Zuschauer im Ostseestadion von Hansa Rostock © picture alliance/Fotostand

Hansa Rostock: Wohl grünes Licht für Zuschauer gegen Halle

Stand: 17.03.2021 18:42 Uhr

Der FC Hansa Rostock wird sein Drittliga-Spiel am Sonnabend gegen den Halleschen FC (live im NDR) wohl vor Zuschauern austragen dürfen. Mecklenburg-Vorpommerns Gesundheitsministerium gab am Mittwochabend grünes Licht.

Der Landesregierung werde vorgeschlagen, dass für das Heimspiel 777 Zuschauer im Ostseestadion zugelassen werden, teilte das Ministerium nach Beratungen mit Verantwortlichen der Hansestadt mit. Hansa hatte zuvor bereits via Twitter von einem "guten Gespräch" zwischen Vorstandschef Robert Marien sowie Stadt- und Landesvertretern berichtet.

Gesundheitsminister Glawe: "Ein möglicher Schritt in Richtung Öffnung"

"Das ist ein möglicher Schritt in Richtung Öffnung. Zugleich ist es eine große Herausforderung für den Verein und für die Zuschauer, Fußball unter Pandemiebedingungen im Land zu ermöglichen. Entscheidend ist, dass sich alle an das Hygienekonzept des Vereins halten", betonte Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU). Nach seinen Angaben wird sich das Landeskabinett auf einer Sondersitzung am Donnerstag abschließend mit dem Thema befassen. Da aber sowohl CDU- als auch SPD-geführte Ministerien an der Beratung am Mittwoch teilnahmen, ist mit Zustimmung und einer notwendigen Anpassung der Corona-Landesverordnung zu rechnen.

Weitere Informationen
Ein Kitsurfer beim Weltcup in Fehmarn © picture alliance / HOCH ZWEI | Joern Pollex

Sportevents in der Corona-Krise: Pilotprojekt macht Mut

Die Veranstalter fürchten, bei noch länger ausbleibenden Zuschauern auf der Strecke zu bleiben. Aber es gibt einen Hoffnungsschimmer. mehr

Rostock mit niedriger Sieben-Tage-Inzidenz

Rostock drängt seit längerem auf zusätzliche Lockerungen. Am Mittwoch hatte die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz in der Hansestadt bei 18,6 registrierten Infektionen je 100.000 Einwohner binnen einer Woche gelegen. Für ganz Mecklenburg-Vorpommern betrug der Wert 63,7, bundesweit 86,2.

Nur Rostocker mit negativen Tests erlaubt

Für die Rückkehr der Fans hat Hansa ein Hygienekonzept entwickelt, das vom örtlichen Gesundheitsamt bereits bestätigt wurde. Demnach sollten möglichst schon zum Spiel gegen den HFC am kommenden Sonnabend (14 Uhr, live im NDR Fernsehen und hier bei NDR.de) 777 in Rostock lebende Dauerkartenbesitzer sowie Ticketinhaber von Hansa-Partnerfirmen in das Ostseestadion eingelassen werden. Voraussetzung für den Zutritt sollen negative Corona-Schnelltests sein. Im Stadion herrschen Masken- und Abstandspflicht. Die Südtribüne bleibt gesperrt.

Mit der vorsichtigen Öffnung für wenige Zuschauer will Hansa Rostock nach eigenen Angaben Erfahrungen sammeln, wie viel Zeit die Corona-Test erfordern. Ziel bleibe, unter Pandemie-Bedingungen wieder bis zu 3.000 Besucher ins Ostseestadion zu lassen. Auch die Zweitliga-Basketballer von den Rostock Seawolves wollen wieder vor Publikum spielen.

Weitere Informationen
Manuel Farrona Pulido (M.) vom FC Hansa Rostock bejubelt sein Tor zum 1:0 bei Türkgücü München © IMAGO / foto2press

Hansa Rostock kaltschnäuzig: Auswärtssieg und Rang zwei

Bei Türkgücü München setzten sich die Norddeutschen mit 3:0 durch und haben nun neun Punkte Vorsprung auf Rang vier. mehr

Hansa-Fans mit Maske halten im Stadion ihre Schals hoch. © NDR Foto: picture alliance / Fotostand

Fan-Rückkehr im Sport: Rostock drückt aufs Tempo

Oberbürgermeister Madsen will ein schnelles "Go" von der Landesregierung. Bis Montag müsse mit Blick auf das Hansa-Heimspiel eine Entscheidung fallen. mehr

Zuschauer im Ostseestadion von Hansa Rostock © picture alliance/Fotostand

Fan-Rückkehr: Hansa, Empor und Seawolves einen Schritt weiter

Rostocks Oberbürgermeister Madsen hat mit den drei Vereinen das Konzept zur Rückkehr von Zuschauern besprochen. Die Chancen dafür seien gut, so der Politiker. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nordmagazin | 16.03.2021 | 19:30 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Jubel bei den Fußballern von Holstein Kiel. © Witters

Holstein Kiel besiegt St. Pauli und festigt Aufstiegsambitionen

Die "Störche" gewannen das Nord-Duell gegen den FC St. Pauli mit 4:0 und rücken näher an die direkten Aufstiegsplätze heran. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr