Nils Butzen vom Fußball-Drittligisten FC Hansa Rostock © IMAGO / Jan Huebner

Hansa Rostock: Butzen kämpft um Comeback und seine Zukunft

Stand: 31.03.2021 11:17 Uhr

Fußball-Drittligist FC Hansa Rostock kann am Ostersonntag mit einem Sieg im Spitzenspiel bei Dynamo Dresden die Tabellenführung übernehmen. Helfen könnte den Mecklenburgern dabei ein Mann, der eine lange Leidenszeit hinter sich hat.

Fast fünf Monate lang hatte Nils Butzen kein Spiel bestritten, als der Rechtsverteidiger am vergangenen Sonnabend in Hansas Testpartie gegen den Ligarivalen VfB Lübeck (3:0) zur zweiten Hälfte eingewechselt wurde. Der 27-Jährige durfte gleich die Kapitänsbinde tragen, was für seinen Stellenwert innerhalb des Teams und bei Coach Jens Härtel spricht. Dass ihm eine Schambeinentzündung seit Mitte November außer Gefecht gesetzt hatte, war Butzen bei seinem Comeback nicht anzusehen.

"Man hatte nicht das Gefühl, dass er so lange weg war", freute sich Härtel über die grundsolide Leistung seines unumstrittenen Stammspielers der Vorsaison.

Butzen hofft auf Kaderplatz gegen Dresden

Dass Butzen ein "Beißer" ist, war dem Trainer schon vor dessen Verletzungspause in Rostock bekannt. Beide arbeiteten bereits beim 1. FC Magdeburg zusammen. Nun wollen sie mit Hansa schaffen, was ihnen mit dem früheren Europapokalsieger 2018 gelang: der Zweitliga-Aufstieg. Ein Erfolg am Sonntag (14 Uhr, im Livecenter bei NDR.de) bei Spitzenreiter Dresden wäre ein großer Schritt in Richtung Bundesliga-Unterhaus. Und Butzen hofft trotz fehlender Spielpraxis, ins Aufgebot zu rutschen.

"Dresden ist für mich natürlich ein Thema. Ich hoffe, dass ich die Trainingswoche so gestalte, dass der Trainer sagt, er kommt nicht an mit vorbei", erklärte der 27-Jährige der "Bild".

Weitere Informationen
Tabelle der 3. Fußball-Bundesliga © Panthermedia, NDR.de/Screenshot Foto: Alexander Ricci

Ergebnisse und Tabelle 3. Liga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Vertrag läuft im Sommer aus - Zukunft ungewiss

Der aus Mühlhausen stammende Profi kämpft nicht nur um ein Drittliga-Comeback, sondern auch um seine Zukunft. Denn sein Vertrag bei Hansa läuft am Saisonende aus. Auf der Rechtsverteidiger-Position hat Nico Neidhart sich inzwischen beinahe unentbehrlich gemacht. Und nun kochte auch noch das Gerücht hoch, dass die Rostocker Interesse an einer Verpflichtung von Anthony Barylla vom Ligarivalen 1. FC Saarbrücken haben. Der 23-Jährige ist ebenfalls Rechtsverteidiger und im Sommer ablösefrei zu haben.

Für Butzen gilt es also, bestenfalls ganz schnell Argumente für ein neues Arbeitspapier zu sammeln. Fraglos kein leichtes Unterfangen nach so einer langen Verletzungspause.

Weitere Informationen
Symbolbild Hansa Rostock - Ostseestadion © NDR Foto: Katrin Schäfer

Hansa Rostock gegen Magdeburg ohne Fans

Der Fußball-Drittligist will für das Spiel am 10. April keinen Antrag auf Zulassung von Publikum stellen. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 04.04.2021 | 23:05 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Rico Schmitt © picture alliance / Eibner-Pressefoto | Worsch / Eibner-Pressefoto

Rico Schmitt neuer Trainer des SV Meppen

Der 52-Jährige stand zuletzt beim FC Carl Zeiss Jena an der Seitenlinie und unterschrieb in Meppen einen Vertrag bis 2022. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr