uhr) schließt sich im Holstein-Stadion eine Partie gegen den Drittligisten VfL Osnabrück an.

Komenda als "gefühlter" KSV-Neuzugang

Ob die "Störche" ihren Kader noch einmal verstärken und bis zum 31. Januar auf dem Winter-Transfermarkt zuschlagen werden, ist noch offen. Manager Uwe Stöver hatte allerdings schon vor Weihnachten erklärt, dass ein "Sechser" und auch ein neuer Stürmer auf der Wunschliste stehen. Immerhin einen "gefühlten Neuzugang" durfte Coach Marcel Rapp am Sonntag auf dem Trainingsplatz begrüßen. Rund fünf Monate nach seinem in der Partie beim FC St. Pauli (0:3) erlittenen Mittelfußbruch steht Marco Komenda vor dem Comeback.

Weitere Informationen
Marvin Knoll vom FC St. Pauli © Witters Foto: Lennart Preiss

Wechselt Knoll von St. Pauli zu Holstein Kiel?

Alle Transfergerüchte zu den Nordclubs in den Bundesligen bei NDR.de. Bildergalerie

Weitere Informationen
Eine Fußballtabelle vor eine Fußballmotiv © Colourbox Foto: Pressmaster

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 03.01.2022 | 19:30 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Rostocks Timo Becker (l.) und Heidenheims Jonas Föhrenbach kämpfen um den Ball. © IMAGO / Fotostand

Hansa Rostock überzeugt gegen Heidenheim - nur vor dem Tor nicht

Deshalb sind die Mecklenburger auch gegen das Topteam nicht über ein Remis hinausgekommen. Doch im Abstiegskampf könnte der Punkt wichtig sein. mehr