Felix Nmecha von Manchester City © imago images/Sportimage

Hamburger Nmecha feiert Champions-League-Debüt: "Tolles Gefühl"

Stand: 04.11.2020 16:30 Uhr

Felix Nmecha hat für Manchester City sein Debüt in der Fußball-Champions-League gefeiert. Einen Traum hat der gebürtige Hamburger noch: gemeinsam mit Bruder Lukas für City auf dem Platz stehen.

Knapp 85 Minuten waren gespielt im Stadion von Manchester City, als Felix Nmecha die Ansage bekam, auf die er sehnsüchtig gewartet hatte: fertigmachen zum Einsatz. Kein Geringerer als der große Pep Guardiola verhalf dem gebürtigen Hamburger am Dienstagabend zum Debüt in der Champions League. Er dankte es seinem Trainer mit der Vorlage zum 3:0-Endstand, den Joao Cancelo gegen Olympiakos Piräus erzielte.

Erst das zweite Pflichtspiel für City

Ein perfekter Einstand also für den 20 Jahre alten Mittelfeldspieler. "Ein tolles Gefühl, mein Champions-League-Debüt zu feiern", schrieb der 20-Jährige bei "Instagram": "Auch schön, eine Vorlage zu geben." Für Nmecha war es sein zweites Pflichtspiel überhaupt für Man Citys erste Mannschaft.

Der 20-Jährige war als Kind mit seiner Familie nach England ausgewandert und gemeinsam mit seinem Bruder Lukas der City-Jugendakademie beigetreten. Während Lukas unter anderen an den VfL Wolfsburg verliehen wurde (in der Saison 2019/2020) und nun auf Leihbasis beim RSC Anderlecht in Belgien spielt, blieb Felix in Manchester.

Traum vom gemeinsamen Einsatz mit Bruder Lukas

Er will sich beim englischen Spitzenclub durchsetzen - und am liebsten gemeinsam mit seinem Bruder für Furore sorgen. Was es für ihm bedeuten würde, zusammen mit Lukas für Manchester City auf dem Platz zu stehen, wurde Felix in der Sportschau gefragt. "Alles!", entgegnete er.

Eine ähnlich klare Präferenz, für welches Land er am liebsten aufläuft, gibt es hingegen nicht. Felix Nmecha absolvierte drei Einsätze für Deutschlands U18, derzeit gehört er wieder zum englischen U19-Kader. Festlegen muss er sich noch nicht. Erst nachdem man in der A-Nationalmannschaft debütiert hat, ist ein Nationenwechsel nicht mehr möglich.

Für welches Land läuft Felix Nmecha auf?

Lukas hat einen ähnlichen Weg hinter sich. Er kickte lange Zeit in den englischen Junioren-Teams, ist mittlerweile aber Stammspieler in der deutschen U21 von Trainer Stefan Kuntz. Vielleicht gelingt ihm auch bei City irgendwann der Sprung ins Team. Dann würde sich ein weiterer Traum seines Bruders Felix erfüllen. So wie der von einem Einsatz in der Champions League.

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 04.11.2020 | 08:25 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Trainerin Imke Wübbenhorst bei einer Pressekonferenz von Sportfreunde Lotte © imago images / Noah Wedel

Imke Wübbenhorst: "Ich sollte nicht ganz so viel ich selber sein"

Nach ihrer Entlassung beim Regionalligisten Lotte fragt sich die Fußballtrainerin im NDR 2 Bundesligashow-Podcast, ob sie zu authentisch ist. mehr

HSV-Trainer Daniel Thioune auf dem Trainingsplatz mit einer Taktiktafel © Witters

Nordduell: Der HSV braucht Geduld, Braunschweig mehr Mut

Hamburgs Trainer Daniel Thione warnte nach der jüngsten 5:0-Gala gegen Osnabrück vor einer übertriebenen Erwartungshaltung. mehr

Osnabrücks Trainer Marco Grote © imago images / Jan Huebner

Osnabrück will gegen Aue die Wende - Grote plant Veränderungen

Aus den jüngsten fünf Spielen setzte es vier Niederlagen für die Niedersachsen. Ein Problem ist die Heimschwäche des VfL. mehr

Rostocks Jan Löhmannsröben jubelt nach seinem Tor. © picture alliance/Fotostand Foto: Fotostand / Voelker

Hansa Rostock in Duisburg: Ein Hausaufgaben-Spiel

Die Rostocker treten zum Rückrunden-Auftakt in der Dritten Liga beim Vorletzten an - als Favorit, aber mit Verletzungssorgen. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr