Stand: 27.05.2012 22:00 Uhr  | Archiv

Hannover mischt 1964 die Liga auf

Hannovers Werner Gräber (l.) köpft, Kölns Leo Wilden schaut zu. © imago Foto: imago
Hannovers Werner Gräber (l.) traf zweimal gegen den amtierenden Meister Köln (Leo Wilden, r.).

Als die Bundesliga im Jahr 1963 gegründet wurde, blieb Hannover 96 außen vor. Knapp und in der Wertung umstritten zog der Club aus der niedersächsischen Landeshauptstadt den Kürzeren gegenüber Eintracht Braunschweig. Diese Niederlage am grünen Tisch wurde zum Anstoß der bis heute bestehenden Rivalität zwischen den Fans beider Vereine. Umso größer war die Genugtuung bei den 96-Anhängern, als ihr Club 1964 die sportliche Qualifikation schaffte.

Erstes Niedersachsenderby endet 2:2

Der erste Spieltag der Saison 1964/1965 am 22. August wurde zum Triumph: Der Aufsteiger eroberte mit einem 2:0 über Borussia Dortmund sogleich die Tabellenführung. Eine Woche später war Hannover nach einem weiteren 2:0 über Meister 1. FC Köln sogar alleiniger Spitzenreiter - verlustpunktfrei und ohne Gegentor. Am 26. September folgte das erste Niedersachsenderby zwischen Hannover und Braunschweig, das vor 57.000 Zuschauern mit einem 2:2 endete - ebenso wie das "Rückspiel" am 13. Februar 1965. Nach einem zwischenzeitlichen Durchhänger fingen sich die 96er im Laufe der Saison wieder und belegten am Ende einen hervorragenden fünften Platz. Hinter Meister Werder Bremen war Hannover bester Nordclub, Braunschweig landete auf Rang neun, der Hamburger SV nur auf Platz elf.

Weitere Informationen
Helmut Kronsbein, Trainer von Hannover 96, im Jahr 1964 © imago/Horstmüller

Helmut Kronsbein - Alleinherrscher von Hannover 96

Der autoritäre Coach führte Hannover 96 als Außenseiter 1954 zur deutschen Fußball-Meisterschaft. mehr

Spielszene der Partie FK Pirmasens gegen Hannover 96 in der Aufstiegsrunde zur Bundesliga. Die 96-Spieler Otto Laszig (2.v.r.) und Klaus Bohnsack (r.) mit Torhüter Horst Podlasly (vorne). © imago/kicker

Starke 96-Defensive sichert ersten Aufstieg

Hannover 96 feiert 1964 den ersten Aufstieg ins Fußball-Oberhaus. Trainer Helmut Kronsbein und seine Mannschaft bringen die Bundesliga nach Hannover - ein Jahr verspätet. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 23.05.2009 | 10:25 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Oldenburgs Marten-Heiko Schmidt, Rafael Brand und Robert Zietarski (v.l.) bejubeln einen Treffer. © IMAGO / Nordphoto

VfL Oldenburg vor den Drittliga-Play-offs: "Alles ist drin"

Der Meister der Regionalliga Nord sieht sich gegen den favorisierten BFC Dynamo aus Berlin nicht chancenlos. Der NDR überträgt live. mehr