Heimsieg geschafft: Hansa Rostock bezwingt Darmstadt 98

Stand: 12.09.2021 15:25 Uhr

Zweitliga-Aufsteiger Hansa Rostock hat die Trendwende geschafft. Nach zuvor drei Spielen ohne Sieg gelang am Sonntag gegen Darmstadt 98 ein 2:1 (1:0). Neuzugang Lukas Fröde wurde in der 86. Minute zum Matchwinner.

von Christian Görtzen

"Das ist wieder so eine Geschichte, die nur der Fußball schreiben kann", sagte der Matchwinner, der erst Ende August vom Karlsruher SC auf Leihbasis an die Ostsee gewechselt war. Damit ist auch das lange Warten auf einen Zweitliga-Heimsieg vorüber. Davor war den Norddeutschen ein solcher zuletzt am 5. April 2012 mit einem 2:1 gegen Fortuna Düsseldorf gelungen. Allerdings: Rostock hat sich in der Zwischenzeit auch durchgängig in der Dritten Liga aufgehalten. Die Mannschaft von Hansa-Trainer Jens Härtel stockte durch den zweiten Saisonsieg zwar am sechsten Spieltag ihr Punktekonto auf sieben Zähler auf, bleibt aber in der Tabelle auf Rang 13 stehen.

Hansa-Coach Härtel mit einigen Änderungen

Härtel hatte im Vergleich zum vergangenen Spiel bei Werder Bremen (0:3) gleich fünf personelle Wechsel an seiner Startelf vorgenommen. Zudem stellte er in der Defensive von einer Dreier- auf eine Viererkette um. Dass dies durchaus Abstimmungsprobleme mit sich bringen kann, zeigte sich nach drei Minuten: Nach einem Missverständnis gelangte Luca Pfeiffer an den Ball und lief auf Hansa-Keeper Markus Kolke zu, der mit einem starken Reflex den frühen Rückstand verhinderte. Und bei der anschließenden Ecke klärte Debütant Fröde einen Kopfball des Darmstädters Lasse Sobiech auf der Torlinie.

Weitere Informationen
Eine Fußballtabelle vor eine Fußballmotiv © Colourbox Foto: Pressmaster

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Rostock geht durch Verhoek in Führung

Aber die Mecklenburger berappelten sich. Sie wurden aktiver, kamen zu Gelegenheiten. Nik Omladic und Streli Mamba (10.) scheiterten noch, John Verhoek schlug dann zu und erzielte sein drittes Saisontor. Bei einem Freistoß von Omladic aus dem linken Halbfeld lief der kurz zuvor noch verletzt am Boden liegende Niederländer mustergültig in die Flugbahn des Balles und traf per Kopf zum 1:0 (19.). Ex-Hansa-Torwart Marcel Schuhen war chancenlos. Und da Hansa danach in der Deckung kompakt stand und die "Lilien" auch nicht vor Ideenreichtum strotzten, geriet die Führung im weiteren Verlauf der ersten Hälfte auch nicht in Gefahr. Mamba hätte sogar fast noch für das 2:0 gesorgt (36.).

Fröde wird kurz vor Schluss zum Matchwinner

Die Norddeutschen machten es in der zweiten Hälfte so wie in der ersten - sie leisteten sich nach drei gespielten Minuten einen herben Schnitzer. Dieses Mal war es Damian Roßbach, der eine hohe Flanke per Hinterkopf klären wollte, die Kugel aber Benjamin Goller in den Lauf spielte. Kolke verkürzte geschickt den Winkel, der Darmstädter schoss am Pfosten vorbei. Roßbachs nächster Fauxpas war folgenschwer: Der Verteidiger verursachte an Tobias Kempe einen Fouelfmeter. Der Gefoulte legte sich den Ball hin, verlud Kolke und jubelte - 1:1 (66.). Dabei hätten die Rostocker zuvor durch Mamba (53.) und Bentley Baxter Bahn (63.) höher in Führung gehen können.

Hansa ließ aber nicht locker, wollte das 2:1 - mit aller Macht. Und das gelang auch. Einen von Omladic scharf ins Zentrum geschlagenen Eckball wuchtete Fröde per Kopf ins Netz (86.) - was für ein Debüt des 26-Jährigen. Lautstarker Jubel brandete auf. Und wenige Minuten später, im Augenblick des Schlusspfiffs, gab es einen weiteren Aufschrei der Begeisterung.

6.Spieltag, 12.09.2021 13:30 Uhr

Hansa Rostock

2

SV Darmstadt

1

Tore:

  • 1:0 Verhoek (19.)
  • 1:1 T. Kempe (66., Foulelfmeter)
  • 2:1 Fröde (86.)

Hansa Rostock: Kolke - Rizzuto, T. Meißner, Roßbach, Meier - Fröde, H. Behrens (71. Rhein) - Mamba (75. Schumacher), Bahn (71. Ingelsson), Omladic (90.+2 Rother) - Verhoek (75. Munsy)
SV Darmstadt: Schuhen - Bader, Sobiech, P. Pfeiffer, Holland - Schnellhardt, Gjasula (63. T. Kempe), Goller (64. Manu), Karic (64. Honsak) - P. Tietz, L. Pfeiffer (75. J. Müller)
Zuschauer: 14000

Weitere Daten zum Spiel

Weitere Informationen
Marvin Ducksch © IMAGO / Nordphoto

Zu- und Abgänge der Zweitliga-Nordclubs

Alle Zu- und Abgänge der sechs norddeutschen Fußball-Zweitligisten Werder Bremen, Holstein Kiel, HSV, FC St. Pauli, Hannover 96, Hansa Rostock in der Saison 2021/2022. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nordmagazin | 12.09.2021 | 19:30 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Trainer Ole Werner von Holstein Kiel © IMAGO / Laci Perenyi Foto: Laci Perenyi

Trainer Ole Werner bei Holstein Kiel zurückgetreten

Der 33-Jährige zog am Montag die Konsequenzen aus dem schwachen Saisonstart. Ein Nachfolger steht noch nicht fest. mehr