Stand: 02.07.2019 18:36 Uhr

Hannover 96: Teuchert-Ausleihe ist fix

Bild vergrößern
Cedric Teuchert wechselt auf Leihbasis zu Hannover 96.

Fußball-Zweitligist Hannover 96 rüstet seinen Kader weiter auf. Vom Bundesligisten Schalke 04 kommt Cedric Teuchert auf Leihbasis zu den Niedersachsen, die zudem eine Kaufoption vereinbarten. Am Montag hatte der 22-Jährige bereits bei den Niedersachsen mittrainiert, am Dienstag machte 96 den Wechsel offiziell. "Wir haben intensiv Ausschau nach einem Spieler gehalten, der unsere Torquote erhöhen kann. Cedric Teuchert bringt alles mit, um das zu schaffen. Er hat in der U21 schon Ausrufezeichen gesetzt", erklärte Hannovers Trainer Mirko Slomka.

Teuchert: "Hannover 96 ist ein großer Club"

Bei den Königsblauen kam Teuchert in der vergangenen Saison nicht zum Zug, der Angreifer bestritt lediglich neun Partien. Dafür war er mit acht Treffern entscheidend an der EM-Qualifikation der deutschen U21-Nationalmannschaft beteiligt. "Hannover 96 ist ein großer Club mit einem fantastischen Stadion, tollen Fans und unheimlich viel Potenzial", sagte Teuchert, der sich auf die Zusammenarbeit mit Slomka freut. "Die Gespräche waren sehr gut und überzeugend. Der Trainer hat eine genaue Vorstellung davon, wie er mich einsetzen möchte, und damit kann ich mich voll identifizieren."

Hannover 96: Kader für die Saison 2019/2020

Dreijahresvertrag für Ducksch

Teuchert ist nach Marvin Ducksch, Sebastian Jung, Marcel Franke und Ron-Robert Zieler der fünfte Neue, den Sportdirektor Jan Schlaudraff an die Leine gelockt hat. Am Freitag erst hatte sich 96 die Dienste von Ducksch gesichert. Der ehemalige Zweitliga-Torschützenkönig wechselt nach nur einem Jahr beim Bundesligisten Fortuna Düsseldorf zu den Niedersachsen. Der 25 Jähre alte Stürmer unterschrieb einen Dreijahresvertrag. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Vereine Stillschweigen.

Slomka: "Ein Stürmer, der Spiele entscheiden kann"

"Hier bewegt sich was. Das hat mir umso mehr das Gefühl gegeben, dass der Schritt nach Hannover genau richtig ist. Ich freue mich sehr auf die Mannschaft, den Trainer, die Fans und auf die Herausforderung, die wir vor uns haben", sagte Ducksch. Trainer Mirko Slomka freut sich über die neue Option für die Offensive: "Mit Marvin bekommen wir einen Stürmer mit viel individueller Klasse, der Spiele entscheiden kann. Genau so einen Typen haben wir gesucht, und ich freue mich sehr, dass er sich für uns entschieden hat."

Ducksch war im Sommer 2018 für zwei Millionen Euro Ablöse vom FC St. Pauli zum damaligen Aufsteiger Düsseldorf gewechselt, nachdem er zuvor an Holstein Kiel ausgeliehen war. Für die Rheinländer kam er aber in der Liga nur auf 16 Einsätze und ein Tor.

Weitere Informationen

Zu- und Abgänge der Zweitliga-Nordclubs

Alle Zu- und Abgänge der fünf norddeutschen Fußball-Zweitligisten Hannover 96, Hamburger SV, Holstein Kiel, FC St. Pauli und VfL Osnabrück zur Saison 2019/2020 im Überblick mehr

Sommerfahrplan Hannover 96

Am 17. Juni startet Bundesliga-Absteiger Hannover 96 in die Vorbereitung auf die Zweitligasaison. Alle Termine der Niedersachsen im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 28.06.2019 | 17:25 Uhr