Stand: 29.12.2017 11:00 Uhr

Hansa verpflichtet Stuttgart-Stürmer Breier

Neue Sturm-Hoffnung des FC Hansa: Pascal Breier.

Der FC Hansa Rostock hat sich ein nachträgliches Weihnachtsgeschenk gemacht. Wie der Fußball-Drittligist am Freitagmorgen mitteilte, unterzeichnete Stürmer Pascal Breier bei den Mecklenburgern einen Vertrag bis 2020. Der 25-Jährige wechselt vom VfB Stuttgart II zu den Hanseaten. "Pascal hat eine tolle Einstellung, er ist ein Kämpfertyp, der Bälle behaupten kann, immer anspielbar und im Strafraum brandgefährlich ist. Er ist von unserem Weg überzeugt und möchte diesen gemeinsam mit uns gehen", erklärte Hansas Sportvorstand Markus Thiele. Breier sei der "Wunschkandidat" der Rostocker gewesen, sagte der 35-Jährige.

Zwölf Tore für VfB-Reserve in dieser Serie

Der Angreifer hat für die Bundesliga-Reserve der Schwaben in der Regionalliga Südwest in dieser Serie zwölf Treffer erzielt. Sein Kontrakt beim VfB war noch bis 2019 datiert, sodass Hansa wohl eine Ablöse zahlen muss. Angaben dazu machte der Club nicht. Da Stuttgart erwägt, seine U23 im kommenden Sommer vom Spielbetrieb zurückzuziehen, war die Zukunft des Stürmers am Neckar über diese Saison hinaus fraglich. Ein Umstand, der den Meckelnburgern beim Werben um ihn vermutlich in die Karten spielte.

Jubel bei den Rostocker Spielern um Torschütze Oliver Hüsing (M.) © imago/Picture Point LE Fotograf: S. Sonntag

Rückblick: Wie Hansa Rostock die Kurve kriegte

NDR Info -

Fußball-Drittligist FC Hansa Rostock hat die Kurve gekriegt und überwintert auf einem so guten Tabellenplatz wie seit sieben Jahren nicht mehr. Der Jahresrückblick.

4,08 bei 12 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Ziemer fällt bis zum Saisonende aus

Die Mecklenburger, die das Fußball-Jahr 2017 mit einem 0:3 gegen Lotte abschlossen, suchten nach einem Ersatz für den langzeitverletzten Marcel Ziemer. Der 32-Jährige wird dem früheren Bundesligisten wegen eines Kreuzbandrisses in dieser Saison nicht mehr zur Verfügung stehen.

Ngu'Ewodo und Fehr sollen Hansa verlassen

Der Angriff stellte sich im bisherigen Saisonverlauf als größte Problemzone der Rostocker heraus. Mit Ausnahme von Soufian Benyamina, der mit acht Treffern erfolgreichster Hansa-Schütze ist, konnte kein Stürmer überzeugen. Der Finne Tim Väyrynen, den der Club im vergangenen Sommer abgeben wollte, erzielte erst ein Tor. Der mit vielen Vorschusslorbeeren von 1860 München an die Ostsee geholte Menelik Chaka Ngu'Ewodo spielte unter Coach Pavel Dotchev keine Rolle. Jüngst hat der Trainer dem 22-Jährigen ebenso wie Jeff-Denis Fehr via "Liga3-online" nahegelegt, sich in der Winterpause einen neuen Arbeitgeber zu suchen.

Dieses Thema im Programm:

Nordmagazin | 29.12.2017 | 19:30 Uhr

Zu- und Abgänge der Drittliga-Nordclubs

Alle Zu- und Abgänge der norddeutschen Fußball-Drittligisten VfL Osnabrück, Hansa Rostock, Werder Bremen II und SV Meppen zur Saison 2017/2018 im Überblick. mehr

Ergebnisse und Tabelle Dritte Liga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Hansa Rostock verpasst Sprung auf Rang drei

Nach vier Siegen in Folge hat Hansa Rostock einen Rückschlag hinnehmen müssen. Der Drittligist unterlag den Sportfreunden Lotte und verpasste den Sprung auf Rang drei. mehr

25 Bilder

Hansa Rostocks Kader für die Serie 2017/2018

Das Aufgebot des Fußball-Drittligisten im Überblick. Bildergalerie