Stand: 13.07.2020 16:20 Uhr

Hansa Rostock muss Pepic ziehen lassen

Mirnes Pepic verlässt Hansa Rostock nach zwei Jahren.

Die Hoffnungen des FC Hansa Rostock auf einen Verbleib seines Mittelfeldspielers Mirnes Pepic haben sich zerschlagen. Wie der Fußball-Drittligist am Montag mitteilte, sucht der 24-Jährige nach zwei Jahren im Trikot der Mecklenburger nach einer neuen Herausforderung in der Zweiten Liga. Pepic habe mehrere Angebote zur Verlängerung seines auslaufenden Vertrags abgelehnt, hieß es. Der 2018 vom FC Erzgebirge Aue zu den Hanseaten gewechselte Deutsch-Montenegriner bestritt 66 Drittliga-Partien für Hansa. Wohin es den Edeltechniker ziehen wird, steht noch nicht fest.

Öztürk und Rieble müssen gehen

Während Pepic seine Zelte an der Ostsee freiwillig abbricht, müssen Tanju Öztürk und Nico Rieble die Rostocker verlassen. Ihre Kontrakte wurden nicht verlängert. Zudem kehren die zuletzt ausgeliehenen Rasmus Thellufsen Pedersen (Aalborg), Aaron Opoku (Hamburger SV), Nikolas Nartey (VfB Stuttgart), Daniel Hanslik (Holstein Kiel) und Nico Granatowski (VfL Osnabrück) zu ihren Heimatvereinen zurück. Die Liste der Abgänge vervollständigen Elsamed Ramaj (VfB Lübeck), Alexander Sebald (SV Rödinghausen) und Kai Bülow (Karriere-Ende).

Farrona Pulido dritter Neuzugang

Auf der Gegenseite stehen in Manuel Farrona Pulido, der am Montag vom Nordrivalen VfL Osnabrück verpflichtet wurde, Gian Luca Schulz (Union Fürstenwalde) und Björn Rother vom Ligarivalen 1. FC Magdeburg drei Zugänge fest.

Weitere Informationen

Zu- und Abgänge der Drittliga-Nordclubs

Wer kommt, wer geht? Alle Zu- und Abgänge der norddeutschen Fußball-Drittligisten FC Hansa Rostock, SV Meppen und VfB Lübeck in der Saison 2020/2021 im Überblick. mehr

Härtel kritisiert Hansa-Profis: "Zu schnell zufrieden"

Der FC Hansa Rostock hat auch in seinem achten Drittliga-Jahr den Aufstieg verpasst. In dieser Serie war die Chance so groß wie nie zuvor. Coach Jens Härtel ist dementsprechend frustriert. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nordmagazin | 13.07.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Sport

02:00
Hamburg Journal