Stand: 31.03.2020 16:31 Uhr

Holstein-Fußballer verzichten auf Teile des Gehalts

Die Zweitliga-Fußballer von Holstein Kiel verzichten aufgrund der drohenden wirtschaftlichen Probleme durch die Corona-Pandemie freiwillig auf einen Teil ihres Gehalts. Wie die KSV am Dienstag mitteilte, schließen sich der Maßnahme sowohl die Spieler als auch das Trainer- und Funktionsteam sowie das Präsidium an. "Die Mannschaft ist auf mich zugekommen und hat ihre Bereitschaft erklärt, in dieser schwierigen finanziellen Situation ihren Teil dazu beizutragen, diese Krise gemeinschaftlich zu bewältigen", erklärte Uwe Stöver, Holsteins Geschäftsführer Sport: "Es zeigt uns, wie verantwortungsbewusst und solidarisch das gesamte Team denkt und handelt."

Die Dauer der "für alle einschneidenden Maßnahmen" hänge maßgeblich davon ab, ob, wann und in welcher Form die derzeit unterbrochene Saison weitergeführt werden könne, teilten die Schleswig-Holsteiner mit.

Belegschaft wird in Kurzarbeit geschickt

Der Zweitligist schickte zudem seine Belegschaft in Kurzarbeit. Davon betroffen sind die Geschäftsstellen-Mitarbeiter sowie die Angestellten des Nachwuchsleistungszentrums. "Nachdem wir uns im Präsidium in den vergangenen Wochen intensiv mit der aktuellen Situation und den zu erwartenden wirtschaftlichen Folgen auseinander gesetzt haben, mussten wir diesen Schritt einleiten", sagte der kaufmännische Geschäftsführer Wolfgang Schwenke.

Weitere Informationen
Holstein Kiels Stefan Thesker © imago images/pmk

Coronavirus: KSV-Profis und Trainerstab in Quarantäne

Holstein-Kiel-Profi Stefan Thesker hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Alle Spieler des Zweitligisten, der Trainerstab sowie Teile des Funktionsteams und ihre Familien wurden in Quarantäne geschickt. mehr

Eine Fußballtabelle vor eine Fußballmotiv © Colourbox Foto: Pressmaster

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 31.03.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Die HSV-Profis Sebastian Schonlau und Daniel Heuer Fernandes (l.) und die St. Paulis-Profis Etienne Amenyido und Leart Paqarada (Fotomontage). © IMAGO / Xinhua / NOrbert Schmidt

HSV und St. Pauli: Nach der Pokalparty ist vor dem Derby

Viel Zeit, ihre Pokalüberraschungen zu genießen, haben die Hamburger Zweitligisten nicht. Schon am Freitag steht das Stadtderby an. mehr