Stand: 15.04.2019 11:59 Uhr

Hansa erhält Drittliga-Lizenz ohne Auflagen

Hansa Rostock kann in der neuen Saison kraftvoll neu angreifen.

Hansa Rostock geht es finanziell so gut wie lange nicht mehr. Der Drittligist rechnet in dieser Saison mit einem Gesamtumsatz von rund 17,5 Millionen Euro - so viel wie noch nie in Liga drei. Und so überrascht es nicht, dass der Deutsche Fußball-Bund (DFB) den Mecklenburgern für die kommende Saison die Lizenz erteilt hat, wie Hansa am Montagmittag mitteilte. Besonders aber ist, dass die Norddeutschen die Zulassung im ersten Anlauf erhalten haben. Das gab es in der Dritten Liga noch nie, es müssen keine Bedingungen mehr erfüllt werden. Nur rein formelle Auflagen wie die Übermittlung des Jahresabschlusses zum 31. Oktober 2019 hat der DFB den Rostockern aufgetragen.

"Keine Liquiditätslücken zu schließen"

"Das erste Mal seit Teilnahme an der Dritten Liga muss der FC Hansa Rostock keine Liquiditätslücken schließen oder Bedingungen erfüllen. Nach Jahren der Sanierung und Konsolidierung folgt der DFB inzwischen unseren Planungen und Prognosen", stellte Finanzvorstand Christian Hüneburg zufrieden fest. Die Hanseaten hatten für diese Saison als Ziel die Rückkehr in die Zweite Liga ausgegeben. Wegen des ausbleibenden Erfolgs mussten Trainer Pavel Dotchev und Manager Markus Thiele gehen. Sie wurden durch Jens Härtel und Martin Pieckenhagen ersetzt. Der Rückstand zum Führungsquartett ist zwar nicht mehr einzuholen, aber Hansa ist mittlerweile als Tabellenfünfter "best of the rest". Der Aufstieg soll nur aufgeschoben sein.

Der Rekordumsatz wirkt sich laut Hüneburg auch auf die kommende Saison aus. Der neue Etat soll bei 4,4 Millionen Euro liegen. Durch das Wachstum beim Sponsoring, Ticketing und den Mitgliederzahlen ist Kapital für Transfers vorhanden: "Wir sind auch in den Augen des Spielausschusses in der Saison 2019/2020 solide finanziert und können die erarbeiteten wirtschaftlichen Freiräume nutzen, um unter anderem den Spielerkader weiter zu stärken."

Weitere Informationen

Hansa Rostock: Pieckenhagens Personal-Puzzle

Bei Drittligist Hansa Rostock laufen 13 Spielerverträge aus. Ein weiterer Umbruch droht, den Trainer Jens Härtel eigentlich verhindern will. Manager Martin Pieckenhagen ist gefragt. mehr

Ergebnisse und Tabelle 3. Liga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nordmagazin | 15.04.2019 | 19:30 Uhr

Mehr Sport

02:41
Hamburg Journal
02:57
Hamburg Journal