Keeper Kevin Müller im Trikot des FC Hansa Rostock (Foto aus dem Jahr 2011) © IMAGO / Karina Hessland Foto: Karina Hessland

Hansa Rostock gegen Heidenheim: Kevin nicht allein zu Haus

Stand: 08.08.2021 10:10 Uhr

Hansa Rostock empfängt seinen Zweitliga-Rivalen 1. FC Heidenheim heute zum Erstrunden-Duell im DFB-Pokal. Bei den Gästen steht in Kevin Müller der Neffe von Hansa-Sportvorstand Martin Pieckenhagen im Tor.

Doch nicht nur wegen dieser familiären Beziehung hat die Partie für den 30 Jahre alten Schlussmann einen ganz besonderen Charakter. Müller ist gebürtiger Rostocker, wurde bei Hansa in der Jugend ausgebildet und feierte für die Mecklenburger am 16. Oktober 2010 sein Profidebüt. Der Gegner der Hanseaten hieß damals: 1. FC Heidenheim. Über die Stationen VfB Stuttgart II und Energie Cottbus war der Keeper 2015 zu den Ostwürttembergern gelangt und hat sich seitdem an der Brenz zu einem der besten Zweitliga-Torhüter entwickelt.

Welch große Wertschätzung Müller bei seinem Club genießt, verdeutlichte seine Vertragsverlängerung im vergangenen Jahr bis 2025.

Weitere Informationen
Der DFB-Pokal im Konfetti-Regen © picture alliance/Maurizio Gambarini/dpa

Ergebnisse und Ansetzungen im DFB-Pokal

Die Spielpaarungen im DFB-Pokal der Saison 2020/2021 hier im Überblick. mehr

Heidenheim-Keeper vermisst Rostock

Erstmals seit 2015, als er mit Cottbus 1:0 bei Hansa gewann, kehrt der Schlussmann heute (18.30 Uhr, im Livecenter bei NDR.de) wieder aus beruflichen Gründen in seine Geburtsstadt zurück. Und Rostock ist für den 30-Jährigen auch nach all den Jahren in der Ferne noch immer ein Sehnsuchtsort. "Es wird immer meine Heimat sein. Ich fühle mich megawohl in Heidenheim. Aber das Wasser vermisse ich schon ein bisschen: Abends mal nach Warnemünde oder in die Broiler Bar - das fehlt doch", sagte Müller der "Bild".

Möglicherweise bekommt er ja nach der Partie am Sonntag Gelegenheit dazu, mit seinem Onkel einen Happen in der Grillstube im legendären Warnemünder Hotel Neptun zu sich zu nehmen.

Müller lobt Pieckenhagens Transferpolitik

Gesprächsstoff hätten der Keeper, dessen Mutter die Schwester von Pieckenhagens Frau ist, gewiss genug. Beispielsweise über seinen eigenen Werdegang oder die Hansa-Rückkehr in die Zweite Liga. An dieser hatte sein Onkel einen großen Anteil, wie Müller erklärte: "Er macht einen richtig guten Job, das sage ich nicht aus Verwandtschaftssicht. Er vertraut dem Trainer absolut und hat Spieler geholt, die geliefert haben."

Hansa mit schlechter Pokal-Bilanz

Für 90 Minuten wird die Familienbande am Sonntag allerdings keine Rolle spielen. Schließlich geht es für beide Clubs um den Einzug in die zweite Runde und den damit verbundenen Batzen Geld vom DFB: 336.054 Euro erhält der siegreiche Verein fürs Weiterkommen. Die Statistik aber spricht gegen Hansa. Nur einmal in den vergangenen zehn Jahren übersprangen die Mecklenburger ihre Auftakthürde. 2018 scheiterten sie nach einem Sensationssieg gegen den VfB Stuttgart in der zweiten Runde im Elfmeterschießen am 1. FC Nürnberg. Kapitän der Franken war seinerzeit Hanno Behrens, der in diesem Sommer seine Zelte in Rostock aufgeschlagen hat.

Weitere Informationen
Hanno Behrens © IMAGO / Zink

Hansa Rostock verpflichtet Routinier Behrens

Der 31 Jahre alte Mittelfeldspieler kommt ablösefrei und erhält beim Zweitliga-Aufsteiger einen Einjahresvertrag. mehr

Routinier Behrens träumt von Halbfinale

Der 31 Jahre alte Mittelfeldspieler steht vor seinen 18. Einsatz im DFB-Pokal. Die Hand am "Pott" hatte der gebürtige Elmshorner noch nie. Doch was nicht ist, kann ja bekanntlich noch werden. "Ich habe mir immer gewünscht, mal sehr weit zu kommen. Viertelfinale, Halbfinale - das wäre ein kleiner Traum", sagte der Routinier der "Ostsee-Zeitung". Behrens ist allerdings auch bewusst, dass bereits in Runde eins eine sehr, sehr schwere Aufgabe auf die Mecklenburger wartet: Heidenheim ist eine sehr gute Mannschaft, das haben sie in den letzten Jahren immer wieder bewiesen. Sie spielen ekligen Fußball, sehr körperbetont, mit viel Tempo."

Und "nebenbei" haben die Württemberger eben auch noch einen richtig guten Keeper zwischen den Pfosten stehen. Einen, der sich als Jugendlicher vieles beim heutigen Hansa-Sportvorstand Pieckenhagen abgeguckt hat. "Mein Onkel war schon immer mein Vorbild", erklärte Müller "DFB.de".

So könnten sie spielen:

FC Hansa Rostock: Kolke - Neidhart, Meißner, Roßbach, Scherff - Behrens, Rhein, Rizzuto, Ingelsson, Mamba - Verhoek
1. FC Heidenheim: Müller - Busch, Mainka, Hüsing, Föhrenbach - Theuerkauf, Leipertz, Sessa, Burnic, Kühlwetter - Kleindienst

Weitere Informationen
Hannover 96 - FC Hansa Rostock in der HDI-Arena.Rostocks Hanno Behrens jubelt nach seinem Treffer zum 0:1. © dpa-Bildfunk Foto: Daniel Reinhardt

Zu- und Abgänge der Zweitliga-Nordclubs

Alle Zu- und Abgänge der sechs norddeutschen Fußball-Zweitligisten Werder Bremen, Holstein Kiel, HSV, FC St. Pauli, Hannover 96, Hansa Rostock in der Saison 2021/2022. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 08.08.2021 | 23:15 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

HSV-Fans im Volksparkstadion © Witters

Kein volles Volksparkstadion: HSV-Heimspiel gegen Nürnberg unter 3G

Für die Partie am Sonntag sei eine Vollauslastung unter 2G-Regeln nicht umsetzbar, teilte der Fußball-Zweitligist mit. mehr