Stand: 17.01.2020 09:56 Uhr

Hannover 96 trennt sich von Sportchef Schlaudraff

Jan Schlaudraff war nur ein gutes halbes Jahr 96-Sportchef.

Fußball-Zweitligist Hannover 96 ist immer für eine Überraschung bei Personalentscheidungen gut. Doch die jüngste Wendung in Sachen Sportdirektor ist beinahe skurril. Am Donnerstag gab der Club bekannt, dass Jan Schlaudraff von seinen Aufgaben entbunden wurde. "Ausschlaggebend sind unterschiedliche Auffassungen über die zentralen Entscheidungen für die Zukunft von Hannover 96", hieß es in einer Mitteilung. Seine Aufgaben übernimmt kommissarisch Gerhard Zuber.

Neuer Sportchef Zuber im Rechtsstreit mit Hannover 96

Diese Entscheidung ist bemerkenswert, da sich Zuber derzeit in einem Rechtstreit mit 96 befindet. Der 44-Jährige war die rechte Hand von Manager Horst Heldt während dessen Amtszeit in Hannover. Während sich der Verein 2019 von dem mittlerweile zum 1. FC Köln gewechselten Heldt trennte, wurde Zuber kaltgestellt. 96 wollte den Vertrag von Zuber vorzeitig auflösen, man konnte sich aber nicht auf eine Abfindung einigen. Erst am Mittwoch trafen sich Zuber und Hannover vor Gericht, die Parteien stritten sich um das vermeintliche Vertragsende (2020 oder 2021). Das Gericht stellte dann allerdings fest: Zuber besitzt einen unbefristeten Vertrag.

Nur einen Tag später wurde Zuber befördert. "Gerhard Zuber ist integer und kennt den Markt. Er hat sich immer vernünftig verhalten. Die Rechtsfrage muss man davon trennen", erklärte Hannovers Clubchef Martin Kind dem "sportbuzzer". Vom 44-Jährigen erhofft sich Kind einen besseren Draht zu Trainer Kenan Kocak, als dies zuletzt bei Schlaudraff der Fall war: "Beide arbeiten gut zusammen."

Schlaudraff seit Monaten in der Kritik

Für Schlaudraff endet nach nur wenigen Monaten eine insgesamt erfolglose Amtszeit. 96 startete nach dem Bundesliga-Abstieg mit dem Anspruch, direkt wieder aufzusteigen. Doch als Tabellen-13. stecken die Niedersachsen im Abstiegskampf. Hauptgesellschafter Kind hatte Schlaudraff bereits im vergangenen Oktober öffentlich angezählt und die Kompetenzen des Sportchefs beschnitten. Seitdem gab es immer wieder Gerüchte um eine Beurlaubung, die nun vollzogen wurde.

Damit hat der Zweitligist die komplette sportliche Führung innerhalb eines guten halben Jahres ausgetauscht. Trainer Mirko Slomka hatte seinen Job bereits im November des vergangenen Jahres verloren und war durch Kenan Kocak ersetzt worden.

Weitere Informationen
11 Bilder

Holt Hannover 96 Abildgaard? Heiße Transfergerüchte

Wird Zweitligist Hannover 96 bei der Suche nach Verstärkung in Dänemark fündig? Und wer angelt sich Dennis Jastrzembski? Heiße Transfergerüchte zu allen Nordclubs bei NDR.de. Bildergalerie

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 16.01.2020 | 15:25 Uhr