Stand: 22.05.2019 09:08 Uhr

Hannover 96: Kommt Anfang für Doll?

Bild vergrößern
Offenbar Trainer-Kandidat bei Hannover 96: Markus Anfang.

Noch ist Thomas Doll als Trainer beim Bundesliga-Absteiger Hannover 96 im Amt. Dass der ehemalige Weltklassespieler den anvisierten Wiederaufstieg als Coach der Niedersachsen angehen darf, ist allerdings unwahrscheinlich. Geschäftsführer Martin Kind will bei 96 einen Neuanfang. Ein neuer Sportchef wird kommen und offenbar auch ein Ersatz für den glücklosen Doll. Nach übereinstimmenden Medienberichten haben sich Kind und Hannovers Interims-Manager Jan Schlaudraff am Dienstagabend mit dem Ende April beim 1. FC Köln beurlaubten Coach Markus Anfang im Hotel "Kokenhof", das dem 75 Jahre alten Unternehmer Kind gehört, getroffen. "Wir haben am Dienstag mit mehreren Kandidaten Gespräche geführt, aber es gibt noch keine Entscheidung", sagte Kind dem "Sportbuzzer".

Die Trainer von Hannover 96

Anfang trotz Erfolgs in Köln entlassen

Der 44 Jahre alte Anfang hatte die Kölner in der abgelaufenen Saison an die Zweitliga-Tabellenspitze geführt, musste aber wegen eines sportlichen Tiefs trotzdem seinen Posten räumen. Im Jahr davor war der Trainer mit dem Außenseiter Holstein Kiel erst in der Relegation am Aufstieg in die Fußball-Bundesliga gescheitert. Anfang soll allerdings auch ein Kandidat für den vakanten Trainerposten beim HSV sein.

Doll würde gerne weitermachen

Doll, der den Abstieg der Niedersachsen nicht verhindern konnte, besitzt noch einen Vertrag für die Zweite Liga. "Es gibt viele, viele Fragezeichen. Ich werde mich in den nächsten Tagen mit den Verantwortlichen zusammensetzen. Dann sehen wir, was dabei rauskommt", hatte der 53-Jährige nach dem letzten Saisonspiel bei Fortuna Düsseldorf gesagt und betont, die Herausforderung Wiederaufstieg "gerne annehmen" zu wollen.

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 22.05.2019 | 08:25 Uhr